Jugendturnier der Tennissparte im TSV Gronau ein voller Erfolg 20. September 2021

Nachmittag mit viel Spaß, viel Tennis, ganz viel Pizza und Minigolf

Im Vorfeld der Veranstaltung wurden die beiden Organisatoren Kirsten und Thomas Ratschkowski oft gefragt ob das Turnier stattfinden würde und insbesondere die Jüngsten fragten desöfteren wie viel Tage Sie denn noch Schlafen müssten……ein schöneres Kompliment kann man der Sparte fast schon nicht mehr machen.

Am vergangenen Freitag war es dann soweit, gegen 14:30 Uhr trudelten die ersten Kinder und Jugendlichen schon ein, Start der Veranstaltung sollte um 15:00 Uhr sein. Organisatoren und Helfer bauten erst mal die Stationen auf, denn es sollte nicht nur Tennis gespielt werden. In die Wertung der Altersgruppen gingen auch Krocket, eine Motorik-Tennisleiter, ein Wurfspiel und die berüchtigte Knax Wand ein. Während die jüngsten alles durchspielten, wurde in den älteren Gruppen jeder gegen jeden gespielt. Zwischen den Spielen gab es genug Zeit sich bei Disko Musik am Nasch- und Geträngebufett zu stärken. Am späten Nachmittag fand dann ein gemeinsames Pizzaessen als Belohnung für die Mühen statt. Kirsten Ratschkowski hatte Ihre Mühe mit der Siegerauswertung, dass eine oder andere wurde noch kurz angepasst und alle Beteiligten erhielten Plaketten oder die Erstplatzierten Pokale. Eine Tombola rundete den Nachmittag ab und fröhlich zog die ganze Bande weiter zum Minigolfabschluss. Gegen 21:00 Uhr waren die letzten fertig und ein rundum gelungener Nachmittag fand ein schönes Ende. Einen besonderen Dank an dieser Stelle auch noch mal an die vielen Helfer, ohne Sie wäre die Veranstaltung gar nicht möglich gewesen. So sorgte Ulla Reising unter anderem für die Tombolapreise, Susanne Hausmann und Nina Richter halfen an den Spielstationen, um nur einige zu nennen. Ein offizieller Termin steht jetzt noch auf der Agenda der Sparte….am 26.09.2021 findet um 11:00 Uhr die Jahreshauptversammlung statt. Hier wird mal etwas Neues gewagt, die Versammlung findet auf der Tennisanlage statt. Nach dem offiziellen Teil ist ein Familienfrühschoppen mit Brause, Cola und einem Fassbieranstich geplant, zudem wird gegrillt. Der Vorstand freut sich auf viele Mitglieder.

   

Ehrung der Gronau Tennisjugend in Ahrbergen 13. September 2021

Juniorinnen B und Junioren C errangen Staffelmeisterschaften

 

Am Sonntag fanden im Rahmen der Pokalendspieltage in der Tennisregion Hildesheim-Peine die Ehrungen der Staffelmeister in den Altersklassen statt. Die Jugendwartin im Verband, Frau Wiebke Bettscheider, ging in Ihren Grußworten noch mal auf die schwierigen Rahmenbedingungen in diesen Zeiten ein und wie wichtig es sei, gerade jetzt ein Sportangebot zu ermöglichen.

Stellvertretend für alle angetretenen Spielerinnen und Spieler der Gronauer Tennisjugend nahmen  Jakob Schnelle und Paul Darsow die Medaillen für die Junioren C unter dem Applaus der Anwesenden im Empfang. Am Erfolg beteiligt und verlesen wurden hier zudem noch: Bennet Wessling, Emil Sonnenburg, Hendrik Schönfelder und Lena Marlitt Greten.

Für die Juniorinnen B waren Vanesa Sadikovic und Elsa Hajrovic angereist. Sie nahmen die Ehrung auch für Chantal Richter in Empfang und freuten sich für alle Abwesenden mit.

Die nicht anwesenden Spielerinnen und Spieler erhalten Ihre Medaillen am kommenden Freitag im Rahmen des Jugendabschlussturniers der Tennissparte im TSV Gronau. 

 

Mitternachtsturnier, Ferienpassaktion und Schnuppertraining der Gronauer Tennissparte 30. August 2021

Viele Sportler auf der Tennisanlage und Glück mit dem Wetter

Gleich 3 Sportangebote an einem Wochenende hatte die Sparte angeboten und die Gronauer nutzen das Angebot dankbar. Der Wettergott half mit und so konnten die Organisatorinnen Ulla Reising und Kirsten Ratschkowski viele Erwachsenen, Kinder und Jugendliche an beiden Tagen auf der Tennisanlage begrüßen.

Los ging es am Freitag mit dem Mitternachtsturnier, toll war, dass hier auch viele Jugendliche antraten und so entwickelten sich im Laufe des Abends viele schöne Partien. Gespielt wurde Jugend gegen Jugend oder im gemischten Modus inklusive der erfahrenen Spieler, die aber auch Ihrerseits einen Erstplatzierten ausspielen wollten – Sportlerergeiz halt. Zwischendurch wurde auch mal Krocket gespielt und die Ergebnisse relativierten so manches Ergebnis aus dem Tennis. Der Spaß stand im Vordergrund, trotzdem nahm Abteilungsleiterin Kirsten Ratschkowski  kurz vor Mitternacht die Siegerehrung vor und konnte bei den Erwachsenen Steffen Gieseler und Roland Heuer auf Platz 1 und 2 begrüßen. Bei den Jugendlichen erreichten Amy Scholz und Lina Zastrow die höchsten  Treppenstufen. Zum Abschluss saß man noch in gemütlicher Runde zusammen und so mancher fand den Weg erst weit nach Mitternacht nach Hause…..Mitternachtsturnier halt.

Am Samstag standen dann zwei Veranstaltungen auf dem Programm, der Kinderferienpass ab 11:00 Uhr und ein Schnuppertraining ab 14:00 Uhr. Zur Ferienpassaktion konnte Ulla Reising rund 20 Kinder begrüßen, die dann von zahlreichen Helfern auf verschiedenen Stationen an den weißen Sport herangeführt wurden. Kurz vor Ende setzte dann der Regen ein und alle Teilnehmer konnten im Tennishaus erst mal HotDogs satt und Getränke verhaften. Kirsten Ratschkowski konnte die abschließende Preisverleihung dann wieder unter freiem Himmel abhalten, jedes Kind durfte noch ein Los ziehen und sich der Reihe nach etwas vom Preistisch aussuchen, zusätzlich gab es eine Medaille zur Erinnerung an diesen Tag. Das Schnuppertraining wurde mehrmals von Regen unterbrochen, trotzdem konnte Trainer Thomas Ratschkowski mit einigen Kindern die ersten Filzkugeln über das Netz befördern. Es machte einen Riesenspaß und die Talente wurden gesichtet. Trainingszeiten für Anfängerkinder ab 4-5 Jahren ist jeden Freitag um 14:00 Uhr auf der Anlage. Für ältere besteht die Chance sich den Sport um 17:00 Uhr einmal anzusehen und die ersten Bälle zu schlagen.

   

Tennis Juniorinnen B im TSV Gronau feiern Meisterschaft 20. Juli 2021

Ungeschlagen an die Spitze marschiert

Beim SV Eintracht Bad Salzdetfurth ging es am vergangen Sonntag um die Meisterschaft. Nervosität war dem Team um Mannschaftsführerin Elsa Hajrovic aber keinesfalls anzumerken. Die mitgereisten Zuschauer und der Jugendtrainer Thomas Ratschkowski bekamen einen sehr abgeklärten Auftritt unseres Teams zu sehen.

SV Eintracht Bad Salzdetfurth – TSV Gronau Leine 0:3

Die Gronauer hatten bei bestem Tenniswetter Ihre Spitzenspielerinnen aufgestellt. Neben Elsa im Doppel, spielten heute Chantal Richter und Vanesa Sadikovic im Einzel um den Spitzenplatz in der Kurstadt. Chantal startete schon fast wie immer souverän in Ihr Match. Sichere Aufschlagspiele waren der Grundstein, lange Ballwechsel an die Grundlinie bestimmten die Begegnung die Chantal sicher mit 6:2 und 6:2 gewinnen konnte. Vanesa startete gewohnt druckvoll, Ihre Gegnerin lebte in den ersten Spielen von Fehlern und ging kurzzeitig in Führung. Nach kurzer Abstimmung bestimmte Vanesa dann aber sehr schnell die Begegnung und holte sich die nächsten 5 Spiele zum Satzgewinn. Im zweiten Satz zauberte Vanesa den einen oder anderen Stop in die rote Asche der Kurstadt und brachte Ihre Gegnerin mit sicherem Tennis schnell in den Rückstand. Sie holte sich auch den zweiten Satz mit 6:2. Damit stand schon vor dem Doppel fest – die Gronauerinnen hatten sich die Meisterschaft gesichert. Im Doppel startete Vanesa an der Seite von Elsa in das letzte Match in dieser Saison. Die Gronauerinnen präsentierten sich hier wesentlich eingespielter und holten sich auch das Doppel mit 6:2 und 6:3. Damit hatten sich die Gronauerinnen mit lediglich einem Matchverlust die Meisterschaft mit 8:0 Punkten und 11:1 Matches geholt.

Gronauer Tenniscracks überholen den TC Elze auf der Zielgeraden 20. Juli 2021

Herren 40 mit Showdown zur Meisterschaft auf eigener Anlage

Fast schon Happening Charakter hatte die Begegnung am vergangenen Samstag gegen die angereisten Gäste vom TC GRE Hildesheim. Die Anlage war voll mit Spielern und zahlreichen Zuschauern. Die Herren hatten für den Abend eine Saisonabschlussparty geplant, dass daraus eine Meisterschaftsfeier werden sollte hatten das Team überhaupt nicht in der Planung.

TSV Gronau – TC GRE Hildesheim 6:0

Gronau entwickelt sich langsam zu einer Tennishochburg in der Region. Nach 2 Jugendmannschaften konnte jetzt auch die Herren 40 die Meisterschaft und damit den Aufstieg feiern. Die Gronauer ließen bei Ihrem letzen Auftritt in dieser Saison nichts anbrennen. Christian Schönfelder, Kai Greten, Roland Heuer und Marco Wessling präsentierten sich heute in Ihren Einzeln in Spitzenform. Die angereisten Gäste konnten einem schon fast leidtun, so wurden diese demontiert und an die Wand gespielt. Drei Brillen wurden heute insgesamt verteilt, so nennt man im Tennis ein Ergebnis ohne Spielgewinn für den Gegner. Christian gewann seine Begegnung gegen einen Schnippelbruder mit 6:0 und 6:3. Roland Heuer zog trotz leichter Verletzung  mit 6:4 und 6:3 nach. Die ersten Brillen verteilten heute Marco und Kai mit 6:0 und 6:0. Damit war der Spieltag eigentlich schon gelaufen, aber auch die Doppel sollten noch eingefahren werden. Hier spielte Frank Strüber an der Seite von Marco und Alfred Krömer ging mit Kai in die letzten Begegnungen. Kai und Alfred präsentierten sich sehr eingespielt und verteilten die letzte Brille heute. Marco und Frank mussten im Doppel 1 fighten – die Hildesheimer fuhren hier das in der Region ungeschlagene Spitzendoppel auf, wollten unbedingt zumindest noch ein Spiel mit nach Hause nehmen. Der erste Satz entwickelt sich schon zu einer Rallye, knapp konnten sich die Gronauer mit 6:4 durchsetzen. Im zweiten Satz drehten die Hildesheimer auf und holten sich diesen zum Satzgleichstand. Matchtiebreak im dritten sollte jetzt den Sieger finden. Marco und Frank konnten sich hier unter dem Applaus der Zuschauer durchsetzen und gewannen die Partie zum 6:0 Endstand am heutigen Tag. Der TC Elze musste in Bad Salzdetfurth lediglich einen Punkt einfahren, patze aber und spielte somit den Gronauer Herren in die Karten. So wurde aus der geplanten Abschlussfeier eine Meisterschaftsfeier. Zu den Feiernden gesellten sich zu später Stunde noch die Gronauer Herren 30, diese hatten beim TC Goslar erwartungsgemäß den kürzeren gezogen, feierten aber trotzdem bis in den frühen Morgen ausgiebig mit.

Kantersieg der Gronauer Tennisherren auf eigener Anlage 20. Juli 2021

Damen 30 müssen sich beim SC Schoningen 04 geschlagen geben

Die Duschen kalt, die Tennisplätze 2 km auseinander und der Platzzustand sehr fragwürdig, die Vorzeichen zur Begegnung waren schon nicht motivierend. Das Team um Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski hinterher: Einen so schlechten Gastgeber mit so schlechten Plätzen hatten wir schon lange nicht mehr.

Herren 30 TSV Gronau Leine – TC Bad Lauterberg 6:0

Beim Schlagabtausch auf der eigenen Anlage und vor großem Publikum drehten die Herren um Chef Eugen Mosdir so richtig auf. Eugen, Christoph Koopmann, Gerrit Engelke und Kai Oppermann konnten Ihre Einzel gewinnen. Eugen ( 6:2 / 6:1 )und Christoph ( 6:1 / 6:0 ) brauchen mal gerade knapp eine Stunden um Ihre Gegner in die Pause zu schicken. Kai biss sich zeitweise an seinem Gegenüber die Zähne aus, konnte aber nach Großartiger kämpferischer Leistung sein Match mit 4:6 / 6:3 und 10:6 nach Hause bringen. Gerrit spielte heute, mit neuem Schläger und neuer Seite, ein sehr druckvolles Tennis und ballerte seinen Gegner mit 6:0 und 6:3 vom Platz. Die Begegnung war jetzt mit 4:0 zwar schon gewonnen, aber die Doppel mussten noch wichtige Spielgewinne für die Saisonendabrechnung liefern und das Ziel lautete: Gewinnen ! Die Doppel spielten Marco Neumann /Henric Budde und Kai an der Seite von Steffen Gieseler. Beide Doppel setzten die Marschrichtung auch um und gewannen zum 6:0 am heutigen Spieltag. Als nächstes müssen die Herren zum Goslarer TC, Aufschlag ist am 17.07.2021 um 15:00 Uhr.

Damen 30 SC Schoningen 04 – TSV Gronau 4:2

Eine Ergebnisorientiertere Doppelaufstellung hätte wohl noch ein 3:3 retten können, hätte, aber so war dies wohl nur das unrühmliche Ende eines verkorksten , letzten Spieltages in dieser Saison. Angereist waren heute Kirsten, Merle Deffke, Silke Hahne und Susanne Hausmann. Nach einer langen Anfahrt folgte eine Begegnung auf schlechten, schweren Plätzen die sichtlich in einem desolaten Zustand waren. Nach den Einzeln war die Welt eigentlich noch in Ordnung, Kirsten und Merle Deffke retteten ein 2:2 vor den Doppeln. Doppel eins spielten dann Kirsten und Merle, Doppel zwei Silke und Susanne. Engagiert wurden die Begegnungen angegangen, aber was unsere Damen auch machten – die Gastgeberinnen präsentierten sich einen Tick eingespielter und konnten den Heimvorteil für sich umsetzen.  Vorletzter Tabellenplatz heißt die derzeitige Position, um den Verbleib in der Liga muss noch gezittert werden.

Tennis Juniorinnen A Team siegt in Bad Salzdetfurth 20. Juli 2021

Glatter 3:0 Erfolg der TSV Vertretung in der Kurstadt

Das Eis scheint jetzt erst mal gebrochen, Mannschaftsführerin Amy Scholz war sichtlich entspannt nach dem ersten Teamerfolg. Das Team hat in dieser ersten Saison in der A Liga keinen leichten Stand und muss gegen teilweise viel erfahrene und ältere Gegner antreten.

Regionsklasse – SV Bad Salzdetfurth – TSV Gronau 0:3

Amy und Lina Zastrow konnten heute mit sich und Ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Auch wenn es noch das eine oder andere auszufeilen gilt, machten beide heute ein konzentriertes Spiel und ließen sich auch vom herannahenden Gewitter nicht aus der Ruhe bringen. Ohne bestimmte Vorstellungen angereist setzten die beiden heute Ihr Spiel durch und gewannen beide Ihre Einzel glatt in zwei Sätzen. Nach einer kurzen Spielpause wurde auch das Doppel von den beiden angegangen. Die eigentlich gesetzte Leonie Beckmann fiel krankheitsbedingt aus, war aber als Fan mitgereist.  Von den Einzelerfolgen getrieben gewann die Gronauer Vertretung auch das Doppel mit 6:1 und 6:1 zum Gesamterfolg am heutigen Spieltag. Das letzte Spiel in dieser Saison findet am kommenden Samstag statt, um 09:00 Uhr ist Aufschlag auf der Anlage vom TKJ Sarstedt.

Tennisdamen im TSV Gronau erkämpfen sich Remis 20. Juli 2021

Herrenmannschaft kann beim ersten Auftritt nicht punkten

Eine taktisch kluge Doppelaufstellung sicherte den Tennisdamen am vergangenen Spieltag ein unentschieden auf eigener Anlage. Natürlich reicht nicht nur die Aufstellung, gewonnen werden muss auch noch etwas und das sie das können bewiesen die Damen wieder einmal.

Damen 30 Bezirksliga TSV Gronau – SV Hastenbeck 3:3

Beide Teams kannten sich aus zahlreichen Begegnungen aus den letzten Jahren und das Minimalziel sollte ein unentschieden sein, Kirsten Ratschkowski schwor Ihre Damen auf ein heißes Match bei sommerlichen Temperaturen ein. Im Eilzugtempo setzte Silke Hahne dies auch um, mit 6:2 und 6:0 schickte Sie Ihre Gegnerin zum Duschen. Merle Deffke hatte, wie auch Evelyn Paul, heute nicht das nötige Rezept gegen Ihre Gegnerin. Beide Spielerinnen verloren Ihre Matches. Kirsten Ratschkowski musste nun beim Spielstand von 1:2 gegen Gronau Ihr Einzel gewinnen um alle Chancen offen zu halten. Und Kirsten spielte heute eines Ihrer besten Matches. Ihre Gegnerin fand kein Mittel und Kirsten gewann den Fight mit 6:0 und 6:0 zum 2:2 Zwischenstand. In den Doppeln lief Kirsten dann an der Seite von Silke im Doppel zwei auf, Merle spielte mit Susanne Hausmann Doppel eins. Die Taktik ging heute wieder einmal auf – Mit einer konstanten Leistung erreichten die Damen heute Ihr  Ziel. Kirsten und Silke holten sich das Doppel zum Einstand an diesem Tag. Jetzt steht schon das letzte Spiel dieser Saison auf dem Plan, am 11.07.2021 geht es zum SC Schoningen 04.

Herren 30 Regionsliga TC Ambergau Bockenem – TSV Gronau 4:2

Eine relativ ausgeglichene Partie auf Augenhöhe bekamen die Zuschauer beim ersten Auftritt der Gronauer Tennisherren zu sehen. Eugen Mosdir,  Christoph Koopmann, Marco Neumann, Henric Budde und Julian Böhm waren hochmotiviert auf die Reise gegangen und kämpften um jeden Punkt. Aber die Gastgeber hatten immer die passende Antwort und so ging die Begegnung knapp verloren. Die Ergebnisse aus den Einzeln: Eugen Mosdir 3:6 / 3:6, Christoph Koopmann 6:4 / 6:4, Marco Neumann 2:6 / 2:6, Henric Budde 6:7 / 1:6 Die Ergebnisse aus den Doppeln: Mosdir / Koopmann 6:1 / 6:3, Neumann / Böhm 1:6/ 0:6. Am 11.07.2021 haben die Herren die Vertretung vom TC Bad Lauterberg zu Gast, Aufschlag ist um 11:00 Uhr.

Gronauer Tennis C Junioren sind vorzeitig Staffelmeister 20. Juli 2021

Hildesheimer TV mit 3:0 vom Platz gefegt 

Nach einer eindrucksvollen Saison folgte am letzten Spieltag auf eigener Anlage das letzte Kapitel im Kampf um die Meisterschaft. Zu Gast war der direkte Wettbewerber auf die Tabellenspitze vom Hildesheimer Traditionsverein. Mental und spielerisch sehr gut aufgestellt entwickelte sich eine spannende Begegnung auf Augenhöhe.

TSV Gronau – Hildesheimer TV 3:0

Lena  Marlitt Greten, Jakob Schnelle, Emil Sonnenburg und Hendrik Schönfelder lautete die Mannschaftsaufstellung am heutigen Showdown. Betreuer und viele Zuschauer hatten sich platziert. Leider konnten die beiden Vereinstrainer Kirsten und Thomas Ratschkowski nicht direkt mit fiebern, Sie steckten im Stau auf der A2 fest…..ein schlechtes Vorzeichen?  Die Einzel spielten Jakob und Emil. Gleichzeitig starteten Hendrik und Lena Marlitt im Doppel auf Platz drei. Heute also keine Chance für taktische Spielzüge, alle mussten konzentriert in die Matches.  Jakob konnte seine Form wieder einmal unterstreichen und fegte seinen Gegner in rekordverdächtiger Zeit mit 6:1 und 6:2 vom Platz. Emil hatte zunächst Mühe ins Spiel zu kommen und musste den ersten Satz mit 4:6 knapp abgeben. Dann drehte er aber auf und gewann den zweiten klar mit 6:0. Das hieß Matchtiebreak im dritten. Wackeliges  Terrain, diese Entscheidung hat seine eigenen Gesetze, mancher Profi versagt hier. Emil zeigte sich hier Nervenstark, setzen vor kloppen war angesagt und holte sich den Satz im Matchtiebreak mit 12:10. Lena Marlitt und Hendrik`s Match verlief parallel als knappe Kiste. Lange Ballwechsel dominierten die Begegnung und fast jedes Spiel ging über Einstand. Am Ende hatte aber unser Team die besseren Ideen und konnte sich das Match mit 7:5 und 7:6 im Tiebreak zum verdienten 3:0 Endstand und damit zur vorgezogenen Staffelmeisterschaft am letzten Spieltag sichern. Jetzt heißt es abwarten ob noch Überkreuzspiele zur Regionsmeisterschaft stattfinden, entschieden wird dies aber wohl erst gegen Ende Juli.

Gronauer Tennis C Junioren gewinnen zweite Begegnung 24. Juni 2021

Team gewinnt Hitzeschlacht in Bodenburg 

Auswärts, das erste Mal auf Sand und 30 Grad vom blauen Himmel – die Voraussetzungen waren denkbar ungünstig für das Team aus Gronau. Aber Mannschaftsführer Bennet Wessling hatte seine Jungs hervorragend eingestellt und so ging die Hitzeschlacht am vergangenen Sonntag für Gronau aus.

Junioren C  – MTV Bodenburg : TSV Gronau 1:2

Die Einzel starteten parallel auf zwei Plätzen und die Jungs schenkten sich gar nichts. Mit langen Ballwechseln und Stopps  ließ man den Gegner laufen und das auf beiden Seiten. Eine Abkühlung aus dem Eimer war das sehr willkommen, genau wie Schattenplätze in den Seiten wechseln. Emil Sonnenburg hatte es da fast noch gut – er brauchte lediglich 1 Stunde um seinen Gegner mit 6:2 und 6:0 die Partie abzunehmen. Hendrik Schönfelder dreht heute das große Rad. Nach über zwei Stunden musste er sich nach großartigem Einsatz und mehreren Hitzepausen erst im  Tiebreak geschlagen geben. Mit einem 1:1 ging es nun in die Doppel. Der Gegner und auch Gronau konnte frische Spieler auf den Platz stellen. Bennet spielte an der Seite von Paul Darsow eine wahrlich heiße Partie. Hohe und damit gefährliche Ballwechsel bestimmten die Begegnung. Die Gronauer spielten einen Tik abgeklärter, Bennet spielte die Bälle laufend lang und Paul lauerte am Netz auf seine Chance. So wurde die Begegnung klassisch am Netz gewonnen – Training zahlt sich auch dort aus. In zwei Sätzen gewannen die Gronauer die Partie unter dem Beifall der mitgereisten Fans. Der nächste Gegner wartet schon am Mittwoch, um 16:00 Uhr ist Aufschlag in Ingeln-Oesselse.

 

Juniorinnen B I und B II bestritten letztes Tennismatch der Saison 2020 21. Oktober 2020

Beide Mannschaften traten auswärts an

Juniorinnen B I 

Mannschaftsführerin Amy Scholz machte sich mit ihrer Mannschaft auf den Weg zum DT Hameln zum letzten Punktspiel der Saison in der Regionsliga. Das erste Einzel auf der Hamelner Anlage bestritt  Vanesa Sadikovic. Vanesa spielte sehr gut auf und konnte somit den ersten Satz mit 6:1 locker für sich gewinnen. Im zweiten Satz kam jedoch ihre Gegnerin immer mehr zum Einsatz und machte es Vanesa mit platzierten Bällen nicht leicht. Nun ging es in den sogenannten Match-Tiebreak. Hier war jeder Ball hart umkämpft. Am Ende ging dieser dann mit 10:6 nach Hameln. Im zweiten Einzel, gespielt von Chantal Richter, setzte diese die Bälle sehr gut und schickte ihre Gegnerin über den Platz. Chantal konnte am Ende das Match mit 6:0 und 6:4 klar für sich gewinnen. Im anschließenden Doppel, indem Vanesa Sadikovic und Amy Scholz für Gronau auf dem Court standen, konnte leider trotz aller Anstrengungen der entscheidende Punkt nicht geholt werden. Es hieß also 2:1 für Hameln.

Juniorinnen B II

Das Team um Mannschaftsführerin Lina Zastrow reiste nach Almstedt, um dort gegen die Juniorinnen B anzutreten. Im ersten Einzel spielte Lina Zastrow für Gronau auf. Lina musste sich im ersten Satz erst an den Platz gewöhnen und somit konnte ihre Gegnerin den Heimvorteil nutzen. Dieser Satz endete für Almstedt mit 6:3. Lina gab nicht auf  und retournierte die Bälle sicherer. Nach langen Ballwechseln konnte Lina oft den Punkt machen. Dieser Satz endete dann für Gronau mit 6:4. Nun sollte es in den Match-Tiebreak gehen. Lina ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann somit den Match-Tiebreak mit 11:9. Im zweiten Einzel kämpfte Leonie Beckmann für Gronau. Trotz guter Schläge ging dieses Match in zwei Sätzen die Gegnerin aus Almstedt. Elsa Hajrovic konnte leider nicht mit antreten, so standen Lina und Leonie auch im Doppel für Gronau auf dem Platz. Beide gaben alles, jedoch ging dieses Match in zwei Sätzen nach Almstedt. Am Ende stand also für diesen Punktspieltag ein  1:2 Endergebnis aus Sicht der Gronauerinnen.

TSV Tennisjugend mit Sieg auf der roten Asche von Delligsen 30. September 2020

Das jüngste Punktspielteam feiert 2:1 

Mit einem dritten Platz in der Tabelle beendet das jüngste Team ihre erste zweite Saison in der noch jungen Tennis Karriere. Mit zwei Siegen und zwei knappen, verlorenen Begegnungen auf dem Konto kann sich das Team jetzt in die Winterpause verabschieden und an den Techniken weiter feilen.

Am letzten Spieltag reisten Hendrik Schönfelder und Emil Sonnenburg zum Auswärtsspiel und waren gespannt was in Delligsen auf Sie wartete. Emil hatte, an eins spielend, keine leichte Aufgabe, die Gegnerin machte Ihm mit konstantem und sehr gut gesetztem Grundlinienspiel das Leben schwer. Eine geringe Fehlerquote auf Seiten der Gastgeber sorgte dann auch für das 1:0. Die Last lag nun bei Hendrik sein Einzel zu gewinnen und die Begegnung damit offen zu halten. Aber das tangierte Ihn überhaupt nicht, die mitgereiste Fangemeinde inkl. Trainer Thomas Ratschkowski konnten nur staunen was Hendrik da auf dem Platz heute zauberte. Lange, kluge Ballwechsel und eingestreute Stopp Bälle ließen seinem Gegenüber keine Chance und er holte sich das Match mit 6:1 und 6:1 zum Spielausgleich vor dem abschließenden Doppel. Geübt aber nicht geliebt, lautete die Kurzformel zur Gronauer Doppelvorbereitung im Training. Kurz wurde Taktik und Aufstellung besprochen und dann ging es auf den Platz. Emil und Hendrik wollten aber heute gewinnen, dass sah man Ihnen und vor allem Ihrem Spiel an. Was der Gegner auch versuchte, die beiden ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und brachten das Doppel mit einem eindrucksvollem 6:2 / 6:2 für die Gronauer Farben zum Gesamtergebnis nach Hause.

Kids der TSV Tennissparte haben Spaß beim Saisonabschlussturnier 24. September 2020

Organisationsteam freut sich über tolle Beteiligung

Strahlendes Spätsommerwetter verwöhnte alle am vergangenen Samstag auf der Tennisanlage. Kirsten und Thomas Ratschkowski, die Jugendtrainer der Tennissparte, hatten die Trainingskids zum Saisonabschluss mit Tennisturnier, Pizzaessen und Minigolf eingeladen und fast alle waren gekommen.

Mit Unterstützung von Ulla Reising und Susanne Hausmann ging es nach der Begrüßung und der Gruppeneinteilung auch gleich los…entsprechend der Spielstärke wurde entweder ein verkürzter Doppelmodus mit immer neuen Paarungen oder andere altersgerechte Spielformen gewählt um am Ende des Tages die begehrten Pokale und Medaillen im Rahmen einer Siegerehrung zu überreichen. Bei den älteren Mädchen gewann überraschend Pauline Schönfelder, bei den jüngsten konnte Raphael Kimbel einen Siegerpokal aus den Händen von Kirsten Ratschkowski entgegennehmen. Fast schon ein Dauersieger ist Jakob Schnelle, er gewann in der Jungengruppe. Bevor es dann zum Abschluss auf die Minigolfanlage ging, gab es noch Pizza satt, natürlich alles unter Berücksichtigung der Corona Regeln. Am späten Abend endete dann ein sehr schöner Nachmittag auf der  Minigolfanlage, nicht ohne den Erstplatzierten der Minigolfrunde hier noch eine „ Bunte Tüte „ als Anerkennung zu überreichen. Bald neigt sich die Außensaison dem Ende entgegen, aber auch in der Halle geht das Training weiter. Wer einmal den weißen Sport testen möchte, kann sich gern an Kirsten und Thomas wenden – Kontaktdaten gibt es im Internet.

   

Christian Schönfelder sichert sich die Tenniskrone für ein Jahr 18. September 2020

Offene Vereinsmeisterschaften der Tennissparte im TSV Gronau ein voller Erfolg

Mit Freude sahen die Organisatoren Malte Liebig und Steffen Gieseler bei der Siegerehrung auf den Verlauf der Veranstaltung zurück. Zahlreiche Zuschauer am angesetzten Hauptspiel- und am Finaltag sorgten für die notwendige Kulisse um die angetretenen Spieler gebührend anzufeuern. Der verkürzte Satzmodus kam gut an und alle Akteure waren voll des Lobes. Malte konnte so ein durchweg positives Fazit ziehen und bedankte sich bei allen Spielern für faire und spannende Begegnungen. 

Gespielt wurde eine A und B Runde, so kam jeder Spieler in den Genuss mindestens zwei Spiele zu bestreiten. Das Teilnehmerfeld startete an einem Samstag, traumhaftes Wetter und ein parallel stattfindendes Jugendpunktspiel sorgten für eine proppenvolle Anlage. Größenteils wurde auf drei Plätzen zeitgleich gespielt, der Grill glühte und kühle Getränke sorgten für die notwendige Verpflegung der Massen. Alles natürlich unter Beachtung der herrschenden Abstandsregeln. Im Laufe des Spielgeschehens schälten sich dann die ersten Favoritenrollen heraus und im Schein der Flutlichtanlage wurden am späten Abend die Finalteilnehmer aufgespielt. Eigentlich hatte Malte vor, alles an einem Tag zu spielen, aber die Akteure ließen dies nicht zu. Einige reizten auch den verkürzten Modus über zwei Gewinnsätze mit 3-mal Tie Break extrem aus, sodass die Zeitschiene schon am Nachmittag nicht mehr aufging. Roland Heuer war so ein Akteur, der sich dann am späten Abend nach 5 harten Begegnungen mit Platz 4 aus dem Turnier verabschiedete. Christoph Koopmann, Eugen Mosdir und Christian Schönfelder sollten dann die Krone an einem vertagten Termin ausspielen. Am Mittwoch war es dann soweit. Leider war Christoph erkrankt, dass Endspiel bestritt also dann Eugen gegen Christian und die Zuschauer sahen eine klasse Partie. Lange Ballwechsel diktierten die Sätze und nach gegenseitigem Belauern folge schnell ein Angriffsball, war dieser nicht platziert genug, dann ergab sich die Chance für den Gegner. Wobei – wer war der Gegner. Hier spielten Sportsfreunde auf Augenhöhe, dass Ergebnis fiel dann auch denkbar knapp in zwei Sätzen für Christian aus und natürlich war auch wieder ein Tie Break mit von der Partie. Nach der Siegerehrung richtete Christian seine Dankesworte auch im Namen aller Spieler an die Organisatoren und wünschte sich eine Wiederholung in 2021.

   

Tennisjuniorinnen der TSV Tennissparte können in Lauenau punkten 16. September 2020

Geschlossene Mannschaftsleistung sichert das 2:1

Auswärts und auf ungewohntem Terrain, dann noch eine weite Anreise zu einem gänzlich unbekannten Gastgeber lautete das Los am vergangenen Sonntag. Bei bestem Tenniswetter spielte das Team um Chefin Amy Scholz auf der roten Asche des SV Victoria Lauenau und es wartete keine leichte Aufgabe wie sich herausstellen sollte.

Das Team einigte sich eher ungewöhnlich die an eins spielende Vanesa erst im Doppel einzusetzen, so gerieten die beiden Einzelpartien von Amy und Chantal schon mal zu einem sehr spannenden Schlagabtausch. Amy diktierte bis auf wenige Fehler und direkt zugelassene Punkte die Partie von Beginn an und konnte Ihr Einzel glatt in knapp einer Stunde gewinnen. Chantal hatte es mit der Meldeliste eins zu tun, Ihre Gegnerin verfügte zwar über den härteren Aufschlag aber diesen konnte Chantal immer wieder mit sauberen Returns und schön aufgespielten Ballwechseln entzaubern. Eine leicht höhere Fehlerquote von Chantal spielte Ihrer Gegnerin heute in die Karten und diese konnte zum 1:1 vor den Doppeln ausgleichen. Im abschließenden und damit entscheidenden Doppel lief es für die Gronauerinnen Vanesa und Chantal auch erst wie nach Plan. Schnell konnten die beiden im ersten Satz bis zum 5:0 davonziehen, die Lauenauerinnen wirkten zeitweise gar überrollt. Dann schlichen sich erste Nachlässigkeiten in das Gronauer Spiel, die Partie bekam ein anderes Gesicht. Mit 6:2 wurde der erste Satz noch sicher eingefahren. Die Gastgeberinnen profitierten nun auch von Gronauer Fehlern und konnten den zweiten Satz bis zum 6:6 offenhalten. Der TieBreak stand nun nach dem rasanten Start gar nicht auf dem Zettel. Der Schlagabtausch ging bis zum 6:5 im TieBreak weiter, bevor die Gronauerinnen den letzten und damit entscheidenden Ballwechsel zum 7:5 für sich ausspielen konnten. Am 26.09.2020 steht mit dem DT Hameln die letzte Aufgabe für die Saison 2020 auf dem Spielplan, Aufschlag ist für 09:00 Uhr in Hameln geplant.

Gronauer Orange Junioren Tennisteam greift ins Spielgeschehen ein 13. September 2020

3:0 Kantersieg auf heimischer Anlage 

Mit wachsendem Erfolg trainieren die jüngsten Punktspielteilnehmer auf der Gronauer Anlage wie der jüngste Auftritt  zeigte. Unter den Augen der Eltern und der beiden Trainer Kirsten und Thomas Ratschkowski ging die erste Begegnung noch knapp verloren, den vergangenen Spieltag holte sich das Team um Mannschaftsführer Bennet Wessling mit 3:0 dann mit einer Eindrucksvollen Leistung.

Am vergangenen Mittwoch hatte das Gronauer Team die Vertretung vom TSV Rethen zu Gast. Mit zwei Spielern angereist,  zeigte sich in den Einzeln eine sehr  ausgegliche Spielweise. Jabob Schnelle behielt in langen Ballwechseln die Oberhand und gewann mit 6:0 und 6:0. Hendrik Schönfelder hielt lange mit, musste aber seine Partie zum 1:1 verloren geben. Im Doppel blieb es lange offen, Lena Greten zeigte hier an der Seite von Emil Sonnenburg eine tolle Leistung, es reichte aber heute noch nicht, die Partie ging mit 1:2 an die Gäste. Am vergangenen Samstag sah die Abrechnung dann schon viel besser aus. Die angereiste Mannschaft vom MTV Rethmar war phasenweise hoffnungslos unterlegen, die Spielstärke der Gronauer Tennisvertretung war einfach zu übermächtig. Bennet Wessling ( 6:2/6:0)und Jakob Schnelle (6:0/6:0) fegten Ihre Gegner nahezu in Rekordzeit vom Platz. Mit Spielwitz und schön gesetzten Bällen in die freien Räume ließen Sie Ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und nach knapp 50 Minuten waren beide Partien gegessen. Im Doppel spielte Emil Sonnenburg an der Seite von Jakob Schnelle eine Klasse Partie, die Aufschlagspiele wurden klar dominiert und die beiden setzen alles aus den letzten Trainingseinheiten bedingungslos um. Unter den Augen der Zuschauer, die nicht mit Szenenapplaus sparten, ging das Doppel mit 6:1 / 6:0 zum 3:0 Endstand auf das Gronauer Konto. Am 19.09.2020 hat das Team seinen nächsten Auftritt, ein Auswärtsspiel beim TC TSV Burgdorf steht dann auf dem Programm.

 

 

Juniorinnen B II bestreitet zweites Punktspiel der Saison 13. September 2020

Juniorinnen B II

Das Team um Mannschaftsführerin Lina Zastrow hatte den MTV Bodenburg zu Gast auf der heimischen Tennisanlage in der Kuhmasch. Nachdem es in den frühen Morgenstunden kurz vor dem Start noch geregnet hatte, musste der Platz erst einmal trocken werden, aber dann konnte es losgehen. Im ersten Einzel stand Lina Zastrow für Gronau auf dem Platz. Lina hielt gut mit und die Spiele gingen oft über Einstand, aber im entscheidenen Moment machte ihre Gegnerin aus Bodenburg den Punkt. Das Match ging somit an die Gäste. Im zweiten Einzel hatte es Elsa Hajrovic schwer sich gegen ihre Spielerin zu behaupten. Trotz langer Ballwechsel konnte Elsa sich nicht durchsetzen und auch dieser Punkt ging somit an die Gäste. Nun spielten Lina Zastrow und Leonie Beckmann das anschließende Doppel. Die Gronauerinnen machten einige gute Punkte, doch es reichte in den einzelnen Spielen nicht, um das Match zu gewinnen. Unter den eher schwierigen Bedingungen ging dieser Punktspieltag an die Gäste aus Bodenburg.

Juniorinnen B der TSV Tennissparte scheitern knapp 03. September 2020

Zuschauer sahen eine knappe Kiste gegen den MTV Almstedt 

Einige Änderungen auf Verbandsebene, sorgten zum leitwesen der Verantwortlichen in der Gronauer Tennissparte, für eine Höhermeldung einer Juniorinnen B Mannschaft. So musste die B Juniorinnen um Mannschaftsführerin Amy Scholz in der Regionalliga antreten, sorgten aber im ersten Auftritt fast schon für eine Überraschung.

Juniorinnen B Regionsklasse TSV Gronau II : SV Eintracht Bad Salzdethfurth 0:3

Im ersten Punktspiel der Saison  durfte die Mannschaft um Teamleiterin Lina Zastrow gleich gegen die Vertretung aus Salzdethfurth aufschlagen. Zwar auf eigener Anlage, aber dennoch keine leichte Aufgabe wie sich zeigen sollte. Lina und Elsa Hajrovic konnten in den beiden Einzeln wenig gegen Ihre Gegnerinnen ausrichten und gaben die Partien ab. Im Doppel startete dann Leonie Beckmann an der Seite von Lina, aber auch hier war heute für die Gronauerinnen nicht viel drin und so ging die Partie mit 0:3 an die Gäste.

Juniorinnen B Regionsliga TSV Gronau : MTV Almstedt 0:3

Das Endergebnis spricht zwar vordergründig  eine klare Sprache, aber sieht man in die Spielanalyse ergibt sich ein ganz anderes Bild. Amy Scholz und Vanessa Sadikovic starteten parallel und schnell zog Vanessa bis zum 5:1 davon. Zu diesem Zeitpunkt kontrollierte Sie die Begegnung mit knallharten Aufschlägen fast nach Belieben. Dann schlichen sich leichte Fehler ein, die Gegnerin kam ins Spiel zurück und holte sich den Satz mit 7:6 im Tiebreak. Amy kam im ersten Satz noch nicht so richtig in Schwung und gab diesen mit 3:6 ab. Die folgenden zweiten Sätze konnten die Gronauerinnen dann unter dem Applaus der Zuschauer mit einer kämpferisch großartigen Leistung beide für sich entscheiden. Als dritter Satz wird im Jugendtennis der Matchtiebreak gespielt, einfache Zählweise bis 10 Punkte, bei 2 Punkten Vorsprung. Während Vanessa im Match Tiebreak nicht so richtig klar kam und den dritten Satz mit 4:10 verlor, kämpfte Amy sich ständig über Einstand bis zum 15:17 aus Gronauer Sicht. Damit gingen beide Einzel knapp an die Gäste. Im abschließenden Doppel versuchte Chantal Richter an der Seite von Amy noch den Ehrenpunkt für die Gronauer zu holen, trotz einer tollen Leistung ging aber auch das Doppel mit 5:7 und 0:6 zum Endstand an die Almstedterinnen.

TSV Tennisdamen beenden Sommersaison 2020 mit Kantersieg 31. August 2020

Zufrieden sein konnte Chefin Kirsten Ratschkowski mit Ihren Damen beim letzten Auftritt in dieser Saison. In Bestbesetzung angetreten hatten die Gastgeberinnen unseren Damen nichts entgegen zu setzen und wurden beim 5:1 Erfolg regelrecht überrollt.

Heidberger TC – TSV Gronau Leine 1:5

Merle Deffke, Silke Hahne, Kirsten Ratschkowski, Evelyn Paul und Susanne Hausmann hieß die Mannschaftsaufstellung am letzten Spieltag. Die letzten Ergebnisse und die LK Positionen der Gastgeberinnen ließen vorsichtigen Optimismus für das Auswärtsspiel zu. Am Ende des Tages hatten die Damen die an sich selbst gesteckte Erwartung, einen Sieg am letzten Spieltag, auch erreicht. Die Einzel gingen fast ausnahmslos glatt in zwei Sätzen auf das Konto der Gronauerinnen, lediglich Silke Hahne gab in Ihrem Match einen Satz ab, gewann aber auch Ihre Partie dann in drei Sätzen zum 4:0 Zwischenstand vor den Doppeln. Die Damen wollten nun auch noch beide Doppel für sich verbuchen aber das ließen die Heidbergerinnen  nicht zu. Doppel 1 in der Besetzung Kirsten / Merle gewann das heißumkämpfte Matsch relativ klar mit 6:1 und 6:3. Susanne Hausmann hatte an der Seite von Silke heute das Nachsehen. Zwar konnten die Gronauerinnen den ersten Satz noch gewinnen, dann kippte aber das Spiel und die Gastgeberinnen holten sich die nächsten beiden Sätze zum verdienten Ehrenpunkt an diesem letzten Spieltag. Mit einem 5:1 und einen 2 Tabellenplatz konnten sich die Damen dann auf den Heimweg machen. Letzter Spieltag heißt aber nicht Spielpause, jeden Dienstag ab 18:00 Uhr wird auf der Anlage in der Kuhmasch trainiert, neue Spielerinnen sind immer gern gesehen und das Motto ist – einfach mal vorbei kommen.

Samstag 05.09.20 Aktionstag Deutschland spielt Tennis und Vereinsmeisterschaften

An dieser Stelle möchte die Tennissparte auch noch einmal auf den kommenden Samstag aufmerksam machen.  Ab 10:00 Uhr startet der Aktionstag – Deutschland spielt Tennis – auf der Anlage. Zeitgleich startet ein Jugendpunktspiel und die in diesem Jahr offenen Vereinsmeisterschaften werden ausgetragen. Modus der VM in diesem Jahr – jeder gegen jeden und jeder, 3 Gewinnsätze, der Spaß steht im Vordergrund. Wer einmal den weißen Sport testen möchte hat dann ab 10:00 Uhr die Gelegenheit, erfahrene Trainer stehen bereit, lediglich Sportschuhe müssen mitgebracht werden.

 

Spieltage ohne Glück für die Gronauer Tennisteams 21. Juli 2020

Damen und Herren 30 bestritten Begegnungen in Hannover

Die Damen waren zu Gast in der Hannoverschen DTB Tennisbase, die Herren mussten beim HTC Hannover antreten, beide Teams kamen ohne Punkte nach Hause. Die Ergebnisse sprechen eine vermeidlich klare Sprache, aber beide Teams hätten auch ein Remis erspielen können, dass Glück war aber heute nicht mit auf dem Platz.

Die Damen 30 kam mit einem 0:6 nach Hause, ein Ergebniss zu null hat es schon lange nicht mehr für die erfolgsverwöhnten Frauen um Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski gegeben, aber bei dem Gegner war es fast nicht anders zu erwarten. Auf der roten Asche des hannoverschen Traditionsvereins kämpften Merle Deffke, Kirsten Ratschkowski, Silke Hahne, Anja Dörries, Mercedes San Jose und Evelyn Paul gegen ein hohes negatives Ergebnis, in der Endabrechnung zählt schließlich jedes Spiel. In den Einzeln hatten lediglich Merle und Anja noch eine Chance mussten aber Ihre Partien mit 1:6 / 6:3 und 2:6, Anja mit 4.6 und 4:6 abgeben. Kirsten und Silke verloren heute glatt gegen Ihre höher eingestuften Gegnerinnen. In den Doppel nützte den Gronauerinnen auch der Versuch Doppel zwei stark zu machen nichts, die Hanoveranerinnen waren einfach zu stark und so gingen auch diese Spiele zum 0:6 Endstand an die Gastgeber.

Die Herrenriege um Eugen Mosdir hatte zwar auf dem Papier eine bessere Ausgangslage, das Team aus Hannover lag zumindest in den Leistungsklassen nicht so weit vom Gronauer Team entfernt, aber Papier ist Geduldig, dass musste die Gronauer Vertretung dann schnell erleben. Eugen konnte seinen Gegner noch mit 6:3 und 6:3 in die Kabine schicken, auf den anderen Plätzen lief es aber nicht so rund. Kai Oppermann, Malte Liebig und Henric Budde konnten in Ihren Einzeln nicht viel ausrichten, lediglich Malte hielt seine Partie lange offen, musste sich dann aber genau wie Kai und Henric in den Einzeln geschlagen geben. Den Hauch einer Chance sahen die Herren vor den Doppeln, es mussten aber beide Matches gewonnen werden um heute zumindest ein Remis zu erspielen. Die Gastgeber sahen das heute aber etwas eigennütziger, eingespielt und routinierter gaben sie Eugen an der Seite von Henric und Gerrit Engelke / Julian Böhm heute keine Chance ein 3:3 zu retten und so ging die Partie mit 1:6 aus der Gronauer Sicht verloren.

Vor der Sommerferienpause müssen die Herren noch mal ran, dass Spiel startet am 25.07.2020 um 13:00 Uhr vor heimischer Kulisse. Zu Gast ist die Vertretung vom TC Aerzen, Zuschauer sind wieder erlaubt und ausdrücklich erwünscht.

Damenmannschaft holt ein 3:3 auf heimischer Anlage 07. Juli 2020

Gronauer Tennisdamen traten in Bestbesetzung an

Vom Winde verweht, es gab zwar kein Kino am vergangenen Wochenende auf der Tennisanlage in der Kuhmasch, aber die Wetterkapriolen in Form von starkem und böigem Wind, sorgten für den einen oder anderen filmreifen Ballwechsel in der Begegnung gegen die angereiste Damenvertretung vom TSC Hannover-Isernhagen-Süd.

Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski konnte in die Vollen greifen, gleich 8 spielbereite Damen standen am Sonntag zur Verfügung um auf die erste Jagd nach Punkten zu gehen. Nach der Begrüßung und entsprechenden Corona Einweisung ging es auch gleich auf die Plätze. Merle Deffke und Silke Hahne wurden Ihrer Favoritenrolle schnell gerecht, mit einem glatten 6:2/6:0 und 6:0/6:0 wurden die ersten Ausrufezeichen gesetzt. Mercedes San Jose und Kirsten Ratschkowski hatten es nicht ganz so einfach. Mercedes spielte auf Platz 2, der böige Wind zwang Ihr heute eine defensive Spielweise auf und sorgte als dritter Gegner für die spielentscheidene Hürde. Mercedes musste sich nach 3 langen Sätzen mit 2:6/6:4/3:6 geschlagen geben. Kirsten Ratschkowski startete auf Platz 1 sehr gut, schnell lag Sie im ersten Satz in Führung und gewann diesen mit 6:1. Dann fand Ihre Gegnerin aber immer besser in das Spiel und nach einem langen 3 Satz Match musste sich Kirsten dann doch noch geschlagen geben. Vor den Doppeln stand es nun 2:2, mindestens ein Doppel musste gewonnen werden um einen Punkt zu holen. Merle wurde an der Seite von Susanne Hausmann noch mal ins Rennen geschickt, beide kämpften, mussten sich aber in zwei Sätzen geschlagen geben. Nun lag es am zweiten Doppel die Gronauer Farben zu retten. Evelyn Paul und Anja Dörries spielten heute ein sehr gutes Tennis und konnten die Partie mit 6:4 und 6:2 für die Gronauer Damen zum 3:3 Endstand nach Hause bringen. Mehr war heute nicht drin resümierte Kirsten, die nächste Begegnung wird noch eine Spur härter, es geht zum Spitzenreiter vom HTV Hannover. Dieser gewann seine Partie mit 6:0, wird wohl keine einfache Sache, Aufschlag ist in Hannover am 12.07.2020 um 09:00 Uhr am frühen Morgen.

 

Tennissparte im TSV Gronau startete in die Saison 2020 29. Juni 2020

2 Erwachsenen und 3 Jugendmannschaften trotz Corona am Start

Wird nun gespielt oder nicht, wie sehen die Beschränkungen aus, dürfen wir überhaupt, sind Zuschauer zugelassen, dürfen wir duschen, müssen alle einzeln fahren, wie sieht es mit Essen und Trinken aus……Fragen über Fragen sorgten im Vorfeld der Saison 2020 für Ungewissheit und trieb den Verantwortlichen in der Tennissparte so manche Sorgenfalte auf das Gesicht. Dann war es aber durch und als klar war, dass gespielt werden durfte und das Pandemiekonzept für Gronau tragbar und durchsetzbar sein würde,  ging es auch in der Tennissparte ganz schnell.

Nach positivem Signal vom Tennisverband musste erst noch abgewartet werden, einige Vereine meldeten  Mannschaften noch ab, sodass die Staffeln neu gemischt werden mussten. Flugs rief Vorstandsvorsitzende Kirsten Ratschkowski ein paar außerordentliche Vorstandssitzungen ein, die Mannschaften wurden noch mal gefragt und dann stand das Meldegerüst für 2020. Eine Damen 30, eine Herren 30 und 3 Jugendmannschaften gehen und gingen an den Start. Den Anfang machte die Herren 30 um Mannschaftsführer Eugen Mosdir an den letzten beiden Wochenenden. Beim ersten Auftritt gegen VfL Eintracht Hannover lief die Maschine noch nicht so rund, die Begegnung ging glatt mit 0:6 auf heimischer Anlage verloren. Am vergangenen Wochenende machten unsere  Herren es schon wesentlich besser. Beim TSV Wennigsen II konnte ein glattes 4:2 eingespielt werden. Eugen Mosdir, Kai Oppermann, Marco Neumann und Malte Liebig sorgten mit kämpferischen Einsatz für dieses Ausrufezeichen. Als nächstes folgen die Damen 30. Am 05.07.2020 greifen die Gronauer Vertretung  um Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski in die Jagd um Punkte ein, auf heimischer Anlage geht es gegen die Damen vom TSC Hannover Isernhagen Süd. Die Jugendmannschaften haben noch etwas Zeit, dass erste Team schlägt am 22.08.2020 in Almstedt auf. Der Verstand freut sich sehr, dass die Mannschaften trotz der ganzen Wirrungen um die Corona Krise antreten und möchte sich an dieser Stelle bei allen Verantwortlichen, Aktiven und Betreuern für diesen Einsatz um den Tennissport bedanken. Wer einmal Lust hat den Sport zu probieren ist herzlich auf die Anlage in der Kuhmasch eingeladen. Trainingszeiten sind für Jugendliche immer Freitags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, eingeteilt sind die Nachwuchscracks in den jeweiligen Spielklassen. Hier geben die beiden Vereinstrainer Kirsten und Thomas Ratschkowski  gern Auskunft, auch zu den Trainingszeiten und Bedingungen für interessierte Erwachsene. Für erste Informationen steht auch der Internetauftritt des TSV Gronau Leine zur Verfügung.

Fahrt ins Blaue 2019 20. November 2019

Per Fahrrad unternehmen Mitglieder der Tennissparte im TSV Gronau eine Tour durch unser schönes Leinebergland.

Die von Elke Merle organisierte Fahrt startete am Gronauer Freibad und ging über den Lake Damm, durch die Leinewiesen in Richtung Alfeld, nach einer Picknickrast zur allgemeinen Stärkung wurde noch das Weltkulturerbe Fagus Werk in Alfeld besichtigt.

Voller Kultur ging es dann wieder per Fahrrad zurück nach Hause.

Das Wetter spielte mit und alle freuen sich schon auf die Tour in 2020…

 

Tennissparte veranstaltete Tennisturnier mit allen Kindern und Jugendlichen 24. September 2019

Raphael Kimbel gewinnt das Spaßturnier bei den Jüngsten

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, die beiden TNB Trainerassistenten Kirsten und Thomas Ratschkowski hatten mit der stellvertretenden  Jugendwartin Susanne Hausmann zum Saisonabschluss auf die Tennisanlage geladen und weit über 20 Kinder und Jugendliche waren der Einladung gefolgt, ein buntes Turnierprogramm hatten die beiden für den Tennisnachwuchs vorbereitet. Unterstützt wurden die drei von Nina Richter und Jana Pavlovic, die an den verschiedenen Stationen alle Hände voll zu tun hatten.

Nach der Begrüßung durch Kirsten und Einteilung  der Gruppen ging es auch gleich los. Bei einem Sternlauf an der Übungswand und  verschiedenen Grundschlagspielen auf den Plätzen konnten die Tenniscracks Punkte für die abschließende Auswertung  sammeln. Natürlich wurde auch Tennis gespielt, die Einzel und Doppelergebnisse gingen genauso in die Bewertung ein wie die Wurfergebnisse der Jüngsten an der Knaxwand.  Die mit Spannung erwartete Siegerehrung brachte das eine oder andere Überraschungsergebnis bei den Älteren, bei den Jüngsten konnte sich Raphael Kimbel vor Ewa Schmidt und Ihrem Bruder Alexander durchsetzen und nahm Stolz seinen ersten Pokal aus den Händen von Kirsten in Empfang. Nach der Siegerehrung wurde noch gemeinsam Pizza gegessen, bevor dann ein toller Tag mit einer Runde Minigolf ausklang. Wer jetzt nicht weiß, was eine Knaxwand ist oder auch sonst mal Lust hat Tennis zu testen, der ist herzlich eingeladen einmal zum Probetraining auf die Anlage in der Kuhmasch zu kommen. Training ist jeden Freitag von 14:15 Uhr bis 18:15 Uhr, es freuen sich alle auf euch.

   

TSV Gronau spielt bei besten Bedingungen Meisterschaft aus 03. September 2019

Eugen Mosdir ist Herren Tennis Vereinsmeister 2019

Bei sehr guter Beteiligung spielte die Tennissparte im TSV Gronau am vergangenen Wochenende die Herrenkonkurrenz aus. Das Wetter spielte super mit und nach der Auslosung am Freitag wurde auch gleich losgelegt. Gespielt wurde unter einem kompakten Modus, ein Gewinnsatz je Match, um das ganze an einem Wochenende durchzukriegen.

Organisator Steffen Gieseler freute sich fast die komplette Herrenmannschaft einteilen zu dürfen, zusätzlich hatten sich Spieler der Ü 40 und ein Jugendlicher eingetragen. Am Freitag startete die Konkurrenz gegen 18:30 Uhr auf drei Plätzen und endete gegen 23:00 Uhr als Nightsession unter Flutlicht bei immer noch sommerlichen Temperaturen, fortgesetzt wurde das Turnier dann ab den Halbfinales am Samstag.  Bei vielen  spannenden Begegnungen bekamen die zahlreichen Zuschauer  eine ganze Menge hochwertiger Partien zu sehen. So eilten Eugen Mosdir und Gerrit Engelke durch das Hauptfeld und erreichten ohne Satzverlust das Halfinale. Hier konnte sich Mosdir gegen Engelke mit 6:4 knapp behaupten und zog direkt  in das Finale ein, Engelke musste jetzt versuchen, sich jetzt über die B Runde zurückzukämpfen.  In der B Runde zeigte sich lange kein klarer Favorit, so konnte Bernd Neumann gegen Malte Liebig lange gegenhalten, musste sich dann aber knapp geschlagen geben. Lenard Ehrmuth, einziger Jugendspieler in der Konkurrenz, musste gegen Marco Neumann am späten Freitag  Abend die Segel streichen.  Der Samstag entwickelte sich bei hochsommerlichen Temperaturen zu einer wahren Hitzeschlacht. Das kleine Finale um Platz drei spielten  Steffen Gieseler und Gerrit Engelke, hier konnte sich Gieseler  mit 6:1 klar behaupten und zog in das Hauptfeldfinale ein.  Hier wartete Eugen Mosdir mit frisch bespannten Schlägern , Gieseler und Mosdir schenkten sich nichts, Mosdir hatte aber auf alles die richtige Antwort und diktierte die Begegnung mit knallharten Schlägen zum Sieg für sich. Die Platzierungen dann wie folgt: Vereinsmeister 2019 Eugen Mosdir, Vizemeister Steffen Gieseler und Gerrit Engelke blieb ein super Platz 3. Ein Lob dem Organisator und den Spielern und der Dank von Vorstand und der Sparte für die tolle Organisation und Beteiligung.

 

Tolle Tennismatche beim Mitternachtsturnier 02. September 2019

Bei Vollmond und sommerlichen Temperaturen Doppel und Mixed bis Mitternacht

Am frühen Abend startete das sehr beliebte Mitternachtsturnier auf der Tennisanlage. Nachdem die Paarungen immer wieder neu ausgelost wurden, konnten die Doppel und Mixed beginnen. Um möglichst viele verschieden Paarungen zu haben, wurde ein verkürzter Satz gespielt. So gab es sehr interessante Spiele zu sehen. Der Spaß stand hierbei natürlich im Vordergrund trotzdem wurde kein Ball aufgegeben und jeder gab sein Bestes. Zwischen den Spielen wurde sich an einem Mitbringbuffet gestärkt. Am Ende wurde über die erzielten Punkte und die Anzahl der Spiele die Siegerin bzw. der Sieger ermittelt.

Die Siegerehrung wurde von Kirsten Ratschkowski, Vorsitzende der Sparte Tennis, durchgeführt.

Auf Platz 1 landete Kirsten Ratschkowski, Platz 2 belegte Steffen Gieseler, 3. Platz belegte Nermen Sadikovic und der 4. Platz ging an Bernd Neumann. Die jüngste Teilnehmerin, Vanesa Sadikovic, erhielt einen Sonderpreis.

Im Anschluss saßen die Teilnehmer noch bis nach Mitternacht gemütlich bei Essen und Trinken zusammen.

Wasserschlacht auf der Gronauer Tennisanlage 28. August 2019

Gronauer Tennisherren errutschen sich ein 5:1

Geduld war unter anderem gefragt, mehrfach musste die Partie um den Tabellenspitzenplatz unterbrochen werden, es regnete zwischendurch  enorm. Die Herren 30 im Gronauer TSV ließen sich davon aber nicht beirren und schlugen die Gäste vom SV RW Ahrbergen klar mit 5:1

TSV Gronau – SV RW Ahrbergen 5:1

Wolkenbrüche und eine verstopfte Platzdrainage begleiteten den letzten Spieltag der Herren auf der Anlage in der Kuhmasch. Aber allen Widrigkeiten zum Trotz ging der Letzte Spieltag über die Bühne, keiner, auch die Gäste hatten Lust auf Verlegung. Mannschaftsführe Eugen Mosdir musste sich verletzungsbedingt etwas zurückhalten und so durfte Steffen Gieseler heute als Nummer eins an den Start. Kai Oppermann spielte an 2, Julian Böhm an 3 und Philip Krösche an 4. Steffen vertrat den Mannschaftsführer eindrucksvoll, demontierte den Gast mit 6:2 und 7:6 glatt in zwei Sätzen und noch vor dem einsetzenden Regen. Kai und Julian hatten dann schon mit rutschigen, sandplatzähnlichen Verhältnissen zu kämpfen, Kai kam mit der Situation noch am besten klar und schlug seinen Gegner nach mehrfachen Unterbrechungen mit 6:3 / 6:7 und 6:1 in drei harterrutschen Sätzen. Julian kämpfte auf Platz drei um den wichtigen dritten Einzelpunkt, sein Gegner kam aber von Anfang an besser in das Spielt und Julian musste heute ohne Punkt vom Platz. Vor den Doppel stand es jetzt 3:1 aus Gronauer Sicht, eigentlich eine gute Ausgangssituation, denn in den beiden abschließenden Doppeln griffen Christoph  Koopman an der Seite von Malte Liebig und Eugen Mosdir mit Gerrit Engelke in die Partie ein, mindestens ein Doppel musste gewonnen werden, beide sollen war die Ansage von Eugen heute. Und die Ansage wurde konsequent umgesetzt, beide Gronauer Paarungen ließen Ihren Gegner nicht den Hauch einer Chance und schickten die Ahrberger mit 6:3 / 6:1 und 6:2 / 6:1 zum Duschen. In der vorläufigen Abschlusstabelle stehen die Herren jetzt  Punktgleich mit Ambergau Bockenem auf Platz eins, lediglich eine etwas schlechtere Matchbilanz verhindert hier den direkten Aufstieg, Gratulation zum Vizemeister aus dem Vorstand hierzu. Es bleibt jetzt noch der Aufstieg per Antrag, ob dies eine Option ist wurde dann beim abschließenden Essen mit den Gästen schon mal andiskutiert.

Letzter Auftritt der Gronauer Tennisherren 40 in Saison 2019 20. August 2019

Mit einem 3:3 den derzeitigen Tabellenplatz 3 gefestigt

6:6 Punkte und 18:18 Matches lautet die Abschluss Bilanz der Gronauer Tennisherren 40  für die Saison 2019. Am vergangenen Wochenende konnten die Herren um Mannschaftsführer Bernd Neumann noch mal ein 3:3 gegen die angereisten Gäste vom SV Gadenstedt II erkämpfen.

TSV Gronau – SV Anker 06 e.V. Gadenstedt II  3:3

Für die Gronauer in Ordnung, für die Gäste schlecht, so kann man das Fazit des Spieltages ansetzen. Ein Sieg wollte das angereiste Team mitnehmen, um den Mitkonkurrenten um Tabellenplatz 1, den TC Alfeld in Schach zu halten. Das vermasselte Ihnen aber eine stark aufspielende Gronauer Vertretung gründlich.  Marco Weßling und Roland Heuer machten mit Ihren Gegnern kurzen Prozess, ein 6:0 und 6:1 von Roland spricht hier eine deutliche Sprache. Marco gewann den ersten Satz schnell mit 6:2, ließ den Gegner dann im zweiten Satz kurz aufschließen, machte dann aber konsequent das Spiel mit 6:4 im zweiten Satz. Christian Schönfelder kämpfe derweil um den dritten Einzelpunkt, richtig gefreut hatte er sich auf die Partie, ist sein Gegner mit LK 16 einige Leistungsklassen höher eingestuft und das liebe ich, meinte Christian vor dem Spiel. Die beiden schlugen sich auf Augenhöhe die Bälle um die Ohren, hohe Topspin Bälle wechselten sich mit Slice, dass Niveau  war schon enorm. Der Gadenstedter hatte aber immer die richtige Antwort und diktierte dann mit eingestreuten Stop Bällen  geschickt die Partie zum Gewinn für seine Mannschaft. Jetzt sollte Sven Osterhof die Last des fehlenden dritten Einzelpunktes auf sich nehmen. Er kämpfe nach 6 Monaten Tennisabstinenz fast um sein Leben, stürzte und lief weiter, musste sich aber mit 4:6 und 4:6 nach großem Einsatz für die Mannschaft geschlagen geben, ein Extra Lob für Sven aus dem Team.

2:2 nach den Einzeln, schwierige Ausgangslage, ein Punkt musste jetzt her um ein 3:3 zu retten. Die Gronauer setzten auf Taktik und machten das zweite Doppel mit Roland Heuer und Frank Strüber stark, dass erste Doppel lief mit Thomas Ratschkowski und Alfred Krömer auf, heute nicht gerade mit der Favoritenrolle startend….die Gäste hatten Doppel Eins wie erhofft stark gemacht. Thomas und Alfred starten wieder erwarten fulminant, Thomas konnte sein erstes Aufschlagspiel glatt gewinnen. Beim 1:1 Aufschlag Gäste,  Morgenluft schnuppernd, passierte es dann aber. Alfred versuchte einen mit außen Spin geschlagenen Ball zu erreichen, stürzte und die Partie musste verletzungsbedingt aufgegeben werden. Roland und Frank mussten nun die Taktik einlösen…..die beiden spielten sehr gut zusammen und mit einem 6:1 und 6:1 ging die Rechnung der Gronauer heute auf. Der letzte Spieltag wurde dann, mit Zuschauern und Gästen,  bis in den frühen Morgen gefeiert und schon mal die Taktik für nächstes Jahr besprochen…..

 

Tennisabteilung des TSV veranstaltet Ferienpassaktion 18. August 2019

Die Teilnehmer und Betreuer hatten viel Spaß

Die Tennisabteilung des TSV Gronau beteiligte sich wieder mit einer Aktion am Ferienpass, bei der die Teilnehmer mit dem Tennisball und Schläger verschiedene Stationen absolvieren konnten. Die 22 Kids starteten um 11:00 Uhr auf der Tennisanlage, wo das Team um Ulla Reising sie schon erwartete. Nach der Begrüßung und Verteilung der Namensschilder, wurden die Gruppen eingeteilt. Die Gruppen wechselten dann zu den unterschiedlichen Stationen, an denen auf dem Tennisplatz und an der Übungswand verschiedene Übungen mit und ohne Tennisschläger allen viel Spaß machten. Einige Teilnehmer sind jedes Jahr dabei, andere waren wiederum das erste Mal auf der Anlage. Dank des Küchenteams wurde für das leibliche Wohl wurde wieder hervorragend gesorgt.

Zum Abschluss überreichte Ulla jedem eine Medaille als Erinnerung an die Aktion. Alle Teilnehmer durften dann ein Los ziehen und sich der Reihe nach eine Kleinigkeit aus den vorhandenen Preisen aussuchen. Es gab auch Kids, die gern noch länger geblieben wären. Kurz gesagt: Es hat allen viel Spaß gemacht, sowohl den Helfern als auch den Teilnehmern. Wer jetzt Lust auf Tennis bekommen hat, ist immer gern gesehen. Zum Schnuppern können Interessierte freitags ab 14:15 Uhr vorbeischauen. Tennisequipment ist vorhanden. Das Team freut sich auf Euch.

Erfolgreiches Herren 30 Team 26. Juli 2019

Herren 30 Unentschieden

Die Herren 30 Mannschaft hatte den Tabellenführer TC Ambergau Bockenem zum Punktspiel zu Gast auf der Anlage in der Kuhmasch. Das erste Einzel wurde von Eugen Mosdir bestritten. Es ging mit 6:0 und 6:2 eindeutig für Eugen aus. Auch das zweite Einzel, indem Christoph Koopmann für den TSV Gronau für Punkte sorgte, wurde mit 6:3 und 6:4 von ihm gewonnen. Knapper war es dann bei Marco Neumann. Den ersten Satz konnte Marco im Tie-break für sich gewinnen. Der zweite Satz ging dann an den Spieler aus Bockenem. Ebenso war es leider auch im dritten Satz. Das vierte Einzel wurde von Phillip Krösche gespielt, auch hier konnte Phillip nicht für Gronau punkten und somit stand es nach den Einzeln 2:2. Die Gronauer stellten für die Doppel so auf, dass sie das erste Doppel mit Eugen Mosdir und Christoph Koopmann spielen ließen und im zweiten Doppel waren dann Henric Budde und Julian Böhm am Start. Eugen Mosdir / Christoph Koopmann gingen über drei Sätze, entschieden dann aber das spannende Match mit 6:1 3:6 und 6:2 für sich. Nachdem Henric Budde und Julian Böhm den ersten Satz mit 2:6 abgeben mussten, setzen sie sich im zweiten Satz nochmal voll ein, dennoch ging dieser im Tie-break dann gegen sie aus. Insgesamt endete dieser Punkstpieltag mit einem sehr guten 3:3 Unentschieden gegen den Tabellenführer.

Herren 30 Punktgewinn für Gronau

Die Herren 30 Mannschaft um Mannschaftsführer Eugen Mosdir reiste zum Punktspiel beim SV Falke Rosenthal an. Hier wurden die ersten Einzel von Eugen Mosdir und Christoph Koopmann klar in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:0 gewonnen. Im dritten Einzel spielte Gerrit Engelke sehr gut auf, konnte dann aber im entscheidenen Moment nicht den Punkt machen und somit endete die Partie mit 7:5 und 6:3 für den Gastgeber. Im vierten Einzel, gespielt von Marco Neumann, war dann mit 6:1 und 6:3 der dritte Punkt von den Gronauern geholt. Ein Punkt im Doppel fehlte also zum Sieg. Das erste Doppel (Christoph Koopmann / Malte Liebig) konnte sich trotz starker Ballwechsel nicht durchsetzen, anders aber im zweiten Doppel. Hier gewannen Eugen Mosdir und Julian Böhm klar in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:2. Die Gronauer waren mit dem 4:2 Sieg an diesem Punktspieltag, der ihnen den zweiten Platz in der Tabelle sicherte, sehr zufrieden.

Nach der Sommerpause geht es am Sonntag, den 18.08. um 11:00 Uhr auf der Tennisanlage in der Kuhmasch zum letzten Punktspiel der Saison für die Herren 30.Die Herren 40 Mannschaft spielt am Samstag, den 17.8. um 13:00 Uhr ebenfalls in Gronau.

Die Mannschaften freuen sich über Zuschauer.

Gronauer Tennisdamen erringen Sieg im letzten Saisonspiel 11. Juli 2019

Hitzeschlacht gegen den Tabellenzweiten mit 4:2 für entschieden

Das Gesundheitsamt warnte vor zu großer Belastung und sportlichen Aktivitäten im Freien, aber Tennis spielt man ja bekanntlich nicht im Keller und abgesagt werden Spiele eigentlich nur bei Regen, also wurde bei noch moderaten Temperaturen  gestartet.

TSV Gronau – Beckedorfer SV 4:2

Sonntag der 30.06.2019, einer der wärmsten Tage seid der Wetteraufzeichnung, Eimer mit kaltem Wasser und Sonnenschirme waren neben den normalen Utensilien das wichtigste auf dem Platz. Gegen 10:00 Uhr starteten Silke Hahne, Anja Dörries und Evelyn Paul parallel auf drei Plätzen. Während Anja mit Ihrer Gegnerin kurzen Prozess machte, musste Silke über drei Sätze gehen, konnte Ihr Match dann aber im Match Tie Break für die Gronauer Farben gewinnen. Der Tartan Belag der Anlage kochte nun langsam, jetzt musste Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski auf den Platz. Wichtiges Match, die Damen führten zwar 2:1, ein 3:1 vor den Doppeln aber fast schon zwingend, wollte das Team heute den Sieg holen. Ein ausgeglichener erster Satz endete bei mittlerweile 35 Grad mit 7:6 im Tie Break für Kirsten, lange und kräftezehrende Ballwechsel prägten diesen. Der Wiederstand der Gästespielerin war dann zum Glück gebrochen, mit 6:0 konnte Kirsten den Satz im Eiltempo zum wichtigen 3:1 Zwischenstand holen. Die Sonne glühte vom Himmel als die Doppel auf die Plätze gingen. Kirsten spielte an der Seite von Anja Doppel zwei und Silke spielte mit Katrin Hergott Doppel eins. Der Wasserverbrauch stieg sprunghaft, die Damen schlugen hart auf und der Schweiß lief in Strömen, es wurde um den Sieg gekämpft. Eine knappe Kiste spielten Silke und Katrin, leider ging das Match in zwei Sätzen an die Gäste. Zeitgleich kämpften sich Kirsten und Anja durch Ihre entscheidende Partie, nach einem knappen ersten Satz holten sich die beiden den zweiten mit 6:2, erschöpft konnten die Damen sich zum 4:2 Sieg beglückwünschen. Das Team holte sich damit den zweiten Tabellenplatz in der Abschlusswertung. Bei gegrillten Leckereien und kühlen Getränken klang der letzte Spieltag dann aus.

  

Unerwartetes Unentschieden gegen den Tabellenführer 02. Juli 2019

Damen 30

Die Damen 30 hatte den Tabellenführer vom TuS Wettbergen Hannover, der alle Spiel bis dahin gewonnen hatte,  zu Gast auf der heimischen Anlage. Die an eins spielende Merle Deffke setzte sich klar in zwei Sätzen gegen ihre Gegnerin durch. An zwei sah es da für Silke Hahne schon anders aus. Sie verlor den ersten Satz, setzte sich aber voll ein und konnte dann den zweiten und dritten Satz jeweils mit 6:4 für sich gewinnen. Im dritten Einzel fand Anja Dörries nicht in ihr Spiel und somit wurde dieses Match an die Gäste aus Wettbergen abgegeben. Auch das vierte Einzel, indem Mercedes San-Jose für den TSV Gronau auf dem Platz stand, wurde von den Gästen gewonnen. Der Endstand also 2:2 nach den Einzeln. Nun hieß es die Doppel geschickt aufzustellen. Das erste Doppel (Merle Deffke, Anja Dörries) wurde dann durch sehr gute Abstimmung der beiden in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:1 klar gewonnen. Im zweiten Einzel kämpften Silke Hahne und Mercedes San-Jose für Gronau. Nachdem sie im ersten Satz nicht zu ihrem Spiel fanden, klappte es im zweiten Satz besser, dennoch verloren sie diesen mit 4:6. Dieser Punkstpieltag endete mit einem sehr guten 3:3 Unentschieden. Die Gronauerinnen waren mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

Auswärtsspiel der Herren 40 in knapper Besetzung 28. Juni 2019

Herren 40 

Mannschaftsführer Bernd Neumann hatte einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen als er mit seiner Mannschaft zum Punktspiel beim TC Alfeld reiste. Mit vier Herren war die Mannschaft knapp besetzt, somit war kein Spielraum für taktische Aufstellungen, da alle Spieler Einzel und Doppel spielten mussten. Der an eins spielende Roland Heuer hatte ein schweres Los gegen den Spieler aus Alfeld, der vier Leistungsklassen besser eingestuft war.  Trotz aller Versuche machte dieses Match der Gastgeber aus Alfeld. Im zweiten Einzel spielte Marco Wessling für Gronau auf, sein Gegner drei Leistungsklassen besser, gab ihm wenig Spielraum für Punktgewinne. Es konnten einige Spiele geholt werden, doch reichte es im Endeffekt nicht zum Sieg. Auch das dritte Einzel von Bernd Neumann konnte nicht für Gronau gewonnen werden. Im vierten Einzel spielte dann Karsten Maifeld, der das erste Mal bei einem Punktspiel dabei war. Er kämpfte um jeden Ball, was auch das Ergebnis zeigte. Der erste Satz endete denkbar knapp mit 7:6 für Karsten. Auch der Alfelder wollte dieses Match nicht aufgeben und holte sich den zweiten Satz mit 6:4, ebenfalls sehr ausgeglichen. Im dritten Satz, der als Match-Tiebreak gespielt wurde, konnte sich der Alfelder durchsetzen und gewann damit das Match. Klasse Leistung für das erste Punktspiel. Das erste Doppel (Roland Heuer / Karsten Maifeld) wurde gegen die Gäste aus Alfeld verloren, im zweiten Doppel (Marco Wessling / Bernd Neumann) gab es ein spannendes Match zu sehen. Der erste Satz wurde von den Gronauern mit 7:6 gewonnen, der zweite Satz endete mit 3:6 und im dritten und entscheidenden Satz konnten sich die Gronauer dann zum Matchgewinn mit 10:7 durchsetzen. Das Endergebnis hieß 5:1 für den TC Alfeld.

Die beiden Juniorinnen B Mannschaften bestreiten letzten Punktspieltag 27. Juni 2019

Punktspiel Juniorinnen B I endet knapp mit 1:2

Juniorinnen B I 

Die Mannschaft der Juniorinnen B I um Mannschaftsführerin Amy Scholz trat zum Auswärtsspiel gegen den MTV Bodenburg an. Im ersten Einzel spielte Vanesa Sadikovic mit platzierten Bällen gegen die Gegnerin aus Bodenburg. Obwohl sie gut mithielt, konnte Vanesa den Punkt nicht machen. Im zweiten Einzel stand Amy Scholz für Gronau auf dem Court. Sie setzte die Bälle und wartete auch in langen Ballwechseln auf ihre Chance. Dies schlug sich dann auch im Ergebnis nieder, so hieß es am Ende 6:4 und 6:4 für Amy. Im entscheidenden Doppel, das von Chantal Richter und Amy Scholz bestritten wurde, gaben Chantal und Amy keinen Ball auf, doch die Gegnerinnen aus Bodenburg konnten dieses Match für sich verbuchen. Der Endstand der Partie lautete somit 2:1 aus Sicht von Bodenburg.

Juniorinnen B II

Mannschaftsführerin Lina Zastrow hatte mit ihrem Team den MTV Harsum zu Gast in Gronau. An diesem Tag lief es für die Gronauerinnnen einfach nicht. Die Spiele gingen im Einzel, gespielt von Lina Zastrow, und Jana Pavlovic beide eindeutig für die Gäste aus Harsum aus. Auch im Doppel (Lina Zastrow, Elsa Hajrovic) gab es keine Chance für die Spielerinnen aus Gronau. Für die erste Punktspielsaison hat sich die Mannschaft gut gemacht und einige Matches konnten bereits gewonnen werden oder gingen nur knapp verloren.

Wer Interesse am Tennis hat, kann freitags ab 14:30 Uhr einfach mal vorbeikommen.

Letzte Punktspiele für Midcourt und A-Jugend 27. Juni 2019

Midcourt 

Die Midcourt Mannschaft reiste zu ihrem letzten Punktspiel der Saison zum TC Alfeld. Das erste Einzel spielte dort für Gronau Lena Greten. Im ersten Satz gingen die von Lena gespielten Bälle knapp ins Aus und somit wurde dieser Satz von dem Spieler aus Alfeld gewonnen. Doch Lena gab nicht auf, spielte immer sicherer und variantenreicher. Somit stand es im zweiten Satz dann 6:6, dies hieß also Tie-break. Leider konnte Lena den Tie-break nicht für sich gewinnen und das Match ging nach Alfeld. Im zweiten Einzel spielte Hendrik Schönfelder für den TSV auf. Trotz langer Ballwechsel konnte er im richtigen Moment nicht den Punkt machen. Im anschließenden Doppel standen Emil Sonnnenberg und Paul Darsow auf dem Platz. Die beiden spielten gut zusammen und sorgten mit langen Ballwechseln und guten Aktionen am Netz für ein spannendes Spiel. den Matchgewinn. Die Partie endete mit 6:3 und 6:3 eindeutig für die Gronauer. Für ihre erste Punktspielsaison hat die Mannschaft sehr gut gespielt.

A-Jugend

Auch die A-Jugend hatte als letztes Punktspiel ein Auswärtsspiel, sie spielte beim Hildesheimer TV. Der an eins gemeldete Nico Weidemann kämpfte gegen den Spieler aus der Hildesheimer Mannschaft, er gab keinen Ball auf. Mit einem Break ging der erste Satz dann an den Hildesheimer. Im zweiten Satz konnte Nico leider nicht punkten und somit ging die Partie an den HTV. Das zweite Einzel wurde von Lenard Ermuth bestritten. Diese Partie war sehr ausgeglichen, im ersten Satz unterlag Lenard mit 3:6, wobei er aber im zweiten Satz das Ergebnis umdrehen konnte und dieser mit 6:3 an ihn ging. Nun hieß es Nerven bewahren. Der anschließende Match-Tiebreak (3. Satz) war an Spannung nicht zu überbieten, aber Lenard setzte sich dort mit 10:8 durch und holte somit den Punkt für Gronau. Das Doppel, bei dem Nico und Lenard sehr gut spielten, konnte leider nicht gewonnen werden und somit hieß das Endergebnis 1:2 aus Gronauer Sicht.

Beim Punktspieltag der Jugend wurde um jeden Ball gekämpft 18. Juni 2019

Denkbar knappe Ergebnisse der Midcourt Mannschaft und der Juniorinnen B

Midcourt

Die Midcourt Mannschaft des TSV Gronau reiste zu ihrem vorletzten Punktspiel zum TC Holzminden. Der an eins spielende Jakob Schnelle konnte den ersten Satz leider nicht für sich entscheiden und somit ging dieser knapp an die Gastgeber. Im zweiten Satz sah es dann total anders aus, diesen gewann Jakob souverän mit 6:0 für sich. Im anschließenden entscheidenden dritten Satz, der als Match-Tiebreak ausgetragen wurde, zeigte Jakob all sein Können und gewann mit 11:9. Das zweite Einzel spielte Emil Sonnenberg, der sich trotz guter Grundlinienschläge nicht gegen seinen Gegner durchsetzen konnte. Im anschließenden Doppel von Jakob Schnelle und Bennet Wessling gab es lange und spannende Ballwechsel, dennoch ging dieser Punkt an die Spieler aus Holzminden.

Juniorinnen B I

Die Juniorinnen B I um Mannschaftsführerin Amy Scholz hatte den TC GRE Hildesheim zu Gast auf der heimischen Anlage. Die Spielerinnen aus Hildesheim waren etwas älter und auch körperlich überlegen. Dennoch wurde in den Einzelnen gespielt von Chantal Richter und Amy Scholz bei bestem Tenniswetter um jeden Ball gekämpft. Chantal hielt sehr gut mit und konnte fast ein Wende des Spiels erreichen. Doch dann gab die Gastspielerin nochmal alles und setzte sich durch. Die Partie von Amy Scholz war sehr ausgeglichen und zeichnete sich durch lange Ballwechsel aus. Der erste Satz ging mit 6:3 an Amy, der zweite Satz mit 3:6 an die Hildesheimerin. Im dritten und entscheidenden Match-Tiebreak setzte sich dann Amy durch und holte den Punkt für Gronau. Das anschließende Doppel mit Vanesa Sadikovic und Chantal Richter hatte Chancen zu gewinnen. Nachdem sich die beiden im ersten Satz auf die Gegnerinnen eingespielt hatten, kamen sie sehr gut im zweiten Satz ins Spiel. Am Netz wurden viele Punkte von den Gronauerinnen gemacht, aber dennoch ging dieser knapp mit 6:4 an die Gäste.

Juniorinnen B II

Ebenfalls den TC GRE Hildesheim hatten die Juniorinnen B II um Mannschaftsführerin Lina Zastrow zu Gast. Lina Zastrow spielte im ersten Einzel, konnte sich aber nicht gegen ihre Spielerin durchsetzen und somit ging dieser Punkt nach Hildesheim. Im zweiten Einzel, gespielt von Elsa Hajrovic hatte diese auch ein schweres Los, aber sie versuchte immer wieder Punkte zu holen. Das Doppel wurde dann von Lina Zastrow und Leonie Beckmann gespielt. Die Spielerinnen konnten zwar einige Spiele für sich verbuchen, dennoch reichte es nicht für einen Sieg. Im Anschluss setzen sich die Spielerinnen noch zum gemeinsamen Essen zusammen. 

Junioren A

Die A-Junioren des TSV Gronau reiste zu ihrem vorletzten Punktspiel nach Delligsen. Im Einzel spielte Nico Weidemann sehr gut auf, konnte aber nach langen Ballwechseln nach Satzverlust im ersten Satz, im Tiebreak den zweiten Satz nicht für Gronau punkten. Das zweite Einzel, gespielt von Lenard Ermuth, wurde ebenfalls von den Gastgebern aus Delligsen entschieden. Inklusive Doppel gingen die Punkte dieses Punktspieltages somit an die Gastgeber aus Delligsen.

Tennissparte im TSV Gronau hatte Besuch über Himmelfahrt 04. Juni 2019

Freunde waren bei Freunden zu Gast 

Freunde waren bei Freunden zu Gast, besser ist es nicht zu treffen. Schon seit über 40 Jahren findet dieser Austausch nun statt und besteht immer noch sehr intensiv, sodass sich viele Freundschaften gebildet und man sich auch außerhalb des Himmelfahrtswochenendes trifft und besucht. 

Am letzten Wochenende war es dann mal wieder soweit. Eine Abordnung aus der Tennissparte aus der Partnerstadt Mezidon traf am Donnerstag ein und war in Gronau zu Gast. Gemeinsam mit Handballern und einer Abordnung der Fußballer war man gemeinsam im Bus oder Privatautos gekommen. Ein volles Programm erwartete die Reisegruppe. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Bürgermeister Karl Heinz Gieseler wurde sich erst einmal in den Familien frisch gemacht und zu Mittag gegessen. Die Pause währte aber nicht lange. Nachmittags wurde gleich der Tennisschläger geschwungen und am Abend das Tanzbein, zumindest wer wollte. Bei regionalen Köstlichkeiten, fester und flüssiger Natur, klang der erste Tag aus. Freitag, der traditionelle Ausflugstag,  führte nach Braunschweig. Nach einer Floßfahrt auf der Oker, inkl. französischer Führung, wurde in der Strandbar ” Okercabana” noch ein Cocktail getrunken, bevor sich die Gruppe nach einem Picknick wieder auf den Heimweg nach Gronau machte. Für den Abend hatte sich die Gastgeber einen bayrischen Abend einfallen lassen. Nach den offiziellen Worten durch Kirsten Ratschkowski und Alain Bazire ging es zum gemütlichen Teil über. Ein zünftiges Büffet mit bayrischen Schmankerln wartete auf die Tennisspieler, nach dem Essen wurde eifrig das Tanzbein geschwungen, die letzten fanden nach Mitternacht den Weg nach Hause. Zu schnell war es Samstag, der letzte Besuchstag. Nach einem Minigolfturnier und Mittagessen in den Familien ging es noch mal zum Tennis auf die Anlage. Am Abend klang das Besuchswochenende bei Gegrilltem und einem Beilagenbüffet aus und die Freunde wurden schweren Herzens nach Hause verabschiedet. Überall hörte man die Einladungen für nächstes Jahr, dann geht es wieder in die schöne Normandie nach Mezidon…..der Bus setzte sich in Bewegung und wieder einmal war ein wunderschönes Wochenende unter Freunden vorbei.

        

Gronauer Tennisherren 40 an der Tabellenspitze 28. Mai 2019

Damen 30 und Herren 40 fahren Sieg ein

Insbesondere die Herren 40 zeigt Ambitionen auf die Staffelmeisterschaft, nach einem Unentschieden und zwei Siegen in Folge stehen die Herren derzeit vor dem noch unbekannten Verfolger SV Anker 06 Gadenstedt, der Showdown findet aber erst am letzten Spieltag statt.

Damen 30 Delligeser TV – TSV Gronau 1:5 Das erste Mal fast in Bestbesetzung und unabgesprochen in gleichem Outfit waren die Gronauer  Damen in Delligsen angetreten und zeigten auf der roten Asche Ihr können. Merle Deffke , 6 :2 / 6:1 Silke Hahne 6:1 / 6:0, Kirsten Ratschkowski 6:0 / 6:1 und Katrin Hergott 1:6 / 1:6 spielten flach und gewannen hoch – die Formel bei der alles klappte. Nach 3:1 aus den Einzeln musste aber mindestens ein Doppel gewonnen werden, die kluge Aufstellung sprach dann für sich. Ratschkowski / Deffke 6:0 / 6:0 und Hahne / Susanne Hausmann 6:0 / 6:2 konnten dann sogar beide Doppel zum verdienten Endstand für die Gronauer Farben nach Hause holen. Ihr nächstes Spiel haben die Damen am 16.06.2019 zu Hause, ab 10:00 Uhr wird in der Kuhmasch um das Tabellenmittelfeld gespielt, zu Gast ist die Vertretung vom TUS Wettbergen.

Herren 40 TSV Gronau – TC Florentine Berkhöpen 4:2 Eine völlig unbekannte Mannschaft hatten die Gronauer am dritten Spieltag zu Gast, vom Papier her ähnlich stark wie die Gronauer, lediglich die Meldelistennummer 1 ragte heraus, mit einer Leistungsklasse 15 immerhin 3 Klassen über unserer 1, Christian Schönfelder, dass versprach ein spannendes Match zu werden. Und Schönfelder zeigte wieder mal astreines Tennis, mit einem dramatischen Spiel über 3 Sätze zeigte Schönfelder seine Klasse und holte sich den Einzelpunkt mit 6:2 / 2:6 und 6:2. Die Einzel von Roland Heuer 6:3 / 6:3, Marco Weßling 6:3 / 6:1 und Frank Strüber 6:4 / 6:3 unterstrichen dann die Ambitionen der Gronauer deutlich. Die Doppel sollten noch wichtige Matchgewinne im Kampf um die Tabellenspitze liefern, die Gäste zeigten sich hier aber einen Tick eingespielter und so mussten Schönfelder / Weßling und Bernd Neumann / Alfred Krömer die beiden Begegnungen zum 4:2 Endstand abgeben. Als nächstes steht mit dem Tabellenletzten eine lösbare Aufgabe auf dem Platz, unsere Herren reisen zum TV Rot Weiß Bad Salzdethfurt, Aufschlag ist am 02.06.2019 um14:00 Uhr.

4 Jugendteams starteten am letzten Wochenende 28. Mai 2019

Tennis A Jugend fährt Kantersieg auf eigener Anlage ein

Erfahrung sammeln auf der einen Seite, Erfahrung einsetzen auf der anderen Seite war am vergangenen Wochenende angesagt.  Und immer ruhig bleiben, keine überzogenen Erwartungen an die Kids, dann kommt und bleibt der Spaß am weißen Sport lange erhalten.

Midcourt Jungen TSV Gronau – Hildesheimer TC RW 0:3 Keine Chance hatte die jüngste Gronauer Vertretung gegen die Gäste aus der Kreisstadt. Um gegen so gute Gegner zu bestehen fehlt der Mannschaft um Bennet Weßling noch die Erfahrung.  Zudem mischt Gronau immer durch nach dem Motto – alle sollen spielen, nicht nur die besten, um Punktspielluft zu schnuppern. So hatten heute Lena Marlitt Greten, Bennet Weßling und Julius Darsow keine Chance, aber die ersten Ballwechsel wurden schon gewonnen und so stellt sich nach und nach der Trainingserfolg ein. Ihr nächstes Spiel haben die jüngsten am 01.06.2019 um 10:00 Uhr in Holzminden.

Juniorinnen B I TSV Gronau I – TC Benstorf 0:3  /  Juniorinnen B II  Holler TV – TSV Gronau II 3:0 Beide Juniorinnenmannschaften hatten viel ältere und somit auch erfahrenere Spielerinnen auf der anderen Netzseite, da ist es dann nicht verwunderlich das die Ergebnisse so eindeutig ausfallen. Gekämpft haben die jungen Damen trotzdem und die Zuschauer sahen sehr schöne Ballwechsel und knappe Spiele. Angetreten waren Lina Zastrow, Elsa Hajrovic, Ivana Pavlovic, Vanesa Sadikovic, Chantal Richter und Amy Scholz. Ihre nächsten Begegnungen finden am 01.06.2019 ab 10:00 Uhr auf eigener Anlage statt.

Junioren A TSV Gronau – SV Alfeld 3:0 Fast schon leid tun konnten einem die Gäste aus Alfeld, gerade mal drei Spielen aus 3 Begegnungen ließen die Gronauer zu.  Konsequent spielten Nico Weidemann und Lenard Ehrmuth Ihr Repertoire runter. Harten Aufschlägen folgten platzierte Topspin Bälle und gefühlvolle Lops, dass gelernte wurde heute klasse in Szene gesetzt. Ehrmuth verpasste seinem Gegner mit 6:0 und 6:0 die Höchststrafe, Weidemann zog mit 6:1 und 6:0 nach. Das Doppel gab kein anderes Bild, zwar wechselten die Alfelder die Besetzung, aber auch hier sprach das Ergebnis mit 6:1 und 6:1 eine deutliche Aussage.  Am 02.06.2019 startet die nächste Partie, Aufschlag ist um 10:00 Uhr beim Delligser TV.

Erfolgreiches Punktspielwochenende der Gronauer Tennisteams 21. Mai 2019

Alle drei Erwachsenenmannschaften mussten am vergangenen Punktspielwochenende auswärts auf roter Asche antreten.  Die Herrenteams konnten ihre Begegnungen gewinnen, dass Damenteam kam leider ohne Punkte zurück.

Damen 30 TV Bergkrug – TSV Gronau  4:2

Unglücklich lief die Partie der Damenmannschaft, Ersatz- und Krankheitsgeschwächt reiste das Team um Kirsten Ratschkowski nur zu viert an, dass reicht zwar, aber es gibt keine Möglichkeit taktisch auszutauschen.  Nach den Einzeln lagen die Damen mit 1:3 hinten, zwar konnte Merle Deffke Ihr Einzel gewinnen, aber die Partien von Kirsten Ratschkowski, Anja Dörries und Evelyn Paul gingen an die Gastgeberinnen.  Dörries / Deffke konnten zwar Ihr Doppel gewinnen, aber Ratschkowski / Paul  hatten heute auch noch das Pech auf Ihrer Seite und verloren Ihr Match in 3 Sätzen unglücklich. Ihre nächste Begegnung haben die Damen am 26.05.2019 in Delligsen,  Aufschlag ist um 9:00 Uhr.

Herren 30 Hildesheimer TC – TSV Gronau 2:4

Wesentlich besser machten es da schon die Herren bei Ihrem Gastspiel in der Kreisstadt.  Die Hildesheimer wehrten sich zwar heftig, so mussten Christoph Koopmann und Gerrit Engelke in Ihren Einzeln über drei lange Sätze gehen, gewannen Ihre Partien dann aber. Eugen Mosdir hatte da schon weniger Mühe und gewann seine Partie glatt in zwei Sätzen, lediglich Henric Budde musste sich heute geschlagen geben. Ein Doppel sollte reichen, die Aufstellung Koopmann /Engelke in Doppel eine erwies sich als Goldrichtig heute, die Partie wurde in zwei Sätzen gewonnen. Mosdir / Budde hatten sich mehr ausgerechnet, verloren aber nach großem Kampf in drei Sätzen zum Endstand heute. Ihr nächstes Spiel haben die Gronauer erst am 29.06.2019, auf heimischer Anlage geht es ab 13:00 Uhr gegen den TC Ambergau Bockenem.

Herren 40 Hohenhamelner TC – TSV Gronau 1:5

Noch besser lief es für das Team um Mannschaftsführer Bernd Neumann bei Ihrem ersten Saisonauftritt auf Sand. Marco Weßling schlug heute stark auf setzte seinen Gegner ständig unter Druck, er gewann seine Partie mit 6:1 und 6:1 genauso klar wie Neumann mit 6:0 und 6:1. Jens Pieper hatte einen unangenehmen Gegner, mit Kick Aufschlägen auf harten Sandplätzen konnte dieser sein Spiel zum einzigen Einzelpunkt durchbringen. Kai Greten musste bei seinem ersten Freiluftauftritt kämpfen, sein Gegner spielte auf Augenhöhe und Greten musste über drei lange Sätze gehen bis es 3:1 aus Gronauer Sicht stand. Mindestens ein Doppel musste jetzt her um den Sieg einzufahren. Die Gronauer entschieden sich beide Doppel stark zu machen und lagen richtig. Die Doppel Kai Greten / Thomas Ratschkowski  6:4 / 7:5 und Roland Heuer / Alfred Krömer 6:4 / 6:3 konnten beide Ihre Begegnungen zum 5:1 Endstand für die Gronauer Farben nach Hause spielen. Die Gronauer empfangen am 26.05.2019 um 13:00 die Vertretung vom TC Florentine Berghöpen auf eigener Anlage, Aufschlag ist um 13:00 Uhr.

TSV Gronau Tennis Juniorinnen holen alle Punkte nach Gronau 21. Mai 2019

Kantersieg im  zweiten  Anlauf nach Regenunterbrechung

Am angesetzten Spieltag machte der Gronauer Vertretung noch der Regen ein Strich durch die Rechnung, die Begegnung musste nach einem gespielten Einzel unterbrochen und nach einer Wartezeit verlegt werden.

Juniorinnen B TSV Gronau : TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth   3:0

Vanesa Sadikovic  hatte  Ihre Partie noch vor dem einsetzten Regen spielen und für die Gronauer Farben beeindruckend sicher mit 6:1 und 6:1 gewinnen können. Ihre Gegnerin hatte den knallhart platzierten Grundlinienbällen nichts entgegen zu setzen. Mannschaftsführerin Amy Scholz hatte das Unterbrechungspech oder Glück….ganz genau kann man es nicht sagen. Ihren ersten Satz gab Amy mit 5:7 knapp ab, dann kam der Regen und die Partie wurde vertagt. Nach der Unterbrechung ging es dann anders rum, Amy kämpfte sich über lange Ballwechsel in das Spiel und konnte den zweiten Satz mit 7:5 im Tie Break für sich entscheiden. Der dritte Satz wird im Match Tie Break gespielt, Amy blieb hier ruhig und spielte den Satz und damit das Match, mit 10:5 sicher für die Gronauerinnen nach Hause.  Das dann schon fast bedeutungslose Doppel wurde auch noch mal spannend, die Zuschauer sahen eine Partie auf Augenhöhe, lange Ballwechsel prägten die Begegnung, oft ging es über Einstand.  Amy und Vanesa holten auch dieses wichtige Match mit 6:3 / 2:6 und 10:7 zum 3:0 Endstand. Lange Zeit zum verschnaufen haben Sie nun nicht, dass nächste Spiel startet am 25.05.2019 um 11:00 Uhr vor heimischer Kulisse.

Saisonstart auf der Tennisanlage 20. Mai 2019

Aktion Deutschland spielt Tennis 

Der TSV Gronau Abteilung Tennis beteiligte sich wieder an der Aktion Deutschland spielt Tennis, die vom Deutschen Tennisverband initiiert wird. Es handelte sich dabei um einen offiziellen Saisonstart der Tennissaison, dieser Tag kann aber auch von Nichtmitgliedern zum Schnuppern genutzt werden. Jeder, der wollte, konnte also einen ersten Kontakt mit Schläger und Ball machen. Auf jeden Fall steht der Spass an diesem Tag im Vordergrund. Neben Kaffee und Kuchen gab es auch Gegrilltes und es konnten Fachgespräche geführt werden.

       

Gronauer Tennis A Jugend kann im Nachbarschaftsduell punkten 14. Mai 2019

Wetter war und ist  noch nicht punktspieltauglich 

In Hildesheim konnten die Akteurinnen sich in die Halle flüchten, in der Samtgemeinde leider nicht und so war froh, wer am vergangenen Spieltag vor dem einsetzenden Regen fertig war und nicht verschieben musste. So erwischte es die Juniorinnen B TSV Gronau I, im strömenden Regen musste die Partie abgebrochen und verschoben werden.

Junioren A TV Eime – TSV Gronau 0:3 Auf der roten Asche von Eime konnte sich das Team unter den Augen von Trainer Thomas Ratschkowski heute klar durchsetzen. Nico Weidemann spielte sein Einzel fast schon routiniert runter und ließ sich auch durch Zwischenrufe nicht aus der Ruhe bringen, sein klares Ergebnis lautete heute 6:2 und 6:0. Lenard Ehrmuth tastete sich  in jedem Satz bis zum 2:2 heran, Punktgewinne erfolgten hier nur über Aufschlagverluste, zog dann aber jeweils konsequent davon und ließ seinem Gegenüber mit 6:2 und 6:2 keine Chance. Bock auf Doppel lautete die Ansage der Gronauer die dann auch nichts anbrennen ließen und mit 6:2 und 6:3 alle Punkte aus Eime mit nach Gronau nahmen. Ihr nächstes Spiel findet am 26.05.2019 statt, ab 9:30 Uhr ist dann der SV Alfeld zu Gast in Gronau.

Midcourt TSV Gronau – MTV Bodenburg 1:2 Im Doppel setze dann der Regen ein, aber trotzdem ließen sich die Eltern und vor allem die Kinder nicht davon abbringen, die Partie zu Ende zu spielen. Die Zuschauer sahen eine Begegnung auf Augenhöhe, Jakob Schnelle gewann sein Einzel mit 7:5 und 6:4. Gegen Paul Darsow konnte sich der Bodenburger nur knapp mit 3:6 und 5:7 durchsetzen, zum Regendoppel stand es nun 1:1. Bennet Weßling und Hendrik Schönfelder kämpften sich mit immer schwerer werdenden Bällen und nässer werdenden Sportsachen durch das Doppel, mussten sich heute leider knapp mit 6:7 und 2:6 geschlagen geben. Aber egal, toll gespielt, hinterher gab es Nudeln mit lecker Soße im warmen Tennishaus. Nächste Spiel ist am 26.05.2019 um 9:00 Uhr auf heimischer Anlage, zu Gast ist dann der Hildesheimer TC RW.

Juniorinnen B Hildesheimer TC RW – TSV Gronau II 2:1 Bringt Turnschuhe mit, wir gegen in die Tennishalle hieß es im Vorfeld der Begegnung. Wettertechnisch gut, Spieltechnisch nicht, denn unsere Vertretung hat mit Tennishallen noch wenig Erfahrung. Elsa Hajrovic kam nicht so richtig in die Partie und gab Ihr Einzel glatt ab. Teamchefin Lina Zastrow brillierte heute und konnte Ihre Einzelpartie  trotz ungewohntem Geläuf nach langem Kampf mit 6:1 / 3:6 / 12:10 im Match Tie Break für sich entscheiden. An der Seite von Leonie Beckmann ging Sie dann in die entscheidende Doppelpartie, beide konnten hier aber wenig Akzente setzen, die Begegnung ging insgesamt mit 1:2 an die Gastgeberinnen. Am 24.05.2019 reist unsere Vertretung zum Holler TV, Aufschlag ist um 16:00 Uhr.

Erster Punktspieltag der Saison für die Damen 30 10. Mai 2019

Damen 30 endete mit 3:3 auf heimischer Anlage

Damen 30

Die Damen 30 Mannschaft des TSV Gronau startete in die diesjährige Punktspielsaison mit einem Heimspiel. Die Temperaturen waren eindeutig zu niedrig und auch Regen und sogar Hagel sorgten für Unterbrechungen. Silke Hahne, im ersten Einzel spielend, konnte gegen ihre Gegnerin klar mit 6:2 und 6:3 in zwei Sätzen gewinnen. Kirsten Ratschkowski hatte es in ihrem Einzel da schwerer. Obwohl alle Spiele im zweiten Satz über Einstand gingen, endete das Spiel für die Gäste aus Bad Münder. Ebenso sah es bei der für Gronau startenden Anja Dörries aus, die sich in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Richtig knapp wurde es dann noch im vierten Einzel bei Evelyn Paul, sie unterlag denkbar knapp mit 5:7 und 6:7. Nun stand es nach den Einzeln also 1:3 aus Sicht der Gronauerinnen. Jetzt hieß es die Doppel geschickt aufstellen und dann noch ein Unentschieden holen, aber wie? Nach großer Diskussion entschieden sich die Gronauerinnen die Doppel von oben runter aufzustellen, heißt im ersten Doppel spielten Silke Hahne / Kirsten Ratschkowski und im zweiten Doppel spielten Anja Dörries / Evelyn Paul. Auch die Gäste entschieden sich für diese Aufstellung. Das zweite Doppel endete relativ klar und schnell für die Gronauerinnen mit 6:1 und 6:1. Im ersten Doppel war es dann richtig eng: Nachdem Hahne / Ratschkowski den ersten Satz mit 3:6 verloren hatten, gaben sie aber noch nicht auf. Sie fanden zu ihrem Spiel und so ging der zweite Satz dann mit 6:3 an die beiden. Im dritten Satz wurde dann der sogenannte Match-Tiebreak gespielt. Die Gronauerinnen behielten die Nerven, spielten ruhig weiter und konnten diesen dann mit 12:10 für sich gewinnen. Die Freude war groß, dass nach einem 1:3 Rückstand noch ein Unentschieden rausgeholt wurde. Bei leckerem Essen saßen die Spielerinnen dann noch gemütlich zusammen. Das nächste Spiel der Mannschaft findet am Sonntag, den 19.05. um 10:00 Uhr beim TV Bergkrug statt.

TSV Tennis Jugendmannschaften steigen in die Wettkämpfe ein 07. Mai 2019

Nach Midcourt starteten die B und A Jugendmannschaften

2 Heim und ein Auswärtsspiel standen am vergangenen Wochenende auf dem Terminkalender, neben den alten Hasen, der A Jugendmannschaft, schlug auch zum ersten Mal eine zweite B Juniorinnen Mannschaft auf.

Junioren A TSV Gronau – SV Groß Düngen  1:2

Regen, Wind und Kälte….nicht gerade top Bedingungen, aber zumindest für alle gleich und somit auch als neutral zu betrachten. Nico Weidemann wurde seiner Favoritenrolle gerecht und spielte seinen Gegner eigentlich schon gewohnt über viele lange Ballwechsel regelrecht mürbe. Geschickt wartete er auf die Fehler seines Gegenübers und ließ sich auch durch Tempowechsel nicht aus der Ruhe bringen. Mit 6:4 und 6:4 brachte er die Partie nach 2 Std. nach Hause. Schneller ging es beim Mannschaftsführer heute, Lenard Ehrmuth haderte oft mit Gegner und Wetter und so ging die Partie glatt an die angereisten Gäste. Im Doppel sah es lange Zeit nach Gleichstand aus, letztlich waren die beiden Gäste aber besser eingespielt und gewannen die Partie zum Endstand am ersten Spieltag. Ihr nächstes Spiel hat die Auswahl am 11.05 um 9:30 Uhr beim Nachbarn in Eime.

Juniorinnen B  TSV Gronau II – TSV Giesen 1:2

Die neu formierte zweite Juniorinnenmannschaft hatte durchaus Chancen den Spieltag für sich zu entscheiden. Mannschaftsführerin Lina Zastrow konnte das erste Einzel mit 6:2 und 6:1 klar für sich entscheiden, Jana Pavlovic hatte den Sieg im Prinzip schon auf dem Schläger, musste sich aber im Matchtiebreak geschlagen geben. Das abschließende Doppel mit Elsa Hajrovic und Ivana Pavlovic ging dann glatt zum heutigen Endstand an die Gegnerinnen. Mit etwas mehr Routine hätten die jungen Damen heute gewonnen, ihr nächster Versuch kann am 11.05. um 9:00 Uhr beim Hildesheimer TC starten, ob es einfacher wird, man wird sehen.

Juniorinnen B MTV Almstedt – TSV Gronau 2:1

Knappe Kiste, wie eigentlich alle anderen Begegnungen auch. Nachdem Vanesa Sadikovic heute nichts beschicken konnte hatte Amy Scholz den Sieg schon vor Augen, musste sich dann aber nach langem Kampf im Matchtiebreak geschlagen geben. Das abschließende Doppel wurde von Chantal Richter / Amy Scholz zwar mit 7:6 und 6:4 gewonnen, änderte aber leider nichts an der negativen Ausbeute heute. Die nächste Begegnung ist ein Heimspiel und startet am 11.05. um 11:00 Uhr, der TC Bad Salzdetfurth wird dann zu Gast sein.

Erste Tennissaison, erster Auftritt, erster Sieg 06. Mai 2019

Jüngste Vertretung der TSV Tennissparte mit Auftakterfolg

Bei durchwachsenem Wetter und teilweise auf ungewohntem Terrain, auf Sand, mussten oder durften die ersten Jugendmannschaften der TSV Tennissparte in den vergangenen Tagen in die Punktspielsaison starten. Trotz der teilweise widrigen Wetterverhältnisse konnten alle Begegnungen mit beachtlichen Leistungen abgeschlossen werden.

Regionsliga, Midcourt Delligser TV – TSV Gronau 1:2

Gerechnet hatten die Trainer der Jüngstenmannschaften mit allem, nur nicht mit einem Erfolg beim ersten Punktspiel überhaupt in der noch jungen Karriere….Jakob Schnelle, Emil Sonnenburg und Hendrik Schönfelder  mussten in Delligsen auf Sand antreten, ein total ungewohnter Belag noch dazu. Aber die drei machten Ihre Sache sehr gut und setzten die eingeübten Spielzüge sehr konsequent um. Herausragender Akteur heute war Jakob, der mit Umsicht und Ruhe sein Einzel gewann und im Doppel die Führungsrolle fast  schon perfekt umsetzte. Ihren nächsten Auftritt , dann vor heimischen Publikum, haben die jüngsten am 11.05.2019 um 10:00 Uhr auf der Tennisanlage in der Kuhmasch.

Die Tennissparte im TSV Gronau startet in die Wettspielsaison 2019 28. April 2019

4 Jugend und 3 Erwachsenenmannschaften sind am Start

Das Organisatoren Team um die Sportwarte Steffen Gieseler und Eugen Mosdir hatten alle Hände voll zu tun, galt es doch 7 Teams mit insgesamt 35 Begegnungen in den richtigen Zeitrahmen zu setzen. Aufschlagen werden eine Damen 30, eine Herren 30, einen Herren 40, eine Junioren A, zwei Juniorinnen B und eine Midcourt Mannschaft. Termine mussten abgesprochen, verschoben und fixiert werden, aber jetzt steht alles und die Sportler fiebern dem Start entgegen. Neben alten Hasen wie den Erwachsenen Mannschaften freuen sich die Verantwortlichen auf die Spiele der Jugend im Verein, sichern sie doch den Fortbestand einer sehr schönen Sportart. So haben die jüngsten um Mannschaftsführer Bennet Wessling am 02.05.2019 um 16:00 Uhr Ihren allerersten Auftritt in Delligsen. Gespielt wird in dieser Altersgruppe auf einem verkleinerten Spielfeld mit 50% druckreduzierten Bällen. In den letzten Wochen wurde hier speziell geübt, dass Zählen klappt auch schon ganz gut, alle sind gespannt wie sich die jüngsten Akteure präsentieren. Aber auch hier gilt, wie bei allen Mannschaften und Begegnungen, der Sport steht im Vordergrund, Spaß, Fairness und eine verletzungsfreie Saison sind oberstes Gebot. Bei allen Spielen sind Zuschauer herzlich willkommen. Wer einmal die schönste Sportart der Welt kennen lernen möchte, kann sich wie folgt in Verbindung setzen: Über die Tennis Kontakt Seite auf der Homepage vom TSV Gronau Leine e.V. oder einfach zum Training kommen. Die Jugend trainiert jeden Freitag von 14:15 Uhr bis 18:30 Uhr in den verschiedenen Altersgruppen. Die Erwachsenen Dienstags ab 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Nebenabsprachen sind jederzeit möglich.

Arbeitsstunden in der Tennisabteilung ab 2019 geändert 20. Februar 2019

Am 16.02.2019 wurde ein Antrag des Vorstandes zur Änderung der Stundenanzahl und des Stundensatzes der zu leistenden Arbeitsstunden und eine Änderung des Spielgeldes für Auszubildende und Studierende von den Anwesenden in der Hauptversammlung einstimmig genehmigt. Damit treten die Änderungen ab dem Beitragsjahr 2019 in Kraft. Anbei der genaue Wortlaut des Antrages mit den neuen Zahlen für die Arbeitsstunden und das Spielgeld.

Antrag_JHV_Tennis_160219

Jahreshauptversammlung am 16.02.2019 19. Februar 2019

Tennissparte im TSV Gronau begeistert die Verantwortlichen

Vorstand zieht positive Bilanz

 

Kirsten Ratschkowski hatte zwar nicht nur schönes in Ihrem Rückblick zu vermelden. Doch die positiven Ergebnisse hatten deutlich die Oberhand und so fiel es den anwesenden Mitgliedern nicht schwer dem Vorstand um Kirsten für 2018 Entlastung und weiterhin uneingeschränkt das Vertrauen zu geben.

Nach einen bei fast schon frühlingshaftem Wetter, absolvierten Braunkohlwanderung durch die Gronauer Landschaft, startete um 18:14 Uhr der offizielle Teil in der Gaststätte Eichsfelder Hof. Nach der offiziellen Begrüßung, vom geschäftsführenden Vorstand waren Gabi Mundt und Susanne Lindenberg zugegen, wurde zuerst den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Die Tagesordnung und das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde genehmigt und so konnte Kirsten zu einem sehr ausführlichen Bericht zu 2018 kommen. Es sollen hier nur Stichpunkte aufgeführt werden, eine halbe Zeitungsseite würde sonst nicht reichen. Nach Platzaufbau, der Aktion Deutschland spielt Tennis, Besuch in Mezidon, der Ferienpassaktion, Punktspielbetrieb von insgesamt 7 Mannschaften, dem Mitternachtsturnier, einem Jugendturnier und einem Damentrainingslager in Spanien gab es noch eine Fahrradtour, eine Entenwanderung und eine besondere Erwähnung – es fanden wieder Vereinsmeisterschaften bei sehr guter Beteiligung statt. Organisiert wurden diese von Steffen Gieseler, er konnte in der Versammlung 2 der platzierten begrüßen und übergab kleine Präsente. Der laufende Trainingsbetrieb im Winterhalbjahr fand erstmals mit einem Profitrainer in Alfeld statt. 12 Spielerinnen und Spieler trainieren dort jeden Dienstag für die kommende Saison mit viel Spass. Probleme hat die Sparte lediglich mit äußeren Einflüssen. So musste nach einem Einbruch in das Tennisheim die Getränkeversorgung umgestellt werden, dank Steffen Gieseler und Eugen Mosdir klappte das so gut, dass das System in 2019 übernommen werden soll. Durch den kurzfristigen Ausfall der Realschule, die Sparte nutzt diese hauptsächlich für das wichtige Nachwuchstraining, musste improvisiert werden. Immerhin 4 Trainingsstunden mit 12 Kindern und Jugendlichen musste in die 3 Freitagsgruppen, diese trainieren in Eitzum, integriert werden. Das gelang nur durch Ausweitung der Zeit unter gleichzeitiger Kürzung der Einzelstunden auf 45 Min. Besser als nichts, bis zum Start der Außensaison mag es gehen, aber mit Gruppen von bis zu 14 Kindern ist derzeit an qualifiziertes Training nicht zu denken. Die weitere Entwicklung bleibt im Focus, eine Lösung ist noch nicht in Sicht. Nach dem Kassenbericht durch Alfred Krömer beantragte Prüfer Gerrit Engelke die Entlastung, mit eindeutigem Votum wurde der Arbeit Rechnung getragen. So, Neuwahlen….erst mal ein Punkt mit Wehmut…das langjährige Vorstandsmitglied Winfried Krömer musste verabschiedet werden. Dies tat Kirsten ungern, konnte dann aber auch nach den Neuwahlen strahlen. Steffen Gieseler rückte zum Spielwart auf und Eugen Mosdir wurde unter Applaus zum Stellvertreter neu in das Gremium gewählt. Alfred Krömer ( Kassenwart )und Ulla Reising ( Damenwartin ) wurden wieder gewählt, so dass Kirsten mit einem stabilen und verjüngten Vorstand in das pickepackevolle 2019 starten kann. Die Aussicht in das kommende Jahr sieht wieder viele Highlights vor, eine gesunde Sparte macht Freude auf die kommenden Aufgaben. Mit diesen Worten schloss Kirsten den offiziellen Teil des Abends um 19:15 Uhr und wünschte noch guten Appetit und ein paar fröhliche Stunden unter Freunden.

  

 

Fahrradtour und Platzabbau zum Saisonabschluss der Freiluftsaison 01. November 2018

Fahrradtour mit Informationen unterwegs

Tennisplätze werden winterfest gemacht 

Die Tennisabteilung des TSV Gronau war diesmal wieder sportlich unterwegs, dabei ging es jedoch auf das Fahrrad. Bei sonnigem Wetter startete die Fahrradtour in Gronau unter Leitung des Vergnügsausschusses. Elke Merle, Mitglied des Vergnügungsausschusses, berichtete auf der Tour an diversen Stopps über den historischen Hintergrund und auch die Teilnehmer konnten noch weitere Geschichten dazu beitragen. Nach Stationen in Gronau, ging es über Umwege nach Eddinghausen, im Anschluss daran nach Haus Escherde. Ein mitgebrachtes Buffet, zudem jeder etwas Leckeres beigesteuert hatte und bei traumhaften Blick auf Gronau und Umgebung sorgten für ein wunderschönes Picknick. In Haus Escherde wurde anschließend in dem dort bekannten Lokal eingekehrt. Im Anschluss ging es über den Heyersumer Berg und Betheln zum Uthberg. Dort durfte ein Blick vom Ausguck auf das Naturschutzgebiet nicht fehlen. Anschließend war das Ende der Tour nach ca. 20 Kilometern in Gronau. Die Teilnehmer waren begeistert.

Am Samstag, den 3.11. um 10:00 Uhr werden die Tennisplätze winterfest gemacht, eine letzte Chance für die Umsetzung von nicht abgeleisteten Arbeitsstunden.

Abteilungsleiterin
Kirsten Ratschkowski
Honiton Str. 18
31028 Gronau (Leine)
Tel. 05182-51425
Ratschkowski@t-online.de