Saisonstart auf der Tennisanlage 20. Mai 2019

Aktion Deutschland spielt Tennis 

Der TSV Gronau Abteilung Tennis beteiligte sich wieder an der Aktion Deutschland spielt Tennis, die vom Deutschen Tennisverband initiiert wird. Es handelte sich dabei um einen offiziellen Saisonstart der Tennissaison, dieser Tag kann aber auch von Nichtmitgliedern zum Schnuppern genutzt werden. Jeder, der wollte, konnte also einen ersten Kontakt mit Schläger und Ball machen. Auf jeden Fall steht der Spass an diesem Tag im Vordergrund. Neben Kaffee und Kuchen gab es auch Gegrilltes und es konnten Fachgespräche geführt werden.

       

Gronauer Tennis A Jugend kann im Nachbarschaftsduell punkten 14. Mai 2019

Wetter war und ist  noch nicht punktspieltauglich 

In Hildesheim konnten die Akteurinnen sich in die Halle flüchten, in der Samtgemeinde leider nicht und so war froh, wer am vergangenen Spieltag vor dem einsetzenden Regen fertig war und nicht verschieben musste. So erwischte es die Juniorinnen B TSV Gronau I, im strömenden Regen musste die Partie abgebrochen und verschoben werden.

Junioren A TV Eime – TSV Gronau 0:3 Auf der roten Asche von Eime konnte sich das Team unter den Augen von Trainer Thomas Ratschkowski heute klar durchsetzen. Nico Weidemann spielte sein Einzel fast schon routiniert runter und ließ sich auch durch Zwischenrufe nicht aus der Ruhe bringen, sein klares Ergebnis lautete heute 6:2 und 6:0. Lenard Ehrmuth tastete sich  in jedem Satz bis zum 2:2 heran, Punktgewinne erfolgten hier nur über Aufschlagverluste, zog dann aber jeweils konsequent davon und ließ seinem Gegenüber mit 6:2 und 6:2 keine Chance. Bock auf Doppel lautete die Ansage der Gronauer die dann auch nichts anbrennen ließen und mit 6:2 und 6:3 alle Punkte aus Eime mit nach Gronau nahmen. Ihr nächstes Spiel findet am 26.05.2019 statt, ab 9:30 Uhr ist dann der SV Alfeld zu Gast in Gronau.

Midcourt TSV Gronau – MTV Bodenburg 1:2 Im Doppel setze dann der Regen ein, aber trotzdem ließen sich die Eltern und vor allem die Kinder nicht davon abbringen, die Partie zu Ende zu spielen. Die Zuschauer sahen eine Begegnung auf Augenhöhe, Jakob Schnelle gewann sein Einzel mit 7:5 und 6:4. Gegen Paul Darsow konnte sich der Bodenburger nur knapp mit 3:6 und 5:7 durchsetzen, zum Regendoppel stand es nun 1:1. Bennet Weßling und Hendrik Schönfelder kämpften sich mit immer schwerer werdenden Bällen und nässer werdenden Sportsachen durch das Doppel, mussten sich heute leider knapp mit 6:7 und 2:6 geschlagen geben. Aber egal, toll gespielt, hinterher gab es Nudeln mit lecker Soße im warmen Tennishaus. Nächste Spiel ist am 26.05.2019 um 9:00 Uhr auf heimischer Anlage, zu Gast ist dann der Hildesheimer TC RW.

Juniorinnen B Hildesheimer TC RW – TSV Gronau II 2:1 Bringt Turnschuhe mit, wir gegen in die Tennishalle hieß es im Vorfeld der Begegnung. Wettertechnisch gut, Spieltechnisch nicht, denn unsere Vertretung hat mit Tennishallen noch wenig Erfahrung. Elsa Hajrovic kam nicht so richtig in die Partie und gab Ihr Einzel glatt ab. Teamchefin Lina Zastrow brillierte heute und konnte Ihre Einzelpartie  trotz ungewohntem Geläuf nach langem Kampf mit 6:1 / 3:6 / 12:10 im Match Tie Break für sich entscheiden. An der Seite von Leonie Beckmann ging Sie dann in die entscheidende Doppelpartie, beide konnten hier aber wenig Akzente setzen, die Begegnung ging insgesamt mit 1:2 an die Gastgeberinnen. Am 24.05.2019 reist unsere Vertretung zum Holler TV, Aufschlag ist um 16:00 Uhr.

Erster Punktspieltag der Saison für die Damen 30 10. Mai 2019

Damen 30 endete mit 3:3 auf heimischer Anlage

Damen 30

Die Damen 30 Mannschaft des TSV Gronau startete in die diesjährige Punktspielsaison mit einem Heimspiel. Die Temperaturen waren eindeutig zu niedrig und auch Regen und sogar Hagel sorgten für Unterbrechungen. Silke Hahne, im ersten Einzel spielend, konnte gegen ihre Gegnerin klar mit 6:2 und 6:3 in zwei Sätzen gewinnen. Kirsten Ratschkowski hatte es in ihrem Einzel da schwerer. Obwohl alle Spiele im zweiten Satz über Einstand gingen, endete das Spiel für die Gäste aus Bad Münder. Ebenso sah es bei der für Gronau startenden Anja Dörries aus, die sich in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Richtig knapp wurde es dann noch im vierten Einzel bei Evelyn Paul, sie unterlag denkbar knapp mit 5:7 und 6:7. Nun stand es nach den Einzeln also 1:3 aus Sicht der Gronauerinnen. Jetzt hieß es die Doppel geschickt aufstellen und dann noch ein Unentschieden holen, aber wie? Nach großer Diskussion entschieden sich die Gronauerinnen die Doppel von oben runter aufzustellen, heißt im ersten Doppel spielten Silke Hahne / Kirsten Ratschkowski und im zweiten Doppel spielten Anja Dörries / Evelyn Paul. Auch die Gäste entschieden sich für diese Aufstellung. Das zweite Doppel endete relativ klar und schnell für die Gronauerinnen mit 6:1 und 6:1. Im ersten Doppel war es dann richtig eng: Nachdem Hahne / Ratschkowski den ersten Satz mit 3:6 verloren hatten, gaben sie aber noch nicht auf. Sie fanden zu ihrem Spiel und so ging der zweite Satz dann mit 6:3 an die beiden. Im dritten Satz wurde dann der sogenannte Match-Tiebreak gespielt. Die Gronauerinnen behielten die Nerven, spielten ruhig weiter und konnten diesen dann mit 12:10 für sich gewinnen. Die Freude war groß, dass nach einem 1:3 Rückstand noch ein Unentschieden rausgeholt wurde. Bei leckerem Essen saßen die Spielerinnen dann noch gemütlich zusammen. Das nächste Spiel der Mannschaft findet am Sonntag, den 19.05. um 10:00 Uhr beim TV Bergkrug statt.

TSV Tennis Jugendmannschaften steigen in die Wettkämpfe ein 07. Mai 2019

Nach Midcourt starteten die B und A Jugendmannschaften

2 Heim und ein Auswärtsspiel standen am vergangenen Wochenende auf dem Terminkalender, neben den alten Hasen, der A Jugendmannschaft, schlug auch zum ersten Mal eine zweite B Juniorinnen Mannschaft auf.

Junioren A TSV Gronau – SV Groß Düngen  1:2

Regen, Wind und Kälte….nicht gerade top Bedingungen, aber zumindest für alle gleich und somit auch als neutral zu betrachten. Nico Weidemann wurde seiner Favoritenrolle gerecht und spielte seinen Gegner eigentlich schon gewohnt über viele lange Ballwechsel regelrecht mürbe. Geschickt wartete er auf die Fehler seines Gegenübers und ließ sich auch durch Tempowechsel nicht aus der Ruhe bringen. Mit 6:4 und 6:4 brachte er die Partie nach 2 Std. nach Hause. Schneller ging es beim Mannschaftsführer heute, Lenard Ehrmuth haderte oft mit Gegner und Wetter und so ging die Partie glatt an die angereisten Gäste. Im Doppel sah es lange Zeit nach Gleichstand aus, letztlich waren die beiden Gäste aber besser eingespielt und gewannen die Partie zum Endstand am ersten Spieltag. Ihr nächstes Spiel hat die Auswahl am 11.05 um 9:30 Uhr beim Nachbarn in Eime.

Juniorinnen B  TSV Gronau II – TSV Giesen 1:2

Die neu formierte zweite Juniorinnenmannschaft hatte durchaus Chancen den Spieltag für sich zu entscheiden. Mannschaftsführerin Lina Zastrow konnte das erste Einzel mit 6:2 und 6:1 klar für sich entscheiden, Jana Pavlovic hatte den Sieg im Prinzip schon auf dem Schläger, musste sich aber im Matchtiebreak geschlagen geben. Das abschließende Doppel mit Elsa Hajrovic und Ivana Pavlovic ging dann glatt zum heutigen Endstand an die Gegnerinnen. Mit etwas mehr Routine hätten die jungen Damen heute gewonnen, ihr nächster Versuch kann am 11.05. um 9:00 Uhr beim Hildesheimer TC starten, ob es einfacher wird, man wird sehen.

Juniorinnen B MTV Almstedt – TSV Gronau 2:1

Knappe Kiste, wie eigentlich alle anderen Begegnungen auch. Nachdem Vanesa Sadikovic heute nichts beschicken konnte hatte Amy Scholz den Sieg schon vor Augen, musste sich dann aber nach langem Kampf im Matchtiebreak geschlagen geben. Das abschließende Doppel wurde von Chantal Richter / Amy Scholz zwar mit 7:6 und 6:4 gewonnen, änderte aber leider nichts an der negativen Ausbeute heute. Die nächste Begegnung ist ein Heimspiel und startet am 11.05. um 11:00 Uhr, der TC Bad Salzdetfurth wird dann zu Gast sein.

Erste Tennissaison, erster Auftritt, erster Sieg 06. Mai 2019

Jüngste Vertretung der TSV Tennissparte mit Auftakterfolg

Bei durchwachsenem Wetter und teilweise auf ungewohntem Terrain, auf Sand, mussten oder durften die ersten Jugendmannschaften der TSV Tennissparte in den vergangenen Tagen in die Punktspielsaison starten. Trotz der teilweise widrigen Wetterverhältnisse konnten alle Begegnungen mit beachtlichen Leistungen abgeschlossen werden.

Regionsliga, Midcourt Delligser TV – TSV Gronau 1:2

Gerechnet hatten die Trainer der Jüngstenmannschaften mit allem, nur nicht mit einem Erfolg beim ersten Punktspiel überhaupt in der noch jungen Karriere….Jakob Schnelle, Emil Sonnenburg und Hendrik Schönfelder  mussten in Delligsen auf Sand antreten, ein total ungewohnter Belag noch dazu. Aber die drei machten Ihre Sache sehr gut und setzten die eingeübten Spielzüge sehr konsequent um. Herausragender Akteur heute war Jakob, der mit Umsicht und Ruhe sein Einzel gewann und im Doppel die Führungsrolle fast  schon perfekt umsetzte. Ihren nächsten Auftritt , dann vor heimischen Publikum, haben die jüngsten am 11.05.2019 um 10:00 Uhr auf der Tennisanlage in der Kuhmasch.

Die Tennissparte im TSV Gronau startet in die Wettspielsaison 2019 28. April 2019

4 Jugend und 3 Erwachsenenmannschaften sind am Start

Das Organisatoren Team um die Sportwarte Steffen Gieseler und Eugen Mosdir hatten alle Hände voll zu tun, galt es doch 7 Teams mit insgesamt 35 Begegnungen in den richtigen Zeitrahmen zu setzen. Aufschlagen werden eine Damen 30, eine Herren 30, einen Herren 40, eine Junioren A, zwei Juniorinnen B und eine Midcourt Mannschaft. Termine mussten abgesprochen, verschoben und fixiert werden, aber jetzt steht alles und die Sportler fiebern dem Start entgegen. Neben alten Hasen wie den Erwachsenen Mannschaften freuen sich die Verantwortlichen auf die Spiele der Jugend im Verein, sichern sie doch den Fortbestand einer sehr schönen Sportart. So haben die jüngsten um Mannschaftsführer Bennet Wessling am 02.05.2019 um 16:00 Uhr Ihren allerersten Auftritt in Delligsen. Gespielt wird in dieser Altersgruppe auf einem verkleinerten Spielfeld mit 50% druckreduzierten Bällen. In den letzten Wochen wurde hier speziell geübt, dass Zählen klappt auch schon ganz gut, alle sind gespannt wie sich die jüngsten Akteure präsentieren. Aber auch hier gilt, wie bei allen Mannschaften und Begegnungen, der Sport steht im Vordergrund, Spaß, Fairness und eine verletzungsfreie Saison sind oberstes Gebot. Bei allen Spielen sind Zuschauer herzlich willkommen. Wer einmal die schönste Sportart der Welt kennen lernen möchte, kann sich wie folgt in Verbindung setzen: Über die Tennis Kontakt Seite auf der Homepage vom TSV Gronau Leine e.V. oder einfach zum Training kommen. Die Jugend trainiert jeden Freitag von 14:15 Uhr bis 18:30 Uhr in den verschiedenen Altersgruppen. Die Erwachsenen Dienstags ab 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Nebenabsprachen sind jederzeit möglich.

Arbeitsstunden in der Tennisabteilung ab 2019 geändert 20. Februar 2019

Am 16.02.2019 wurde ein Antrag des Vorstandes zur Änderung der Stundenanzahl und des Stundensatzes der zu leistenden Arbeitsstunden und eine Änderung des Spielgeldes für Auszubildende und Studierende von den Anwesenden in der Hauptversammlung einstimmig genehmigt. Damit treten die Änderungen ab dem Beitragsjahr 2019 in Kraft. Anbei der genaue Wortlaut des Antrages mit den neuen Zahlen für die Arbeitsstunden und das Spielgeld.

Antrag_JHV_Tennis_160219

Jahreshauptversammlung am 16.02.2019 19. Februar 2019

Tennissparte im TSV Gronau begeistert die Verantwortlichen

Vorstand zieht positive Bilanz

 

Kirsten Ratschkowski hatte zwar nicht nur schönes in Ihrem Rückblick zu vermelden. Doch die positiven Ergebnisse hatten deutlich die Oberhand und so fiel es den anwesenden Mitgliedern nicht schwer dem Vorstand um Kirsten für 2018 Entlastung und weiterhin uneingeschränkt das Vertrauen zu geben.

Nach einen bei fast schon frühlingshaftem Wetter, absolvierten Braunkohlwanderung durch die Gronauer Landschaft, startete um 18:14 Uhr der offizielle Teil in der Gaststätte Eichsfelder Hof. Nach der offiziellen Begrüßung, vom geschäftsführenden Vorstand waren Gabi Mundt und Susanne Lindenberg zugegen, wurde zuerst den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Die Tagesordnung und das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde genehmigt und so konnte Kirsten zu einem sehr ausführlichen Bericht zu 2018 kommen. Es sollen hier nur Stichpunkte aufgeführt werden, eine halbe Zeitungsseite würde sonst nicht reichen. Nach Platzaufbau, der Aktion Deutschland spielt Tennis, Besuch in Mezidon, der Ferienpassaktion, Punktspielbetrieb von insgesamt 7 Mannschaften, dem Mitternachtsturnier, einem Jugendturnier und einem Damentrainingslager in Spanien gab es noch eine Fahrradtour, eine Entenwanderung und eine besondere Erwähnung – es fanden wieder Vereinsmeisterschaften bei sehr guter Beteiligung statt. Organisiert wurden diese von Steffen Gieseler, er konnte in der Versammlung 2 der platzierten begrüßen und übergab kleine Präsente. Der laufende Trainingsbetrieb im Winterhalbjahr fand erstmals mit einem Profitrainer in Alfeld statt. 12 Spielerinnen und Spieler trainieren dort jeden Dienstag für die kommende Saison mit viel Spass. Probleme hat die Sparte lediglich mit äußeren Einflüssen. So musste nach einem Einbruch in das Tennisheim die Getränkeversorgung umgestellt werden, dank Steffen Gieseler und Eugen Mosdir klappte das so gut, dass das System in 2019 übernommen werden soll. Durch den kurzfristigen Ausfall der Realschule, die Sparte nutzt diese hauptsächlich für das wichtige Nachwuchstraining, musste improvisiert werden. Immerhin 4 Trainingsstunden mit 12 Kindern und Jugendlichen musste in die 3 Freitagsgruppen, diese trainieren in Eitzum, integriert werden. Das gelang nur durch Ausweitung der Zeit unter gleichzeitiger Kürzung der Einzelstunden auf 45 Min. Besser als nichts, bis zum Start der Außensaison mag es gehen, aber mit Gruppen von bis zu 14 Kindern ist derzeit an qualifiziertes Training nicht zu denken. Die weitere Entwicklung bleibt im Focus, eine Lösung ist noch nicht in Sicht. Nach dem Kassenbericht durch Alfred Krömer beantragte Prüfer Gerrit Engelke die Entlastung, mit eindeutigem Votum wurde der Arbeit Rechnung getragen. So, Neuwahlen….erst mal ein Punkt mit Wehmut…das langjährige Vorstandsmitglied Winfried Krömer musste verabschiedet werden. Dies tat Kirsten ungern, konnte dann aber auch nach den Neuwahlen strahlen. Steffen Gieseler rückte zum Spielwart auf und Eugen Mosdir wurde unter Applaus zum Stellvertreter neu in das Gremium gewählt. Alfred Krömer ( Kassenwart )und Ulla Reising ( Damenwartin ) wurden wieder gewählt, so dass Kirsten mit einem stabilen und verjüngten Vorstand in das pickepackevolle 2019 starten kann. Die Aussicht in das kommende Jahr sieht wieder viele Highlights vor, eine gesunde Sparte macht Freude auf die kommenden Aufgaben. Mit diesen Worten schloss Kirsten den offiziellen Teil des Abends um 19:15 Uhr und wünschte noch guten Appetit und ein paar fröhliche Stunden unter Freunden.

  

 

Fahrradtour und Platzabbau zum Saisonabschluss der Freiluftsaison 01. November 2018

Fahrradtour mit Informationen unterwegs

Tennisplätze werden winterfest gemacht 

Die Tennisabteilung des TSV Gronau war diesmal wieder sportlich unterwegs, dabei ging es jedoch auf das Fahrrad. Bei sonnigem Wetter startete die Fahrradtour in Gronau unter Leitung des Vergnügsausschusses. Elke Merle, Mitglied des Vergnügungsausschusses, berichtete auf der Tour an diversen Stopps über den historischen Hintergrund und auch die Teilnehmer konnten noch weitere Geschichten dazu beitragen. Nach Stationen in Gronau, ging es über Umwege nach Eddinghausen, im Anschluss daran nach Haus Escherde. Ein mitgebrachtes Buffet, zudem jeder etwas Leckeres beigesteuert hatte und bei traumhaften Blick auf Gronau und Umgebung sorgten für ein wunderschönes Picknick. In Haus Escherde wurde anschließend in dem dort bekannten Lokal eingekehrt. Im Anschluss ging es über den Heyersumer Berg und Betheln zum Uthberg. Dort durfte ein Blick vom Ausguck auf das Naturschutzgebiet nicht fehlen. Anschließend war das Ende der Tour nach ca. 20 Kilometern in Gronau. Die Teilnehmer waren begeistert.

Am Samstag, den 3.11. um 10:00 Uhr werden die Tennisplätze winterfest gemacht, eine letzte Chance für die Umsetzung von nicht abgeleisteten Arbeitsstunden.

50 Jahre Tennis in Mézidon-Canon beim USCMézidon 15. Oktober 2018

Delegation fährt zum Jubiläum der Tennissparte

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Gronau – Mézidon-Canon hat die Tennisabteilung seit 34 Jahren freundschaftlichen und sportlichen Kontakt zu der Tennisabteilung des USCMézidon. Zum 50-jährigen Jubiläum lud der französische Tennisclub die Tennisabteilung des TSV Gronau ein. Eine Delegation machte sich somit auf den Weg nach Mézidon. Der Tag vor der Feier und danach wurde in den Familien verbracht, hier wurden Ausflüge ans Meer unternommen sowie ein Oldtimertreffen in Mézidon und das jährlich stattfindende “Cidre et Dragon“ Festival in Merville-Franceville besucht. Das Gesellige kam dabei natürlich nicht zu kurz. Am Festtag selbst ging es dann am Nachmittag mit sportlichen Begegnungen auf dem Tennisplatz los. Das Organisationsteam aus Mézidon hatte eine Ausstellung mit Berichten und Fotos aus den letzten 50 Jahren vorbereitet, die sehr interessant war. Ein Aperitif an der Tennisanlage rundete diesen Teil ab. Am Abend gab es dann die offiziellen Ansprachen des Vorsitzenden des Tennisclubs Anthony Poidevin und Vertretern der Stadt. Weiterhin wurden alle Vorsitzenden der letzten Jahre geehrt und sich bei dem Organisationsteam bedankt. Im Anschluss sprach Kirsten Ratschkowski, Vorsitzende der Tennisabteilung des TSV Gronau, herzliche Worte, gratulierte zum Jubiläum und freute sich über die langjährige Partnerschaft der Vereine. Ausserdem überreichte sie einen Wanderpokal und Flaschen mit Jubiläumsetikett und mit besonderen Getränken hergestellt in Gronau. Die  Feier mit französischem Essen, Tanz und Musik ging bis in die frühen Morgenstunden.

 

Tennisturnier der Jugend (U6 – U21) mit Saisonabschluss 10. Oktober 2018

Spannende Matches der Erfahrenen und erste Ballwechsel der Starter

Die Tennisabteilung des TSV Gronau organisierte auch dieses Jahr wieder ein Tennisturnier für alle Altersklassen der Jugend. Es wurden Einzel, Doppel und Mixed gespielt, insgesamt gab es 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, einige konnten verletzungsbedingt oder wegen anderer paralleler Veranstaltungen leider nicht teilnehmen. Das Turnier wurde von Thomas Ratschkowski, kommissarischer Jugendwart, Susanne Hausmann, stellvertretende Jugendwartin, Nina Richter und Kirsten Ratschkowski, Vorsitzende der Abteilung Tennis, durchgeführt. Die Jüngsten, die zum Teil erst drei- oder viermal beim Training waren, zeigten ihr Geschick mit dem Schläger und dem Tennisball in motorischen Übungen, aber auch die ersten Ballwechsel fanden bereits statt. In den anderen Gruppen waren die Bälle hart umkämpft und jeder Punkt zählte. In der nächsten Altersgruppe spielen einige bereits seit einem Jahr, andere ca. sechs Monate. Hier gewann denkbar knapp Paul Darsow, gefolgt von Jakob Schnelle und Emil Sonnenberg, die wegen Punktgleichheit noch ein Stechen absolvierten, bei dem Jakob sehr knapp gewann. In der nächsten Gruppe ging der erste Platz an Chantal Richter, der zweite Platz an Amy Scholz und dritte wurde Vanesa Sadikovic. In der Gruppe der Älteren wurde gemischt gespielt, hier gewann Nico Weidemann, der zweite Platz ging an Nina Richter, den dritten Platz sicherte sich Michelle Nadolny. Nach der Siegerehrung, durchgeführt von Kirsten Ratschkowski, gab es dann für alle Pizza. Wer Lust hatte, ging dann noch mit zum Minigolfplatz und versuchte sein Glück mit anderem Schläger und Ball. Hier sicherte sich Amy Scholz den ersten Platz, da sie die wenigsten Schläge für die achtzehn Bahnen benötigte.

   

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Herrenteams 26. September 2018

Herren 30 punktet im Heimspiel mit 5:1

Herren 40 beim Auswärtsspiel mit 3:3 

Herren 30

Die Herren 30 Mannschaft des TSV Gronau hatte zum Saisonabschluss den Hildesheimer TC RW zu Gast auf der Gronauer Tennisanlage. Die Einzel von Eugen Mosdir mit 6:0 und 6:1 und Steffen Gießener mit 6:1 und 6:3 gingen klar an die Gastgeber aus Gronau. Im dritten Einzel kämpfte Malte Liebig, er musste jedoch sein Spiel an den Gast aus Hildesheim abgeben. Das vierte Einzel konnte Marco Neumann dann in zwei Sätzen für Gronau entscheiden. In den anschließenden Doppeln ließen die Gronauer keinen Punktverlust zu. Doppel eins, gespielt von Christoph Koopmann und Steffen Gieseler, gewann klar in zwei Sätzen. Ebenso konnte das zweite Doppel mit Eugen Mosdir und Malte Liebig den Punkt für Gronau holen. Ein erfolgreicher Punktspieltag mit 5:1 für die Herren 30, die die Saison mit einem dritten Tabellenplatz abschließt.

Herren 40

Die Herren 40 reiste  zum letzten Punktspiel der Saison zum TV Eintracht Algermissen, für beide Mannschaften ging es um den Aufstieg. An eins hatte Christian Schönfelder keine Mühe und gewann das Punktspiel mit 6:3 und 6:0. Auch Roland Heuer konnte in seinem Einzel den Punkt für Gronau mit 6:4 und 7:6 holen. Im dritten Einzel ging es dann bei Kai Greten über drei Sätze. Er konnte nach einem Sieg im ersten Satz und Satzverlust im zweiten den dritten entscheidenden Satz leider nicht für sich gewinnen. Bernd Neumann, der im vierten Einzel für Gronau kämpfte, konnte auch nicht den wichtigen Punkt für Gronau holen und somit stand es nach den Einzeln 2:2. Nun mussten die Doppel entscheiden. Roland Heuer und Sven Osterhof gaben keinen Ball auf und gewannen diese Spiel in drei Sätzen mit 7:6, 2:6 und 6:4. Im zweiten Doppel hatten Alfred Krömer und Frank Strüber nur wenig Chancen und mussten diesen Punkt an Algermissen abgeben. Das Punktspiel endete mit unentschieden und einem zweiten Tabellenplatz für die Gronauer zum Abschluss der Saison.

Erfolgreiches Punktspielwochenende für die Herren 07. September 2018

Herren 30 punktet im Auswärtsspiel mit 4:2

Herren 40 siegt im Heimspiel mit 4:2 

Herren 30

Für die Herren 30 Mannschaft des TSV Gronau hieß es diesmal eine Reise zum Punktspiel beim TSV Lutter. Der an eins spielende Eugen Mosdir spielte brillant gegen seinen sieben Leistungsklassen höher spielenden Gegner auf. Durch sein angriffsreiches und variantenreiches Spiel konnte er nach Satzverlust von 4:6 im ersten Satz, im zweiten diesen dann mit dem Ergebnis von 6:4 für sich gewinnen. Im entscheidenden dritten Satz setzte er sich dann eindeutig mit 10:4 gegen den Gegner aus Lutter durch. Im zweiten Einzel stand Gerrit Engelke für Gronau auf dem Tenniscourt, dieses Match ging nach knappem Satzverlust von Gerrit dann in zwei Sätzen an den Gastgeber vom TSV Lutter. Im dritten Einzel gewann Malte Liebig mit 7:6 und 6:3, im vierten Einzel sorgte Marco Neumann mit 6:1 und  6:2 für einen klaren Sieg für Gronau zum 3:1 Punktestand nach den Einzeln. In den Doppeln sollte nun mindestens ein Punkt geholt werden. Im ersten Doppel spielten Eugen Mosdir und Gerrit Engelke ein klasse Match. Nach Satzverlust im ersten Satz, klarem Satzgewinn durch druckvolles Spiel im zweiten Satz, gewannen sie schließlich auch den dritten Satz mit 10:8. Das zweite Doppel mit Malte Liebig und Marco Neumann ging dann an die Gastgeber. Nach einem sehr erfolgreichem Punktspieltag hieß es dann 4:2 für die Gäste aus Gronau. 

Herren 40

Die Herren 40 hatte zum vorletzten Punktspiel der Saison den Hohenhamelner TC zu Gast in Gronau. An eines kämpfte Roland Heuer für Gronau, konnte sich aber in zwei Sätzen nicht gegen seinen Gegner durchsetzen, da dieser die Bälle immer wieder platziert setzte. Im zweiten Einzel spielte Kai Greten, im ersten Satz gab der Tiebreak die Entscheidung für Kai, im zweiten setzte er sich dann eindeutig durch. Das dritte Einzel von Marco Wessling wurde klar mit 6:1 und 6:1 gewonnen, wobei das vierte Einzel, gespielt von Frank Strüber, an die Gäste ging, also unentschieden nach den Einzeln. Die Gronauer wollten nun auch die Doppel gewinnen, so wurden diese gleich stark aufgestellt. Im ersten Doppel spielte Roland Heuer mit Jens Pieper und gewann nach Satzgewinn und Satzverlust den Match-Tiebreak mit 10:6. Im zweiten Doppel holten Kai Greten und Marco Wessling in zwei Sätzen den entscheidenden Punkt zum 4:2 Endstand für Gronau.

Letzter Punktspieltag der Saison für die Damen und Damen 30 31. August 2018

Damen gewann mit 4:2 auf heimischer Anlage

Damen 30 hatte schweres Los beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer

Damen: 

Die Damen hatten zum letzten Punktspieltag den TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth zu Gast auf der Anlage in der Kuhmasch. An eins spielte Fabienne Ahrens für Gronau gegen die eine Leistungsklasse höher spielende Gegnerin aus Bad Salzdetfurth. Im ersten Satz setzte Fabienne die Bälle genau und durch ihr variantenreiches Spiel gewann sie diesen eindeutig mit 6:0.  Im zweiten Satz kam die Gegnerin besser ins Spiel, so ging dieser knapp mit 7:6 für die Gegnerin aus. Im anschließenden dritten Satz trumpfte Fabienne wieder mit ihren Stärken aus dem ersten Satz und entschied diesen mit 6:2 für sich. Somit ging dieser Punkt an die Gronauerinnen. Nina Richter, im zweiten Einzel auf dem Platz, spielte sehr sicher und versuchte die Schwächen der Gegnerin zu nutzen. Der erste Satz ging dann mit 7:5 an Nina. Im zweiten Satz machte Nina dann nur wenig Fehler, setzte die Gegnerin unter Druck und gewann diesen somit mit 6:3. Im dritten Einzel spielte Michelle Nadolny souverän auf, machte kaum Fehler, somit gewann ihre Gegnerin nur ein Spiel in zwei Sätzen(6:1, 6:0 Endstand für Michelle). Im vierten Einzel spielte Julia Kimbel für Gronau. Trotz sehr guter Ballwechsel ging dieses Spiel an die Gegnerin. Nach den Einzeln stand es nun 3:1, ein Punkt zum Sieg fehlte noch, so wurden die Doppel geschickt aufgestellt. Das erste Doppel gespielt von Fabienne Ahrens und Wiebke Heintz war sehr spannend, denn der erste Satz ging mit 6:3 an die Gronauerinnen, im zweiten Satz war es dann genau andersrum, diesen gewannen die Gäste mit 6:2. Im entscheidenden dritten Satz setzten sich die Gronauerinnen dann mit sicheren Grundlinienschlägen und Volleys mit 7:5 durch. Im zweiten Doppel, gespielt von Nina Richter und Michelle Nadolny, ging der erste Satz knapp mit 7:6 an die Gäste, auch im zweiten Satz gaben Nina und Michelle alles, doch auch dieser konnte nicht für Gronau gewonnen werden.

Insgesamt endete der Punktspieltag also mit einem 4:2 Endstand für Gronau.

Die Gronauer Damen beenden die Saison mit einem guten mittleren Tabellenplatz.

Damen 30:

Die Damen 30 Mannschaft des TSV Gronau reiste zum letzten Punktspiel dieser Saison zum TSV Heiligendorf. Silke Hahne, im ersten Einzel spielend, konnte gegen die zwei Leistungsklassen über ihr stehenden Gegnerin leider keinen Punkt für Gronau holen. Ebenso ging es der im zweiten Einzel spielenden Anja Nagel, auch hier ging der Punkt an die Gastgeberinnen. Evelyn Paul sorgte für ein sehr spannendes Spiel, das sehr ausgeglichen war. Der erste Satz ging mit 7:5 an die Gegnerin, der zweite mit 7:5 an Evelyn. Im entscheidenen dritten Satz konnte die Gegnerin den Heimvorteil nutzen und gewann diesen mit 10:8. Im vierten Einzel stand Katrin Hergott auf dem Tenniscourt, auch sie konnte für Gronau nicht punkten. Nun hieß es im Doppel noch Punkte zu holen. Im ersten Doppel kämpften Silke Hahne und Maria Wessling, konnten aber trotz massiver Gegenwehr ihrerseits das Doppel nicht für Gronau holen. Im zweiten Doppel gaben Anja Nagel und Evelyn Paul ihr Bestes. Der erste Satz ging mit 6:4 an die Gastgeberinnen. Dadurch nicht entmutigt, gewannen die Gronauerinnen mit 6:4 den zweiten Satz. Der dritte entscheidende Satz ging dann mit 10:8 an die Damen aus Heiligendorf. Fazit: Ein Sieg von zwei Spielen wäre drin gewesen, aber leider war das Glück auf der Seite der Gastgeberinnen.

Mitternachtsturnier auf der Tennisanlage in der Kuhmasch 17. August 2018

Viel Spaß bei den Tennismatches bis Mitternacht 

Auch in diesem Jahr fand das sehr beliebte Mitternachtsturnier auf der Tennisanlage in der Kuhmasch statt. Gestartet wurde am frühen Abend und die Paarungen wurden jeweils ausgelost, dadurch kamen viele verschiedene Begegnungen zustande. Im Laufe des Abends gab es spannende Matches, die auch über Tie-Break gingen. Zwischendurch konnten sich alle, auch die Zuschauer, an denen für das Buffet mitgebrachten Leckereien erfreuen. Nach Auswertung aller Spiele gab es eine Siegerehrung durch Kirsten Ratschkowski, Vorsitzende der Sparte Tennis.

Platz 1 wurde dabei von ihr selbst belegt, Platz 2 ging an Nico Weidemann, den 3. Platz teilten sich jeweils Alfred Krömer, Roland Heuer und Bernd Neumann. Im Anschluss an die Siegerehrung fand die Auslosung und der offizielle Start der Vereinsmeisterschaften statt, hier gab es interessante Auslosungen für die einzelnen Partien. Schließlich saßen die Teilnehmer noch bis nach Mitternacht zusammen.

Gronauer Teams starten nach Ferienpause 15. August 2018

Die Damen 30 knapp am Unentschieden vorbei

Bei den Herren 30 war mehr drin 

Damen 30

Die Damen 30 Mannschaft des TSV Gronau um Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski reiste zum VfR Wendel.  Die an eins spielende Silke Hahne konnte ihr Match klar in zwei Sätzen gewinnen. An zwei spielte Kirsten Ratschkowski, die leider den Punkt nicht holen konnte. Die Einzel von Katrin Hergott und Susanne Hausmann gingen ebenfalls auf das Konto der Gastgeber. Für ein Unentschieden mussten nun beide Doppel gewonnen werden. Im ersten Doppel spielten Silke Hahne und Kirsten Ratschkowski sicher auf und gewannen somit souverän in zwei Sätzen für Gronau. Das zweite Doppel gespielt von Katrin Hergott und Susanne Hausmann ging dann leider nochmal an die Gastgeber.

Herren 30

Die Herren 30 hatte nach der Sommerpause den VfL Sehlem zu Gast auf der heimischen Tennisanlage. An eins hatte Steffen Gieseler ein schweres Los gegen den neun Leistungsklassen besser eingestuften Gegner aus Sehlem. Dennoch gab er alles, zeigte sein Bestes, konnte aber im Endeffekt nicht punkten. An zwei spielte für Gronau Kai Oppermann, sein Gegner war fünf Leistungsklassen besser. Im ersten Satz stellte sich Kai nach und nach auf seinen Gegner ein, im zweiten Satz ging dieser dann knapper mit 6:4 an den Gegner aus Sehlem. Bei Malte Liebig im Einzel an Platz drei war nun alles drin. Nach Satzverlust von Malte und dann eindeutigem Gewinn des zweiten Satzes mit 6:1, ging es in den dritten Satz, der als Match-Tiebreak gespielt wurde. Nach langen, spannenden Ballwechseln ging dieser dann denkbar knapp mit 10:7 an den Gegner aus Sehlem. Das letzte Einzel wurde von Marco Neumann gespielt, doch auch er konnte leider keinen Punkt für Gronau holen. Im ersten Doppel startete für den TSV Gronau Gerrit Engelke mit Steffen Gieseler, wobei der erste Satz an die Gegner aus Sehlem ging, der zweite wurde jedoch von den Gronauern gewonnen. Im dritten Satz gaben Gerrit und Steffen nochmal alles, dennoch ging dieser mit 13:11 an die Gäste. Das zweite Doppel, gespielt von Kai Oppermann und Malte Liebig, ging in zwei Sätzen ebenfalls an die Gäste. Fazit: Mindestens zwei Punkte wären möglich gewesen.

Ferienpassaktion auf der Tennisanlage in der Kuhmasch 17. Juli 2018

Bei bestem Tenniswetter ging es rund um den Tennisball 

Wie schon seit einigen Jahren nahm die Tennisabteilung des TSV Gronau auch in diesem Jahr wieder mit einer Aktion am Ferienpass teil. 26 Kinder trafen sich um 11:00 auf der Tennisanlage, wo Ulla Reising mit ihrem Team schon wartete. Nachdem Namensschilder verteilt wurden, suchte sich jeder einen Tennisschläger aus. Dann wurden die Gruppen eingeteilt. Es gab wechselnde Stationen, bei denen unterschiedliche Übungen mit dem Ball durchgeführt wurden. Einige hatten das erste Mal einen Tennisschläger in der Hand und trafen schon richtig gut den Ball. Andere wiederum waren bereits das dritte oder vierte Jahr bei der Ferienpassaktion dabei. Für das leibliche Wohl wurde wieder hervorragend gesorgt. Zum Abschluss gab es eine Medaille mit Datum der Aktion als Erinnerung für jeden. Alle Teilnehmer durften dann ein Los ziehen und sich der Reihe nach eine Kleinigkeit aus den vorhandenen Preisen aussuchen. Viele derTeilnehmer waren so motiviert, dass sie nur eine kurze Mittagspause machten, damit sie noch ein paar Schläge mit dem Tennisschläger machen konnten. Es hat allen viel Spaß gemacht, sowohl den Helfern als auch den Teilnehmern. Wer Interesse hat, Tennis zu spielen, kann nach den Sommerferien freitags um 14:30 Uhr zum Schnuppern kommen.

Gronauer Teams sehr erfolgreich 12. Juli 2018

A-Jugend gewinnt souverän 3:0

Herren 30 gewinnt souverän 6:0

Herren 40 spielt auswärts 3:3 

Junioren A:

Die Junioren A reiste zum Auswärtsspiel zum Hildesheimer TC RW. Im ersten Einzel spielte Nico Weidemann sehr sicher und machte kaum Fehler, sodass dieses Match mit 6:1 und 6:0 eindeutig an die Gronauer ging. Im zweiten Einzel stand Lenard Ermuth für den TSV Gronau auf dem Platz, auch er spielte sehr sicher und kämpfte um jeden Ball. Die Spiele gewann mal der eine, mal der andere und so entschied der Tiebreak im ersten Satz knapp gegen Lenard. Auch im anschließenden  zweiten Satz setzte er sich für jeden Ball ein, leider ging auch dieser Satz knapp an den Gastgeber aus Hildesheim. Somit stand es nach den Einzeln 1:1. Das anschließende Doppel, gespielt von Nico Weidemann und Lenard Ermuth, konnte dann nicht punkten.

Beim letzten A-Jugend Punktspiel der Saison schossen die drei Gronauer Spieler die Gäste vom TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth regelrecht von der Anlage. Die Gronauer spielten in den Einzeln sowie auch im Doppel stark auf und gewannen somit eindeutig mit 3:0. Das erste Einzel, gespielt von Nico Weidemann, endete 6:1 und 6:0. Das zweite Einzel von Lenard Ermuth wurde von ihm mit 6:0 und 6:0 abgeschlossen. Das Doppel von Nico Weidemann und Lukas Mundt wurde mit 6:1 und 6:1 gewonnen. Insgesamt gaben die Gronauer nur drei Spiele ab.

Herren 30:

Die Herren 30 war zu Gast beim SV RW Ahrbergen. Im ersten Einzel gewann Eugen Mosdir klar mit 6:1 und 6:1, im zweiten Einzel spielte Gerrit Engelke und konnte auch eindeutig mit 6:3 und 6:2 den Punkt für Gronau holen. Auch Steffen Gieseler hatte keine Mühen im dritten Einzel und endete dies mit 6:3 und 6:0. Ebenso war es im vierten Einzel, indem Malte Liebig mit 6:2 und 6:2 den vierten Punkt für Gronau holte. Durch geschickte Aufstellung der Doppel mit Eugen Mosdir und Marco Neumann im ersten Doppel konnten diese mit einem 6:1 und 6:1 Sieg den fünften Punkt für Gronau klarmachen. Das zweite Doppel mit Julian Böhm und Malte Liebig machte es ein wenig spannender. Nach dem ersten Satz, der eindeutig mit 6:1 an die beiden ging, kamen die Gegner dann im zweiten Satz besser ins Spiel und somit endete dieser knapp mit 7:6 für die Gastgeber. Im dritten Satz, der als Match-Tiebreak gespielt wurde, setzen sich aber die Gronauer wieder durch und holten den sechsten Punkt für den 6:0 Endstand. 

Herren 40: 

Die Herren 40 um Mannschaftsführer Bernd Neumann war zu Gast beim MTV Harsum. Der an eins spielende Christian Schönfelder hatte in seinem Einzel einen Gegner der vier Leistungsklassen höher eingestuft war. Trotzdem ließ er sich nicht beirren und spielte sicher auf. Sein Einzel endete glatt mit 6:1 und 6:2 für Gronau. Roland Heuer konnte in seinem Einzel gegen den zwei Leistungsklassen (LK) höheren Gegner leider nicht gewinnen und somit ging dieser Punkt an die Gastgeber aus Harsum. Auch Kai Greten hatte im dritten Einzel einen Spieler, der zwei LK’s höher war. Doch Kai spielte souverän und machte kaum Fehler und somit ging das Match in zwei Sätzen mit 6: 3 und 6:2 eindeutig an ihn. Der erste Satz von Marco Wessling, im vierten Einzel auf dem Platz,  war sehr ausgeglichen und somit hieß es dann Tiebreak, den aber dann doch der Gastgeber gewann. Im zweiten Satz konnte sich Marco nicht durchsetzen und gab diesen Punkt ab. Nach den Einzeln hieß es nun 2:2. Die Doppel sollten nun die Entscheidung bringen und wurden durchdacht aufgestellt, mindestens ein Punkt besser noch zwei sollten hier geholt werden. Im ersten Doppel (Christian Schönfelder / Kai Greten) ging es spannend zu, nach Satzgewinn für die Gastgeber mit 6:4 machten es die Gäste aus Gronau nach und gewannen den zweiten Satz mit 6:4 für sich. Im Match-Tiebreak gaben die Gronauer nochmal alles und holten somit den wichtigen Punkt. Im zweiten Doppel mussten sich Marco Wessling / Christian Schnelle erstmal auf ihre Gegner einstellen und gaben somit den ersten Satz an die Gastgeber ab. Im zweiten Satz kamen sie gut ins Spiel und verloren diesen knapp mit 7:5. Am Ende hieß es dann also unentschieden (3:3).

 

Juniorinnen B und Junioren C spielen gut mit bei den letzten Punktspielen der Saison 04. Juli 2018

Juniorinnen B:

Die Juniorinnen B reisten zu ihrem letzten Punktspiel der Saison zum TC GRE Hildesheim. Die an eins spielende Vanesa Sadikovic hatte es nicht leicht mit ihrer drei Jahre älteren Gegenspielerin. Sie hielt gut mit bei den harten Grundlinienschlägen ihrer Gegnerin, diese konnte jedoch aufgrund ihrer Erfahrung das Match in zwei Sätzen gewinnen. Im zweiten Einzel kämpfte Amy Scholz um jeden Punkt. Im ersten Satz musste sie sich noch an den Platz und die Spielweise der Gegnerin gewönnen, somit ging dieser an die Spielerin aus Hildesheim. Im zweiten Satz kam Amy dann besser ins Match und viele Spiele gingen über Einstand. Leider konnte sich in diesen ihre Gegnerin durchsetzen und somit ging dieser Punkt auch an die Gastgeber. Im anschließenden Doppel von Chantal Richter und Lina Zastrow war es für die beiden nicht einfach, da die an eins gesetzte Spielerin aus Hildesheim im Doppel aufgestellt wurde. Somit konnten die Gastgeber das Doppel für sich verbuchen.

Junioren C:

Die Spieler des Hildesheimer TV waren bei der Junioren C in Gronau zu Gast. Timo Beier spielte an eins für den TSV Gronau und hatte damit kein leichtes Los. In diesem Spiel gingen die Punkte deshalb an den Gast aus Hildesheim. Im zweiten Einzel stand Frederik Nagel für Gronau auf dem Platz. Im ersten Satz siegte Frederik souverän mit 6:2. Im zweiten Satz kam der Gast aus Hildesheim besser ins Spiel und konnte diesen knapp mit 7:5 für sich entscheiden. Nun ging es in den dritten Satz, den sogenannten Match-Tiebreak. Hier gab Frederik alles und gewann diesen eindeutig mit 10:5. Nun stand es nach den Einzeln 1:1. Das Doppel mit Timo Beier / Max Huke sollte nun alles entscheiden. Leider musste Timo Beier aber verletzungsbedingt aufgeben.

Zum letzten Punktspiel der Saison ging es für die Spieler aus Gronau nach Hildesheim zum TC RW. Das erste Einzel wurde von Frederik Nagel gespielt, der erste Satz ging denkbar knapp an den Gastgeber aus Hildesheim mit 7:6. Im zweiten Satz ließ sich Frederik nicht beirren und gewann diesen sehr souverän mit 6:0. Im dritten Satz ging es dann um alles, auch dieser Satz endete sehr knapp mit 10:8, diesmal aber für die Gastgeber. Bei diesem Ergebnis wäre ein Punkt für Gronau auf jeden Fall möglich gewesen. Im zweiten Einzel kämpfte Max Huke, konnte sich aber leider nicht gegen den Spieler aus Hildesheim durchsetzen. Im Doppel standen Emmerich Grassinger und Frederik Nagel für Gronau auf dem Platz. Das Spiel, welches durch lange Ballwechsel und durch den Einsatz der beiden Gronauer geprägt war, ging in zwei Sätzen knapp an die Gastmannschaft. Hier spielte auch der Heimvorteil eine wichtige Rolle.

 

Damen 30 Unentschieden wäre möglich gewesen 22. Juni 2018

Damen 30 Punktspiel am 17.06.2018

Die Damen 30 Mannschaft des TSV Gronau hatte den SC Schoningen 04 zu Gast auf der heimischen Anlage. Die ersten drei Gastspielerinnen spielten jeweils zwei Leistungsklassen besser als ihre Gegnerinnen aus Gronau, aber die Gronauerinnen stellten sich auf diese Herausforderung ein. Die für Gronau an eins spielende Silke Hahne, stellvertretnde Mannschaftsführerin für Kirsten Ratschkowski,  kämpfte um jeden Punkt und so gewann sie den ersten Satz. Im zweiten Satz stellte sich ihre Gegnerin mehr auf den Platz und das Spiel von Silke ein und konnte diesen somit für sich gewinnen. Der dritte entscheidende und hart umkämpfte Satz wurde als Match-Tiebreak gespielt. Hier konnte sich die Gegnerin aus Schoningen wiederum durchsetzen und somit ging der Punkt knapp an die Gäste. Im zweiten Einzel stand für Gronau Anja Nagel auf dem Platz. Auch ihr Spiel ging über drei Sätze, wobei Anja den ersten Satz klar für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz kam die Spielerin aus Schoningen besser ins Spiel und verbuchte diesen für sich. Im dritten alles entscheidenden Satz spielte Anja sicher und konzentriert und holte den Punkt für Gronau. Das dritte Einzel, gespielt von Evelyn Paul, ging trotz starker Gegenwehr von Evelyn an die Gäste. Ebenso war es im vierten Einzel, in dem Katrin Hergott für den Gronauer Punkt kämpfte, es jedoch leider nicht schaffte. Nun ging es in die Doppel. Die Gronauer wollten noch ein Unentschieden rausholen, deshalb wurden die Doppel taktisch klug aufgestellt. Das erste Doppel (Silke Hahne / Evelyn Paul) hielt wirklich gut mit, konnte sich nicht so gut auf den böigen Wind einstellen und verlor wirklich knapp in zwei Sätzen. Auch das zweite Doppel (Anja Nagel / Maria Wessling) verfehlte knapp den Punkt für Gronau, da sie den ersten Satz knapp abgeben mussten. Im zweiten Satz war es dann noch knapper nämlich im Tiebreak. Das Fazit hieß also, ein Unentschieden wäre möglich gewesen, trotzdem behielten die Gronauerinnen ihre gute Laune. Das nächste Spiel der Damen 30 findet am Sonntag, den 05.08. um 10:00 Uhr beim VfR Weddel statt.

Jüngsten-Regionsmeisterschaft Tennis Region Hildesheim-Peine 16. Juni 2018

Vanesa Sadikovic kann sich behaupten in der Region 

Bei den Jüngstenmeisterschaften der Region Hildesheim-Peine im Einzel spielten die Altersklassen U9 und U10 weiblich und männlich. In der Klasse U10, in der Vanesa Sadikovic startete, wurde in Gruppen gespielt. Vanesa konnte zwei ihrer Gruppenspiele durch überzeugendes Spiel relativ klar in zwei Sätzen gewinnen. Erst als sie auf die spätere Finalteilnehmerin traf, die durch ihr variantenreiches Spiel gewann, musste sie den Punkt abgeben und konnte somit nicht in das Finale einziehen. Trotzdem konnte sie zufrieden mit ihrer Leistung sein und zusätzlich brachten ihr die drei Spiele auf Regionsebene neue Erfahrungen.

Besser geht es nicht – 6:0 Sieg der Gronauer Tennisdamen 01. Juni 2018

Damen gewinnen Heimspiel mit 6:0 und Auswärtsspiel denkbar knapp am Unentschieden vorbei 

Damen:

Die Damen traten zum Auswärtsspiel beim VfL Sehlem an. Die an eins spielende Fabienne Ahren konnte sich gegen ihre Gegnerin in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:3 durchsetzen. Im zweiten Einzel gab Nina Richter keinen Ball auf, im ersten Satz punktete Nina, im zweiten die Gegnerin aus Sehlem, nun ging es in den entscheidenden dritten Satz, der als Match-Tiebreak gespielt wurde. Nina kämpfte um jeden Ball, doch den Satz gewann dann knapp die Spielerin aus Sehlem. Die Einzel drei und vier von Michelle Nadolny und Julia Kimbel gingen ebenfalls an die Heimmannschaft. Für ein Unentschieden mussten nun beide Doppel gewonnen werden. Das erste Doppel von Fabienne Ahren und Nina Richter wurde über drei Sätze gespielt, wobei sich diesmal die Gronauerinnen den Punkt sicherten. Im zweiten Doppel von Julia Kimbel und Wiebke Heintz konnte sich Sehlem den Punkt zum 4:2 Endstand holen.

Am letzten Wochenende hatten die Gronauerinnen nun den TC Ambergau Bockenem zu Gast. Diesmal sollte es mindestens ein Unentschieden werden. Die Gronauerinnen spielten alle vier Einzel souverän, gewannen in zwei Sätzen und gaben nur höchstens zwei Spiele pro Match ab: Fabienne Ahrens (6:1, 6:0), Nina Richter (6:1, 6:1), Michelle Nadolny (6:1, 6:0) und Julia Kimbel (6:0, 6:1). Somit führten die Gronauerinnen bereits nach den Einzeln mit 4:0. Nach geschickter Aufstellung der Doppel  konnten Fabienne Ahrens und Julia Kimbel mit 6:1, 6:1 und Nina Richter und Michelle Nadolny mit 6:0, 6:0 beide Siege für Gronau verbuchen. Besser geht es nicht, 6:0 Endergebnis.

Das nächste Spiel der Damen ist am Sonntag, den 12.08. um 10:00 Uhr in Gronau.

Spannende Spiele der Gronauer Herren 30 und Herren 40 31. Mai 2018

Herren 40 gewinnt auf heimischer Anlage – Herren 30 verfehlt knapp den Sieg im Auswärtsspiel 

Herren 30:

Die Herren 30 musste für ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr nach Eldagsen anreisen. An eins spielte Eugen Mosdir gegen den um eine Leistungsklasse besser eingestuften Gegner aus Eldagsen. Im ersten Satz musste sich Eugen erst auf den Platz und die Spielweise des Gegners einstellen, jedoch im zweiten Satz kam er besser ins Spiel und gab diesen nur knapp mit 7:5 an den Gegner ab. Gerrit Engelke, im zweiten Einzel spielend, sorgte mit sicheren Schlägen für einen klaren Zweisatzsieg. Im dritten Einzel kämpfte Malte Liebig in drei Sätzen mit 4:6, 6:1 und 4:10 und holte einen wichtigen Punkt für Gronau. Das vierte Einzel, gespielt von Marco Neumann, ging wiederum nach Eldagsen, somit stand es nach den Einzeln 2:2. Nach einem hartumspielten ersten Satz im Doppel eins, gespielt von Eugen Mosdir und Julian Böhm, konnte die Mannschaft aus Eldagsen ihren Heimvorteil nutzen und machte das Spiel. Auch das zweite Doppel von Gerrit Engelke und Marco Neumann ging nach Eldagsen zum 4:2 Endstand.

Das nächste Spiel der Herren 30 ist am Samstag, den 23.06. um 14:00 Uhr beim SV RW Ahrbergen.

Herren 40:

Die Herren 40 hatte den TC Alfeld zu Gast auf der Tennisanlage in Gronau. Der an eins spielende Sven Osterhof konnte sich nicht gegen den zwei Leistungsklassen besser eingestuften Gegner aus Alfeld durchsetzen, somit ging das Match in zwei Sätzen an die Alfelder. Marco Wessling, im zweiten Einzel gesetzt, ließ seinem Gegner im ersten  Satz keine Chance und gewann diesen mit 6:0. Im zweiten Satz kam der Alfelder besser ins Spiel und holte diesen mit 6:4. Im dritten und entscheidenden Satz setzte sich Marco mit 6:0 durch. Im dritten Einzel stand Bernd Neumann für Gronau auf dm Platz. Bekannt für seine langen Spiele dauerte dieses Spiel bei großer Hitze über drei Stunden und endete mit einem Sieg für Bernd (6:1, 6:7, 6:2). Im vierten Einzel sorgte Frank Strüber für den dritten Punkt für Gronau. Frank, als Neuling in Sachen Punktspiel, steigerte sich von Mal zu Mal, seine Bilanz sind drei Siege und keine Niederlage.

Nach dem 3:1 Stand nach den Einzeln sollte ein Doppel den Sieg bringen. Die Taktik, das zweite Doppel stark zu machen, ging voll auf, obwohl Alfeld die gleiche Idee hatte. Das erste Doppel (Christian Schnelle, Alfred Krömer) ging an die Gäste aus Alfeld. Das zweite Doppel haben Marco Westling und Frank Strüber nach drei Stunden Tenniskrimi im dritten Satz im Tiebreak gewonnen (6:2, 4:6, 7:6) und somit hieß es am Ende 4:2 für Gronau.

Das nächste Spiel der Herren 40 ist am Sonntag, den 24.06. um 10:00 Uhr beim MTV Harsum.

 

Gronauer B Juniorinnen spielen auswärts – C Junioren spielen auf heimischer Anlage 30. Mai 2018

Starke Einzel der B Juniorinnen – starkes Doppel der C Junioren

Juniorinnen B:

Die Juniorinnen B waren zu Gast beim Hildesheimer TC RW, wo sie gegen Spielerinnen antreten mussten, die einige Jahre älter waren als sie selbst, da sie erst diese Saison von der C in die B Juniorinnen raufgestuft wurden.  Vanesa Sadikovic, mit Abstand die Jüngste im Team, hatte somit an eins ein schweres Los. Bei den langen festen Bällen konnte sie gut mithalten, ihre Gegnerin nutzte dann aber ihre große Erfahrung und gewann das Match, obwohl Vanesa nicht aufgab. Das zweite Einzel war an Spannung nicht zu überbieten. Hier stand Chantal Richter auf dem Court und kein Ball wurde von ihr aufgegeben. So kam es bei den warmen Temperaturen zu besonders langen Ballwechseln. Viele Spiele gingen über Einstand und die Spielerinnen gaben sich einen Schlagabtausch. Doch nur eine konnte gewinnen und so ging dieses Einzel denkbar knapp mit 7:6 und 7:6 an die Hildesheimerin. Im anschließenden Doppel gaben Amy Scholz und Chantal Richter ihr Bestes, aber gegen die auch körperlich überlegenen Spielerinnen konnten sie den Punkt für Gronau nicht holen.

Das nächste Spiel der Junioren B ist am Samstag, den 16.06. um 09:00 Uhr beim TC GRE Hildesheim.

Junioren C:

Die Junioren C hatte den SV Alfeld zu Gast auf der Anlage in der Kuhmasch. Der für Gronau spielende Frederic Nagel kämpfte in seinem Einzel um jeden Punkt, das Spiel war geprägt von langen spannenden Ballwechseln. Durch taktisch gespielte Bälle konnte sich aber der Gast aus Alfeld im richtigen Moment öfter den entsprechenden Punkt holen und somit ging das Match an Alfeld. Im zweiten Einzel spielte Max Huke gut mit, doch sein Gegner, der bereits mehr Punktspielerfahrung besaß, konnte auch diesen Punkt nach Alfeld holen. Im anschließenden Doppel von Emmerich Grassinger und Frederic Nagel ging es sehr spannend zu. Es gab immer wieder lange Ballwechsel von der Grundlinie und Volleys, die dann den entscheidenden Punkt brachten. Der erste Satz ging hier mit 6:3 nach Gronau, im zweiten Satz gaben die Alfelder nochmal alles, doch die führenden Gronauer ließen sich den Satz nicht mehr nehmen, gewannen diesen mit 7:5 und somit auch das Match.

Das nächste Spiel der Junioren C ist am Samstag, den 09.06. um 14:00 Uhr auf der heimischen Tennisanlage.

Gronauer A Jugend gewinnt klar auf heimischer Anlage 22. Mai 2018

Gäste aus Holzminden mit 3:0 nach Haus geschickt

TSV Gronau – TC SG Holzminden 3:0

Keine Chance hatten die angereisten Gäste vom Holzmindener Traditionsverein am vergangenen Wochenende gegen unsere Jungs. Auf der Gronauer Seite schlugen Mannschaftsführer Nico Weidemann und die Nummer zwei im Team, Lenard Ehrmuth auf.

Nico und Lenard ließen ihren Gegnern von Anfang an nicht den Hauch einer Chance. Die Aufschläge der Gronauer kamen sehr gut und mit knallhartem Grundlinienspiel wurden die Holzmindener immer wieder in den Punktverlust getrieben. Die Zuschauer sahen zwei Einzel auf spielerisch hohem Niveau. So gewann Nico sein Match mit 6:0 / 6:2 und Lenard seine Begegnung mit 6:3 / 6:2 zum 2:0 Zwischenstand vor dem abschließenden Doppel. Im Doppel knüpften die beiden an Ihre Einzelleistungen an und obwohl beide zusammen noch nie ein Match gespielt hatten, harmonierten sie fast schon wie alte Hasen. Sie trieben die angereisten Gäste mit Ihren Spielkombinationen fast zur Verzweiflung und trotz heftiger Gegenwehr ging das Doppel mit 6:1 / 6:1 glatt zum Endstand an die Gronauer Farben. Ihren nächsten Auftritt hat die Mannschaft am 09.06.2018 beim Hildesheimer Traditionsverein TC RW III, Aufschlag ist dort um 9:00 Uhr. Zuschauer sind immer sehr gern gesehen. Wer einmal Lust hat in Gronau den Schläger zu schwingen, ist herzlich zu einem Probetraining eingeladen. Immer Freitags wird trainiert, Probetraining wäre dann ab 17:00 Uhr kostenfrei möglich.

Denkbar knappe Tennisniederlage im Einzel – Sieg im Doppel der C-Junioren 18. Mai 2018

Junioren C:

Für die Junioren C endete der Punktspieltag beim Delligser TV denkbar knapp. Der an eins spielende Emmerich Grassinger zeigte wahren Kampfgeist in seinem Einzel. Sein Gegner konnte im ersten Satz den Heimvorteil nutzen und gewann diesen mit einem knappen 6:4. Im zweiten Satz spielte Emmerich noch sicherer, machte wenig Fehler und gewann diesen dann eindeutig mit einem 6:2. Nun ging es in den dritten Satz, der als Match-Tiebreak gespielt wird. Hier konnte sich Emmerich nach starken Ballwechseln leider nicht durchsetzen und somit ging der Punkt an Delligsen. Im zweiten Einzel stand Max Huke für Gronau auf dem Platz. Die Spiele gingen über lange Ballwechsel, bei denen im richtigen Moment der Gegner den Punkt machen konnte und somit dieser Punkt nach Delligsen ging. Im  Doppel setzen sich Emmerich Grassinger und Timo Beier klar in zwei Sätzen gegen die Gegner aus Delligsen durch und holten den Punkt für Gronau. Die Gronauer freuten sich sehr über diese hervorragenden Ergebnisse.

Das nächste Spiel der Junioren C ist am Samstag, den 19.05. um 10:00 Uhr auf der heimischen Anlage gegen den SV Alfeld.

Juniorinnen B:

Die Juniorinnen B hatte den Tabellenführer aus Groß Düngen zu Gast auf der heimischen Anlage. Chantal Richter spielte im ersten Einzel, konnte gut mithalten und lange, spannende Ballwechsel waren zu sehen. Dennoch ging das Match in zwei Sätzen an den Tabellenführer. Im zweiten Einzel spielte Amy Scholz gut mit, jedoch konnte auch sie nicht den Punkt für Gronau holen. Das Doppel wurde im Anschluss von Vanesa Sadikovic und Lina Zastrow gespielt, sie hatten die ersten beiden aus der Meldeliste als Gegnerinnen und hatten hier keine Chance das Match für Gronau zu gewinnen.

Das nächste Spiel der Juniorinnen B ist am Samstag, den 26.05. um 09:00 Uhr auf der Tennisanlage beim Hildesheimer TC RW.

Start der Punktspielsaison der Erwachsenen 10. Mai 2018

Start TSV Gronau Tennis Erwachsene in die Punktspielsaison – Herren 40 kann Punktspiel für sich entscheiden

Damen:

Die Damen des TSV Gronau reisten zum ersten Punktspiel der Saison zum SV Falke Rosenthal. Die an eins für Gronau gesetzte Fabienne Ahrens musste sich im Einzel im ersten Satz erst einmal auf ihre Gegnerin einstellen, im zweiten Satz fand sie besser ins Spiel leider reichte es aber nicht, um das Spiel rumzureißen und den Punkt für Gronau zu holen. Im zweiten Einzel stand Nina Richter auf dem Platz, sie fand gut ins Spiel, im entscheidenden Moment machte aber ihre Gegnerin den Punkt, so musste sie sich mit 6:3 und 6:3 geschlagen geben. Im dritten und vierten Einzel konnten Michelle Nadolny und Julia Kimbel nicht die benötigten Punkte für Gronau holen. Nun ging es in die Doppel. Im ersten Doppel mit Fabienne Ahrens / Nina Richter ging es sehr spannend über drei Sätze, es wurde kein Ball aufgegeben. Den ersten Satz konnten die Gronauerinnen mit 6:4 für sich entscheiden, der zweite Satz ging mit dem gleichen Ergebnis an die Heimmannschaft. Im wichtigen dritten Satz wurde dann bis zum Tiebreak gespielt, der dann unglücklicherweise an die Heimmannschaft ging. Im zweiten Doppel standen Michelle Nadolny und Wiebke Heintz auf dem Platz. Im ersten Satz konnten die Gronauerinnen gut mithalten und verloren nur knapp mit 4:6, doch leider ging das Spiel am Ende an die Mannschaft aus Rosenthal.

Damen 30:

Die TSV Tennisdamen 30 hatte den TV Sösetal-Förste zu Gast auf der Gronauer Anlage. Im ersten Einzel gewann Silke Hahne den ersten Satz mit 6:0. Im zweiten Satz kam die Gegnerin besser ins Spiel und gewann diesen, den anschließenden dritten Satz verbuchte Silke mit 6:1 dann eindeutig für sich. Im zweiten Einzel spielte Anja Nagel, die ihr Spiel knapp in drei Sätzen mit 1:6, 7:6 und 4:6 verlor. Eigentlich war dieser Punkt sicher für Gronau gewesen. Im dritten Einzel konnte sich Evelyn Paul in zwei Sätzen klar gegen ihre Gegnerin mit 6:4 und 6:3 durchsetzen. Da das vierte Einzel von Susanne Hausmann leider verloren wurde, stand es nach den Einzeln jetzt 2:2. Nun sollte wenigstens ein Punkt gemacht werden, um mindestens ein Unentschieden rauszuholen. Die Doppel aus Silke Hahne / Katrin Hergott und aus Evelyn Paul / Maria Wessling konnten die entscheidenden Punkte jedoch nicht für Gronau verbuchen, obwohl beide Doppel Chancen hatten, den wichtigen Punkt zu machen. Somit endete der Spieltag mit dem Ergebnis 2:4. Bei sehr guter anschließender Bewirtung saßen die Spielerinnen noch nett zusammen.

Herren 40:

Die Herren 40 hatte zum ersten Punktspiel den MTV Banteln zu Gast auf der heimischen Anlage, im Gegensatz zum letzten Jahr, wo das Punktspiel in Banteln stattfand. Christian Schönfelder konnte das erste Einzel mit 6:4 und 6:4 für sich verbuchen. Im zweiten Einzel spielte der das erste Mal für Gronau startende Kai Greten, er setzte sich souverän gegen seinen Gegner mit 6:2 und 6:0 durch. Auch Sven Osterhof konnte sein Einzel gewinnen, im ersten Satz mit 6:2, jedoch im zweiten Satz kämpfte sich sein Gegner heran und der Satz wurde bis zum spannenden Tiebreak gespielt, der mit 7:6 für Gronau endete. Im  vierten Einzel ging der Punkt nach Banteln, Marko Wessling unterlag in zwei Sätzen. Nach der Einzeln stand es somit 3:1 für Gronau, jetzt fehlt noch ein Punkt bis zum Sieg. Im ersten Doppel standen Jens Pieper, auch das erste Mal für Gronau startend, und Alfred Krömer auf dem Platz. Nach einem spannenden ersten Satz mit Tiebreak, der letztendlich von Banteln gewonnen wurde, ging der zweite Satz dann auch nach Banteln. Im zweiten Doppel schlugen für Gronau Kai Greten und Frank Strüber, auch das erste Punktspiel für Gronau dabei, auf und konnten den wichtigen Punkt zum 4:2 Gewinn für Gronau holen. Das Ergebnis entsprach einer Wiederholung vom Vorjahr. Die Spieler und Zuschauer saßen dann noch bei bestens organisierter Bewirtung gemütlich einige Stunden zusammen.

Vorschau:

Die nächsten Spiele sind am Samstag, den 12.05. um 10:00 Uhr Auswärtsspiel in Delligsen der Junioren C und die Juniorinnen B spielt um 10:00 Uhr Zuhause gegen Groß Düngen.

 

Start in die Punktspielsaison der Jugend 09. Mai 2018

Start in die Punktspielsaison bei bestem Tenniswetter – 3 Jugendliche das erste Mal dabei

Junioren C:

Am letzten Wochenende startete die Tennisabteilung bei bestem Tenniswetter in die diesjährige Punktspielsaison. Die Junioren C hatte den TC Holzminden zu Gast auf der Gronauer Tennisanlage. Für Gronau startete der an eins spielende Timo Beier. Leider konnte er sich gegen seinen Gegner nicht durchsetzen, der von der Leistungsklasse auch besser eingestuft war. Das zweite Einzel wurde von Frederik Nagel gespielt, er bestritt sein erstes Punktspiel überhaupt. Im ersten Satz musste er sich erst einmal auf die Spielweise des Gegners einstellen und verlor diesen, doch im zweiten Satz ging es mit 4:6 knapper aus, und er hatte echte Chancen den Satz zu gewinnen. Sein Gegner hatte jedoch mehr Erfahrung und war schon mehrere Jahre dabei. Das anschließende Doppel spielten dann Newcomer Max Huke, auch das erste Punkspiel für ihn, und Timo Beier. Der Gegner konnte sich aufgrund seiner Erfahrung hier durchsetzen.

Junioren A:

Die Junioren A reiste zum Auswärtsspiel zum SV Anker 06 Gadenstedt. Der an eins gesetzte Nico Weidemann konnte sein Einzel in zwei Sätzen souverän gewinnen. Sowohl durch Technik als auch durch die nötige Ruhe im richtigen Moment den Punkt zu machen, holte er den Punkt für Gronau. Im zweiten Einzel stand Lenard Ehrmuth auf dem Platz. Im ersten Satz stellte er sich erst einmal auf den Platz ein und musste diesen Satz leider abgeben. Der zweite Satz war sehr spannend und somit auch das Ergebnis sehr knapp. Lenard verlor knapp mit 5:7. Im anschließenden Doppel spielten Lenard Ehrmuth und Lukas Mundt, sie konnten beide gut mithalten, dennoch ging das Spiel mit 6:4 und 6:3 an die Gegner aus Gadenstedt.

Juniorinnen B:

Auch die Juniorinnen B hatte ein Heimspiel auf der Anlage in der Kuhmasch, zu Gast war MTV Bodenburg. Die an eins gesetzte Vanesa Sadikovic kämpfte in ihrem Einzel um jeden Punkt, so konnte sie den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Im zweiten Satz sah es nicht anders aus, jedoch konnte diesmal die Gegnerin den Satz für sich entscheiden, aus Gronauer Sicht 5:7. Nun ging es in den entscheidenden dritten Satz. Hier setzte sich die Gegnerin aus Bodenburg durch. Das zweite Einzel wurde von Chantal Richter gespielt. Auch sie kämpfte im ersten Satz und konnte diesen mit 7:6 im Tiebreak für sich entscheiden. Im zweiten Satz setzte sich Chantal dann eindeutiger mit 6:4 durch. Somit stand es nach den Einzeln dann 1:1. Im anschließenden Doppel spielten Amy Scholz und Lina Zastrow, auch Lina bestritt ihr erstes Punktspiel. Die beiden Gronauerinnen machten sich sehr gut, konnten aber leider das Spiel nicht für sich entscheiden.

Deutschland spielt Tennis 09. Mai 2018

Bei sommerlichen Temperaturen fand auf der Tennisanlage wieder der offizielle Saisonstart verbunden mit einem Schnuppertag für Nichtmitglieder statt. Diese Aktion, die unter dem Motto “Deutschland spielt Tennis“ steht, wird jedes Jahr vom Deutschen Tennis Bund initiiert. Neben ersten Matches stand natürlich der Spaß im Vordergrund. Für das leibliche Wohl wurde wie immer sehr gut gesorgt.

Am kommenden Wochenende startet der TSV Gronau nun in die Punktspielsaison. Die Junioren C startet Freitag, den 4.5. um 16:30 Uhr, die Juniorinnen B am Samstag ab 10:00 Uhr und die Herren 40 um 15:00 Uhr auf der heimischen Anlage. Die Junioren A fährt am Samstagmorgen zum Auswärtsspiel nach Gadenstedt. Am Sonntag, den 06.05. ab 9:00 Uhr spielt die Damen 30 auf der Anlage in der Kuhmasch und die Damenmannschaft reist Richtung Peine zum Verein Falke Rosenthal.

Bei allen Spielen sind Zuschauer selbstverständlich gern gesehen.

 

Tennissparte im TSV Gronau für die Zukunft gut aufgestellt 01. März 2018

Trainigsbetrieb bald noch qualifizierter  / Neuwahlen ergeben keine Änderungen

 

 

Weichenstellungen und Stabilisierungen – so könnte  man das Zukunftsprogramm einer der mitgliederstärksten Sparten im TSV kurz umreißen. In der turnusmäßigen Versammlung konnte Vorsitzende Kirsten Ratschkowski neben zahlreichen Mitgliedern auch den Vorsitzenden des geschäftsführenden Vorstands im TSV Gronau Rüdiger Koch und Gabriele Mund, Vorstandsmitglied für Finanzen, begrüßen und hatte neben sportlichen auch von gesellschaftlichen Vorhaben zu berichten.

 

Nach der Eröffnung und offiziellen Begrüßung aller Anwesenden folgte unter Tagesordnungspunkt 4 der Bericht der Abteilungsleitung. Kurz ging Kirsten auf die ausliegenden Berichte Spiel- und Jugendwart ein. Neben dem Platzaufbau mit Saisonstart erläuterte Sie den vergangenen Spielbetrieb und fasste die erzielten Ergebnis zusammen. Ein Aufstieg der Damen 30 Mannschaft, alle anderen landeten im guten Mittelfeld. Hier sind insbesondere auch die neu gestarteten Jugendmannschaften und die Damenmannschaft zu erwähnen, die sich im ersten Jahr sehr gut schlugen und die Gronauer Farben würdig vertraten. Auch neben dem Platz bietet die Sparte eine Menge, so wurden wieder die Gäste aus Mezidon begrüßt, der Kinderferienpass nimmt einen Platz im Kalender ein und der fleißige Vergnügungsausschuß organisiert Geselligkeiten für die Mitglieder. Die Sparte nahm wieder mit zahlreichen ersten Plätzen am Bügerschießen teil daneben standen Fahrradtouren und eine Entenwanderung auf dem Programm……wer wissen möchte was das ist…….einfach mal mitmachen.

Der Ausblick in das laufende Jahr sieht schon ähnlich ausgelastet aus, Erwähnung fand in den Worten von Kirsten hier insbesondere die neu aufgelegte Vereinsmeisterschaft in Einzel, organisiert durch Steffen Gieseler und die Neuorganisation  oder Qualifizierung des Trainingsbetriebes.

So werden Kirsten und Thomas Ratschkowski einen Lehrgang zur Trainerassistentenlizenz in Bad Salzdetfurth über den ersten Mai belegen, der erste Hilfe Lehrgang wurde von beiden schon absolviert.

Nachdem nun 28 Kinder und Jugendliche sowie einige Erwachsene neu am Training teilnehmen, haben sich die Verantwortlichen entschlossen, zusätzlich ab April 2018 das Training bei einem Profi anzubieten.  Näheres dazu wird derzeit organisiert und dann entsprechend kommuniziert um allen Mitgliedern und ausdrücklich noch nicht Mitgliedern hier ein noch professionelleres Training zu ermöglichen.

Es geht also voran in der Tennissparte.

Nachdem Alfred Krömer seinen Kassenbericht verlesen hatte, wurde nach Entlastungsantrag der Prüfer, die Vorstandsriege entlastet. Kirsten bedankte sich für die geleistete Arbeit und übergab die Leitung der Versammlung kurzfristig an Rüdiger Koch, die Wahlen ergaben keine Veränderungen, so wurden Kirsten Ratschkowski ( Vorsitzende ), Katrin Hergott ( Schriftwartin ), Christian Schnelle ( stellvetr. Kassenwart ), Steffen Gieseler ( stellvertr. Spielwart ) und Thomas Ratschkowski ( Pressewart ) mit einstimmigen Ergebnissen für 2 Jahre wieder gewählt.

Im Punkt Verschiedenes bedankte sich Rüdiger Koch für die stabile Arbeit der Sparte und warb für die angestrebte Beitragserhöhung über die in der Jahreshauptversammlung abgestimmt werden soll. Er ging auf die allgemeine klamme Kassenlage ein und führte anhand von Vergleichen umgebender Vereine den doch sehr niedrigen Beitrag in Gronau an, diesen gilt es jetzt moderat anzupassen.

Zum Abschluss bedankte sich Kirsten bei allen Helfern und Eltern ohne die ein reibungsloser Ablauf der vielen Aktionen nicht möglich wäre. Sie schloss die Veranstaltung und wünschte beim abschließenden Braunkohlessen guten Appetit und noch ein geselliges Beisammensein.

Radtour der TSV-Tennisabteilung 31. Oktober 2017

Die Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Gronau radelten vom Schwimmbad aus über Eime, Deinsen und Lübbrechtsen nach Ahe. Von dort aus wanderten sie zum Leineberglandbalkon und genossen bei bestem Herbstwetter die wunderschöne Aussicht.

 

Abschlussturnier der Jugend 05. Oktober 2017

Traditionell fand  in diesem Jahr bei der Tennisabteilung des TSV Gronau wieder ein Abschlussturnier mit zugehörigem Programm statt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren musste wetterbedingt die für dieses Jahr geplante Veranstaltung gesplittet werden, was aber das Organisationsteam bestehend aus Susanne Hausmann, Ulla Reising und Kirsten und Thomas Ratschkowski nicht aus der Ruhe brachte. Am angesetzten Termin starteten die Midcourt/C-Junioren/Innen mit ersten spannenden Spielen im Doppel. Als das Wetter dann kurzerhand die Tennisplätze unbespielbar machte, wurde schnell eine Ralley mit Fragen rund um die Sportanlage ausgearbeitet. Hierbei unterstützten die Anwesenden jungen Damen. Das geplante Pizzaessen fand dann ebenfalls als Abschluss für diesen Spieltag statt. Alle hatten viel Spaß. Am Mittwoch darauf fand dann für die sogenannten Kleinfeld Spieler ein Turnier statt, die besonderen Ballwechsel beeindruckten, da alle erst noch nicht so lange dem Tennissport nachgingen. Am kommenden Freitag wurde das geplante Event dann weiter durchgeführt, auch wieder mit Blick zum Himmel, da Gewitter an Gronau vorbeizogen. Die ersten und zweiten Sieger in den Konkurrenzen lauten wie folgt: Bei den Jüngsten 1.Jakob Schnelle, 2.Bennet Wessling, bei der Midcourt /C-Jugend 1. Vanesa Sadikovic, 2. Amy Scholz, bei der A-Jugend 1. Nico Weidemann, 2. Lennart Ermuth und bei den U21- Damen 1. Fabienne Ahrens, 2.Nina Richter. Nach der Siegerehrung endete die Veranstaltung mit einem Minigolfturnier auf der Gronauer Anlage.

TSV Tennisteam der Herren 40 beendet Saison 2017 im oberen Mittelfeld 06. September 2017

Letzte Begegnung gegen Bad Salzdetfurth mit 2:4 knapp verloren

Gegen die angereisten Gäste aus der Kurstadt wollte das Team um Chef Bernd Neumann eigentlich zumindest ein 3:3 herausholen. Aber nach den Einzeln war die Schwere der Aufgabe bewusst. In den Einzeln konnte lediglich Christian Schönfelder in fast schon gewohnter Manier seinen Gegner mit 6:1 und 6:0 vom Platz fegen. Marco Wessling ( 4:6/6:0/2:6 ) verlor seine Partie denkbar knapp, Christian Schnelle in zwei Sätzen glatt und Bernd Neumann musste im zweiten Satz seine Partie verletzungsbedingt aufgeben. Das Doppel Schönfelder / Alfred Krömer wurde dann gewonnen, Thomas Ratschkowski musste sich an der Seite von Wessling heute geschlagen geben, die eigene Fehlerquote war für das Spielniveau  einfach zu hoch.

Wichtiger als diese Begegnung war aber das gewonnene Lokalderby gegen den befreundeten Erzrivalen Banteln – diese Begegnung wurde nach heißen Spielen und taktischen Meisterleistungen mit 4:2 gewonnen. Nach den Einzeln stand es 3:1 aus Gronauer Sicht.

Schönfelder, Roland Heuer, und Wessling hatten Ihre Begegnungen allesamt glatt in 2 Sätzen für die Gronauer Farben gewinnen können. Die Doppelaufstellung musste es nun richten und die Gronauer entschlossen sich das Doppel zwei mit Schönfelder / Wilfried Engelke stark zu machen – klare Aufgabe – es musste gewonnen werden. Thomas Ratschkowski / Joachim Kühn sollte heute alles versuchen aber letztlich die Opferrolle übernehmen. Und das Kalkül ging am Rottebach auf. Erwartungsgemäß streckten Ratschkowski / Kühn mit 3:6 und 2:6 die Waffen.

Schönfelder / Engelke konnten nach einer herausragenden spielerischen und läuferischen Meisterleistung das Doppel mit 7:5 und 6:0 für die Gronauer zum 4:2 Endstand sichern.

Da die Gronauer, sowohl als auch die Bantelner nicht aufsteigen, kommt es wohl im nächsten Jahr zur Neuauflage des Leineklassikers……Nach dem letzten Spieltag wurde noch lange ausgiebig gefeiert und schon mal die Strategie für das nächste Jahr angerissen. Die Herren 40 trainieren immer Dienstags ab 17:00 Uhr auf der Anlage in der Kuhmasch…über neue Mitspieler freuen wir uns.

Tennis Damen 30 im TSV Gronau erkämpfen sich Bezirksmeisterschaft 05. September 2017

Beim DT Hameln am letzten Spieltag mit 2:4 alles klar gemacht

Wer hätte das gedacht, die erste Partie der Saison 2017 ging gleich beim TV Pattensen mit 2:4 verloren. Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski hatte da mit Ihrem Team einen Platz ganz oben in der Tabelle oder einen Aufstieg gar nicht mehr auf dem Zettel……..aber lesen wir weiter.

Nach einem etwas holperigen Start nun ging es mit einem 3:3 weiter, beim TuS Leese war nicht mehr drin und alle Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz wurden erst mal begraben. Mittelfeld und Klassenerhalt hieß nun die Devise und von Begegnung zu Begegnung denken. Die eine oder andere Konkurrentin kannte Frau ja schließlich und vielleicht war noch was drin. So wendete sich dann das Blatt gegen die angereisten Damen vom Bovender SV. Die Gäste mussten ohne Spielgewinn mit einem 0:6 aus Gronau wieder abreisen und die Gronauerinnen sahen wieder Sonne am Horizont. Als nächstes stand dann der TC Lauenstein auf dem Matchplan, ein Heimspiel in Bestbesetzung und auch hier konnte die Damenriege Ihren Heimvorteil zu einem 5:1 nutzen. Alle Augen richteten sich jetzt auf die letzten Begegnungen, der TV Pattensen spielte 3:3 gegen DT Hameln und mit diesem Straucheln war alles wieder offen. Letztes Wochenende ging es dann zum letzten Auftritt nach Hameln. Nicht ganz in Topbesetzung angereist machten sich die Gronauerinnen eigentlich nicht so große Hoffnung, zudem hatte man auf der roten Asche des Traditionsvereins noch nie aufgeschlagen…..schlechte Vorzeichen. Unsere Damen spielten die Einzel mit Merle Deffke ( 6:0/6:1 ), Kirsten Ratschkowski (6:3/6:0 ), Mercedes San Jose ( 5:7/6:1/6:1) und Katrin Hergott ( 1:6/2:6) und führten somit nach grandiosen Matches vor den Doppeln mit 3:1. Die Taktik hieß jetzt ein Doppel stark machen um zumindest ein Punkt zu holen und das ging auf.

Kirsten und Merle spielten ein super erstes Doppel und gewannen die Partie zum sicheren 4:2 aus Gronauer Sicht. Mercedes und Susanne Hausmann kamen nicht so richtig in Tritt und mussten Ihre Partie abgeben. Zur siegreichen Gronauer Mannschaft gehören auch noch Silke Hahne, Anja Nagel, Evelyn Paul und Maria Wessling – diese hatten aber am letzten Spieltag frei oder waren verhindert.

Der Blick auf die Tabelle am Abend brachte dann die nicht mehr gesehene Überraschung. Bei einem 7:3 Punktegleichstand mit Pattensen reicht den Damen ein einziges gewonnenes Match Vorsprung zum ersten Tabellenplatz und somit zur Meisterschaft 2017 in der Bezirksklasse. Jetzt kann am nächsten Trainigstag schon mal im kleinen Rahmen die Meisterschaft gefeiert werden……wer Lust hat einmal den weißen Sport kennen zu lernen – die Damen trainieren jeden Dienstag ab 17:00 Uhr auf der Gronauer Tennisanlage.

Erste Saison der Gronauer Tennisdamen zum Üben 04. September 2017

Schöne Spiele und erste Matches gewonnen

Wer geglaubt hätte, das die Gronauer Damenriege in Ihrer ersten Saison total untergeht, der sieht sich nun eines besseren belehrt. Trainigsfleiß zeichnet die Damen eh schon aus, fast immer sind alle beim Training zugegen und engagiert ging es in die erste Punktspielsaison nachdem im letzten Jahr noch A Jugend gespielt wurde.

Teilweise kamen schon wesentlich ältere und somit auch erfahrene Gegnerinnen auf den Platz aber trotzdem oder auch gerade deshalb war es in Punkto Erfahrung sammeln eine unter dem Strich betrachtet sehr gute Saison, auch wenn diese mit dem letzten Platz in der Tabelle zu Ende geht.

Die letzte Begegnung der Saison war dann auch ein Spiegelbild der vorangegangenen, die Begegnung gegen Almstedt ging mit 2:4 verloren, ein 3:3 lag auch hier immer in der Luft, es fehlt nur das letzte Quentchen Glück.

So zeigt die Abschlusstabelle zwar 0:12 Punkte aber mit einer Match Bilanz von 7:29 und einer Satzbilanz von 19:58 ist eine gute Grundlage geschaffen und die Punktspielpause bis zur Saison 2018 sollte jetzt dem Feilen an Technik und Ausdauer dienen um dann evtl. schon im Mittelfeld der nächste Tabelle zu stehen.

Das Team spielte in der Besetzung Fabienne Ahrens, Nina Richter (Mannschaftsführerin), Michelle Nadolny, Julia Kimbel und Wiebke Heintz – Trainerin war und ist Kirsten Ratschkowski. Zum Team gehört ebenfalls Nina Dennstädt, die aber aufgrund einer Sportverletzung die Saison 2017 nicht antreten konnte……die Herzen der Spielerinnen waren aber im Geist immer bei Ihr und alle wünschen gute Besserung. Wer Lust hat einmal den Tennissport bei den Damen zu testen ist immer zum Training am Freitag von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr eingeladen und sehr gern gesehen.

Erfolgreicher Punkspieltag für Damen 30 mit 6:0 und Herren 40 mit 5:1 30. August 2017

Damen  

Die Damenmannschaft konnte leider bei TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth nicht punkten. Fabienne Ahrens verlor ihr Einzel im dritten Satz denkbar knapp in drei Sätzen. Die Spiele von Michelle Nadolny, Julia Kimbel und Wiebke Heintz gingen in jeweils zwei Sätzen an die Gegner. Auch die Doppel konnten die Gronauerinnen nicht auf ihre Seite bringen.

Damen 30

Die Damen 30 hatte den Bovender SV zu Gast auf der Anlage in der Kuhmasch. Silke Hahne kämpfte im ersten Satz und so ging dieser mit 7:5 dann an Gronau. Im  anschließenden zweiten Satz ließ sie ihre Gegnerin keine Chance und gewann diesen mit 6:1 Kirsten Ratschkowski  und Mercedes San-José spielten ihre Gegnerinnen aus und ihr Ergebnis hieß dann auch eindeutig 6:1 und 6:0 für die Gronauerinnen. Auch Anja Nagel führte im zweiten Satz mit 2:0 und dann gab ihre Gegnerin verletzungsbedingt auf. Nun stand es nach den Einzeln schon 4:0 für Gronau, das Punkspiel war somit schon gewonnen, bevor die Doppel anfingen. Für die anschließenden Doppel standen Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski acht Spielerinnen zur Verfügung, sie hätte also vier Doppel aufstellen können. Es werden jedoch nur zwei benötigt. So konnten die anderen Spielerinnen ihr Doppelspielerinnen ordentlich unterstützen. Sowohl das erste Doppel Kirsten Ratschkowski / Evelyn Paul als auch das zweite Doppel Mercedes San-José / Katrin Hergott ging nach Gronau. Somit war der Endstand 6:0.

Herren 30  

Bei bestem Tenniswetter hatte die Herren 30 den SV RW Ahrbergen auf der heimischen Anlage zu Gast. Gerrit Engelke verlor leider nach klasse Ballwechseln den ersten Satz unglücklich mit 6:7. Auch im zweiten Satz konnte er sich nicht gegen seinen Gegner durchsetzen. Henric Budde und Kai Oppermann konnten sich in ihren Einzeln nicht gegen ihre Gegner durchsetzen. Das letzte Einzel von Malte Liebig hätte ein Punkt für Gronau werden können, wurde aber knapp verfehlt. Nun ging es in den Doppeln weiter. Das erste Doppel mit Gerrit Engelke und Kai Oppermann war an Spannung nicht zu überbieten: nach dem ersten Satzgewinn mit 6:4 und zweiten Satzverlust mit 4:6, ging der entscheidende Satz mit 6:4 unter den Augen der gespannten Zuschauer wieder an die beiden Gronauer Spieler. Henric Budde und Malte Liebig mussten sich leider in ihrem Doppel geschlagen geben.

Herren 40

Die Herren 40 Mannschaft war zu Gast beim TC GRE Hildesheim IV. Christian Schönfelder gewann sein Einzel eindeutig und gab nur zwei Spiele ab. Roland Heuer kämpfte und gewann mit 6:4 und 6:4. Auch  Marco Wessling setzte sich in zwei Sätzen mit nur zwei Spielen Verlust in seinem Einzel durch. Im vierten Einzel machte es Bernd Neumann spannend. Nach einem eindeutigen 6:3 für ihn wurde es im zweiten Satz nochmal eng. Doch er gab keinen Ball auf und somit ging dieser Satz mit 7:5 an Gronau. Jetzt war für Gronau das Punktspiel schon gewonnen. In den Doppeln spielten die eingespielten Christian Schönfelder / Thomas Ratschkowski das erste Doppel. Mit einem denkbar knapp verlorenen ersten Satz mit 5:7 und auch mit einem knapp verlorenen und umkämpften zweiten Satz mit 4:6 ging dieser Punkt dann nach Hildesheim. Das zweite Doppel von Marco Wessling / Joachim Kühn wurde nach knappen Satzverlust mit 5:7 dann souverän mit 6:4 und 6:1 gewonnen. Also hieß der Endstand 5:1 aus Gronauer Sicht.

Mitternachtsturnier mit guter Beteiligung 12. August 2017

Am letzten Wochenende fand auf unserer Anlage einmal wieder das Mitternachtsturnier der Tennissparte im TSV Gronau statt.

Die Spartenleiterin Kirsten Ratschkowski freute sich das so viele Mitglieder  mitspielten. Der Modus war nicht unbedingt vom Ergeiz getrieben und so kam es schon mal vor, dass Halbprofis mit Anfängern und Herren oder Spielerinnen aus den Damenmannschaften mit Jugendlichen und dem engagierten Nachwuchs zusammengelost wurden. Gespielt wurde ausschließlich im wilden Mixed Modus bis kurz vor Mitternacht, daher auch der Name – Beginn war gegen 19:00 Uhr.

Mit viel Spaß am Sport wurden die Spielzusammensetzungen immer wieder neu gelost bis alle 5 Spiele bestritten hatten und die Siegerehrung stattfinden konnte. Kirsten ehrte Fabienne Ahrens, Nico Weidemann und Roland Heuer als die besten Spieler des Turniers mit einem kleinen Preis und alle saßen noch bei einem Buffet und kalten Getränken bis in den Morgen zusammen.

 

Unentschieden knapp verfehlt 15. Juli 2017

C-Juniorinnen

Die C-Juniorinnen des TSV Gronau waren zum Tennispunktspiel in Bodenburg. Das erste Einzel, gespielt von Amy Scholz, blieb leider ohne Chance auf einen Sieg, da die Gegnerin von der längeren Punktspielerfahrung profitieren konnte.  Im zweiten Einzel stand Chantal Richter auf dem Platz, um für Gronau zu punkten. Hierbei gingen viele Spiele über Einstand, doch die meisten dieser Spiele konnte die Gegnerin aus Bodenburg auf ihre Seite bringen und somit ging der Punkt nach Bodenburg. Im Doppel gingen im Anschluss Vanesa Sadikovic und Chantal Richter an den Start. Sie hatten sehr gute Chancen, das Spiel zu gewinnen. Der erste Satz ging 6:4 und der zweite 6:3 verloren. Auch hier gingen viele Spiele über Einstand, doch im richtigen Moment hatte das Heimteam aus Bodenburg das Glück den Punkt für sich zu gewinnen. Die Gronauerinnen, die noch nicht solange Tennisspielen, war es die erste Punktspielsaison, in der sie viel Erfahrungen gesammelt haben.

 

Damen Mannschaft

Die Damenmannschaft des TSV Gronau hatte diesmal im Heimspiel den TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth zu Gast. In den Einzeln spielten Nina Richter, Michelle Nadolny, Julia Kimbel und Wiebke Heintz. Alle Einzel gingen zwar verloren, da der Punkt im richtigen Moment nicht gemacht werden konnte. Unter den Blicken der Zuschauer aus Gronau und Bad Salzdetfurth  fanden lange und interessante Ballwechsel statt. Die Doppel Richter / Kimbel hatte wirklich sehr gute Chancen auf einen Sieg. Nach einem siegreichen ersten Satz wurde der zweite und der dritte Satz leider an die Gäste abgegeben. Das weitere Doppel, gespielt von Michelle Nadolny und Wiebke Heintz konnte sich leider auch nicht gegen die Gäste durchsetzen. Das nächste Punktspiel findet am Samstag, den 22.07. um 10:00 Uhr in Bad Salzdetfurth und das nächste Heimspiel findet am 19.8. statt.

 

Herren 30  

Die Herren 30 hatte den SSV Plockhorst zu Gast auf der heimischen Anlage. Im ersten Einzel konnte Christoph Koopmann gegen seinen Spieler, der eine niedrigere LK besaß (3 Leistungsklassen Unterschied) leider nicht punkten. Im zweiten Einzel spielte Eugen Mosdir, der den ersten Satz leider mit 5:7 knapp verlor. Im zweiten Satz siegte er, doch der dritte und entscheidende Satz wurde von dem Spieler aus Plockhorst gewonnen. Das Einzel von Gerrit Engelke ging an die Gäste. Souverän gewann jedoch Steffen Giseler sein Einzel und sorgte somit für den 1:3 Zwischenstand. Leider war ein 2:2 Zwischenstand leider knapp verfehlt, so hieß es beide Doppel zu gewinnen, um mit einem Unentschieden den Punktspieltag zu beenden. Aus dieser schwierigen Ausgangsbasis wurde jedoch nur ein Punkt geholt: Das Doppel von Henric Budde und Malte Liebig ging in drei langen und spannenden Sätzen nach Gronau (7:5, 5:7 und 6:4). Das weitere Doppel ging jedoch eindeutig an die Gäste. Das nächste Punktspiel findet am Sonntag, den 13.08. um 10:00 Uhr in Gronau statt.

Ferienpassaktion der Tennissparte 06. Juli 2017

Ferienpassaktion der Tennissparte im TSV Gronau macht allen viel Spaß

Eine ganze Menge zu tun hatten die Heferinnen und Helfer bei der Ferienpassaktion mit den vielen Kindern, welche die Gelegenheit nutzten, um den weißen Sport einmal ganz nah mit Schläger und Ball kennen zu lernen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Kirsten Ratschkowski wurden die Kinder mit Schlägern ausgestattet und auf die drei Plätze verteilt, um mit den ehrenamtlichen Trainern die ersten Grundschläge zu üben und in erste Ballwechsel umzusetzen. Das eine oder andere Talent wurde so auch gesichtet und die ersten tauchten auch schon beim Probetraining auf. Zwischendurch gab es immer kurze Trinkpausen und nach der Trainingszeit gab es für alle Kinder Hot Dog und eine Medaille zur Erinnerung an diesen Tag. Ratschkowski bedankte sich bei der Preisverleihung insbesondere bei Ulla Reising für die Organisation und den Helfern für den reibungslosen Ablauf und  brachte den Kindern noch mal die Trainingszeiten nahe. Trainiert wird immer Freitags ab 15:00 Uhr und Samstag ab 10:00 Uhr, in den Ferien etwas eingeschränkt. Für nähere Infos stehen die Ansprechpartner im Internet unter www.tsv-gronau-leine.de  mit allen Kontaktdaten gern zur Verfügung.

Zweimal unentschieden war machbar 28. Juni 2017

Damen Mannschaft

Für die Damenmannschaft ging es zum nächsten Punktspiel nach Almstedt. Dort gewann Nina Dennstädt ihr Einzel souverän in zwei Sätzen. Bei sehr sommerlichen Temperaturen konnte sie ihre Gegnerin mit konstanten Grundlinienschlägen bezwingen. Das erste Einzel wurde von Fabienne Ahrens bestritten, die sich im zweiten Satz besser auf ihre Gegnerin eingestellt hatte, es aber leider nicht schaffte, den Satz für sich zu gewinnen. Äußerst knapp verlor dann Nina Richter, die im ersten Satz gut mitspielte, bei relativ knappen Spielen. Im zweiten Satz war dann beim Stand von 5:5 alles offen,  jedoch im richtigen Moment punktete die Gegnerin und konnte somit den zweiten Satz mit 7:5 für sich sichern. Das weitere Einzel spielte Mercedes San-Jose, die mit druckvollen Bällen bei aufkommendem Wind leider nicht den benötigten Punkt holen konnte. Das Doppel Richter / San-Jose wurde dann nur mit einem Spielverlust relativ klar nach Hause gebracht. Der Punkt des anderen Doppels ging nach Almstedt, somit Endstand 4:2 für Almstedt.

Herren 30  

Die Herren 30 hatte den TC Gelb-Rot Nordstemmen zu Gast in der Kuhmasch. Das erste Einzel von Christoph Koopmann wurde knapp verloren, was das Ergebnis von 5:7 im zweiten Satz zeigt. Eugen Mosdir spielte drei Sätze, konnte aber nach Satzverlust im ersten Satz, anschließendem Satzgewinn den entscheidenden dritten Satz nicht für Gronau gewinnen. Das Match von Hendrik Budde ging eindeutig an die Gegner. Kai Oppermann, der seinen ersten Satz gewonnen hatte, musste leider verletzungsbedingt im zweiten Satz aufgeben. Die Doppel Mosdir / Budde, Chancen im ersten Satz, und Gieseler / Liebig, Chancen im zweiten Satz, konnten jedoch nicht für Gronau punkten.

Herren 40

Die Herren 40 Mannschaft reiste nach Hildesheim zum TC GRE. Das erste Einzel gewann hier Christian Schönfelder souverän ohne Punktverlust. Im zweiten Einzel konnte Roland Heuer den ersten Satz im Tie-Break und den zweiten Satz dann klar gewinnen. Marco Wessling konnte in seinem Einzel leider keinen Punkt für Gronau erzielen. Christian Schnelle, der den ersten Satz knapp verlor, gewann den zweiten Satz ohne Spielverlust. Leider drehte sich das Blatt dann wieder und der dritte Satz ging nach Hildesheim. Das  anschließende Doppel Heuer / Osterhof wurde nach dem Satzverlust im Tie-Break im ersten Satz dann schließlich insgesamt verloren. Im zweiten Doppel von Wessling / Neumann fehlte den beiden jeweils ein Break, um weitere Möglichkeiten herauszuholen. So der Endstand 4:2 für Hildesheim.

Erste Punktspielerfahrungen gesammelt 20. Juni 2017

Midcourt-Mannschaft

Die Midcourt-Mannschaft des TSV Gronau hat ihre erste Punktspielsaison beendet. Beim letzten Spiel der Saison ging es zum SC Barienrode. Dort konnte Timo Beier sein Einzel leider nicht gewinnen. Nach schönen langen Ballwechseln machte jedoch der Gegner im richtigen Moment den Punkt zum Spielgewinn. Im zweiten Einzel stand Emmerich Grassinger auf dem Tenniscourt. Der erste Satz ging leider nach einem ausgeglichenen 4:4 noch verloren. Im zweiten Satz waren viele Spiele über Einstand, aber wenn es um den wichtigen Spielball ging, machte der Gegner immer den Punkt. Somit ging das zweite Einzel auch an die Gegner. Im Doppel standen Vanesa Sadikovic und Emerich Grassinger auf dem Platz, um gegen Barienrode einen Punkt zu holen.  Unter großem Publikum  waren viele schöne Ballwechsel zu sehen. Die entscheidenen Punkte machten die Gegner jedoch dann am Netz. Deshalb konnte auch das Doppel nicht einen Punkt für Gronau nach Hause bringen. Alles in Allem war es für die Gronauer die erste Saison, bei der die Gegner zum größten Teil schon mehr Punktspielerfahrung hatten. Neben einigen Spielen, die in den Matches gewonnen wurden, waren auch die ersten Matches, die bereits für Gronau als Sieg verbucht werden konnten.

 

C-Juniorinnen

Die C-Juniorinnen des TSV Gronau machten sich auf den Weg nach Almstedt. Dort ging es wirklich knapp aus. Im ersten Einzel kämpfte Chantal Richter für die Gronauer Punkte. Nachdem der erste Satz nach Almstedt ging, konnte sich Chantal im zweiten Satz gegen ihre Gegnerin durchzusetzen und gewann diesen Satz souverän. Der dritte Satz ging dann im Tie-Break an Almstedt. Das zweite Einzel spielte Vanesa Sadikovic, die eindeutig mit 6:2 und 6:0 gewann. Im Anschluss standen Amy Scholz und Vanesa Sadikovic im Doppel auf dem Platz. Letztere war krankheitsbedingt nicht mehr in Bestform und somit ging dieser Punkt nach Almstedt.

Anders sah es im Heimspiel gegen den MTV Harsum aus. Bei den angereisten Mädchen, die schon fünf bzw. sechs Jahre Tennis spielen und damit auf mehrere Jahre  Punktspielerfahrung zurückgreifen , konnten die Gronauerinnen nicht punkten. Im Einzel spielten jeweils Amy Scholz und Chantal Richter, das Doppel wurde auch von ihnen bestritten.

Die Gronauerinnen verstanden sich während der Spiele und auch hinterher beim gemeinsamen Essen sowohl mit den Spielerinnen aus Almstedt und auch aus Harsum sehr gut.

A-Junioren

Die Reise der A-Junioren ging nach Holzminden, wo die Gegner bereits älter waren. Dies schlug sich auch im Spiel nieder. Das erste Einzel konnte Lenard Ermuth leider nicht für sich gewinnen. Das zweite Einzel gespielt von Nico Weidemann war sehr knapp: Der erste Satz ging nach Holzminden, den zweiten Satz konnte Nico ging dann auf die Seite von Nico und auch der dritte Satz wurde von ihm gewonnen. Es war ein echter Tenniskrimi, was auch an dem Ergebnis abzulesen ist: 7:5, 6:7, 4:10 (aus Sicht Holzminden). Das Doppel mit Lenard Ermuth und Lukas Mundt konnte leider nicht herumgerissen werden und somit ging dieser Punkt nach Holzminden. Die Gronauer Mannschaft, die die erste Saison in der A-Jugend spielt, konnte nach dem letzten Punktspiel mit einem fünften Tabellenplatz abschließen.

 

Besuch der französischen Freunde 13. Juni 2017

Bei herrlichen Temperaturen hatte die Tennisabteilung des TSV Gronau im Rahmen der Städtepartnerschaft Besuch aus Mézidon-Canon. Nach der Ankunft der Gäste, die zusammen mit den Handballern und ehemaligen Fußballern in einem Bus und Privatwagen angereist waren, ging es nach einem Empfang in der Kuhmasch erst einmal in die Familien. Einzelne Gruppen trafen sich dann zum gemeinsamen Mittagessen, bei dem viel gelacht wurde und neben Deutsch und Französisch auch Englisch gesprochen wurde. Am Nachmittag stand dann die sportliche Begegnung auf dem Programm. Es fanden spannende Tennismatches statt, die entweder als Mixed oder als Doppel gespielt wurden. Abends wurde das tolle Gronauer Kino gemietet, hier gab es einen französischen Film, der mit deutschen Untertiteln gezeigt wurde. In der Filmpause gab es ein vielseitiges Büffet, das von den Gastgebern zusammengestellt wurde. Am Freitagmorgen ging es dann nach Hannover, wo eine Stadtführung und eine Fahrt auf dem Maschsee auf dem Programm stand. Auch hier bei herrlichem Wetter wurde auf der Wiese am Rathaus gepicknickt. Am Abend hatten alle viel Spaß, denn neben Essen und Tanz  bis in die Morgenstunden, hatten auch noch zwei der Gäste aus Mézidon Geburtstag. Dabei fehlte natürlich auch ein kräftiges Geburtstagsständchen nicht. Am Samstag fand auf der Gronauer Minigolfanlage ein Turnier statt, das von einem der Gäste gewonnen wurde. Am Nachmittag wurde nach einem Mittagessen in den Familien der Minigolfschläger wieder gegen das Tennisracket eingetauscht. Bei sommerlichen Temperaturen kamen alle leicht ins Schwitzen. Am Abend gab es auf der Tennisanlage Gegrilltes mit selbstgemachten Salaten und Desserts. Von den Gästen wurde mit herzlichen Worten das Gastgeschenk überreicht, das aus Spezialitäten aus der Normandie zusammengestellt war. Gleichzeitig wurde die Einladung nach Mézidon für das nächste Jahr ausgesprochen. Nach einem wunderschönen Abend ging es dann am nächsten Morgen zurück nach Frankreich.

    

   

   

Jüngste im TSV Tenniskader verkaufen sich gut 30. Mai 2017

In allen Begegnungen zumindest ein Punkt erkämpft

 

Lange, lange und längere Ballwechsel sahen die Eltern und sonstige Schlachtenbummler die unsere Tenniscracks auf heimischer Anlage oder auswärts in Hildesheim unterstützten. So mancher glaubt auch schon das eine oder andere Talent in den Reihen gesichtet zu haben.

 

Hildesheimer TC RW : TSV Gronau 2:1

Beginnen wir den Bericht mit den jüngsten. Trainer Thomas Ratschkowski sah zusammen mit Eltern ( war fast ein Heimspiel )  in Hildesheim auf der roten Asche vom TC Rot Weiß Hildesheim eine tolle Leistung der jüngsten. Timo Beier, Emerich Grassinger und Vanesa Sadikovic schlugen sich auf ungewohntem Terrain sehr gut. So war es heute auch wieder Vanesa Sadikovic die in zwei langen Sätzen über fast sage und schreibe drei Stunden Ihren Gegner in die Knie zwang und den an diesem Spieltag leider einzigen Punkt holte. Emerich spielte heute das vielleicht beste Einzel bis Dato, musste sich aber dennoch in zwei Sätzen geschlagen geben.

TSV Gronau : MTV Almstedt 1:2

Verdient hätten Sie Ihren ersten Sieg schon, aber die angereisten Gäste aus der Tennishochburg ließen heute in Gronau nichts anbrennen. Einen wiederholten Erfolg konnte Chantal Richter feiern, die Ihre Gegnerin beim 7:6 und 6:2 schon gekonnt in Schach hielt und mit einer konzentrierten Leistung die Zuschauer begeisterte. Amy Scholz hatte, durch eine Verletzung etwas eingeschränkt, heute leider das Nachsehen und gab Ihre Partie in zwei Sätzen ab. Das Doppel ging zwar auch wieder relativ eindeutig an die Gäste, aber geprägt durch lange Ballwechsel zog sich die begegnung über zweit Stunden und die Zuschauer konnten sich an langen Ballwechseln erfreuen.

 

TSV Gronau : TC Holzminden 1:2

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die Vertretung aus Holzminden am heutigen Spieltag. So konnte Seriensieger Nico Weidemann zwar seinen Gegner in schon fast Meisterhafter Ruhe und Gelassenheit ausspielen – mancher sieht hier schon parallelen zu diversen Spielern der Clubgeschichte mit ähnlichen Schlagambitionen – nur erwiesen sich die anderen Gäste als eine Nummer zu gut. So konnte Lenard Ehrmuth als auch Jan Wilhelm Ohlenburg im Doppel an der Seite von Lenard heute kein Ausrufezeichen setzen und die Partie ging mit 1:2 aus Gronauer Sicht an die Holzmindener.

Tennis Damen 30 und Herren 40 erkämpfen ein 3:3 24. Mai 2017

Herren auf eigenen Anlage vor schwerer Aufgabe

 

Als einer der Aufstiegsaspiranten reiste die Vertretung vom TV Eintracht Algermissen in die Leinestadt und hier erwartete die Gronauer dann die erwartete nicht ganz einfach zu lösende Aufgabe. Die Damenvertretung reiste zum TUS Leese, eine gänzlich unbekannte Mannschaft, geographische Lage hinter dem Steinhuder Meer sportlich ein Fragezeichen…..?

 

Damen 30 TuS Leese : TSV Gronau 3:3

Das Ergebnis geht absolut in Ordnung, fehlte auch die  an Nummer eins gesetzte in der Gronauer Damenriege und so reiste Kirsten Ratschkowski am  Spieltag mit Eveln Paul, Anja Nagel, Susanne Hausmann und Silke Hahne in das unbekannte Gebiet. In den Einzeln zumindest ein 2:2 das war das Ziel um nicht in den Doppeln dann hinterher zu hinken und maximal eines gewinnen zu müssen…..

Silke Hahne spielte heute aufgrund Ihrer Lk auf dem ungewohnten Top Platz und hatte gegen Ihre Gegnerin leider keine Chance. Anja Nagel, nach langer Trainings- und Spielpause beim zweiten Einsatz kommt immer besser ins Tennis zurück, hatte aber heute ebenfalls noch das Nachsehen, verlor aber knapp in drei Sätzen. Kirsten und Evelyn als die Hoffnungen im Team der Gronauer  machten Ihre Sache heute wesentlich besser und ließen beide bei Ihrem Auftritt den Leeserinnen mit 6:2 / 6:0 und 6:1 / 6:0 nicht den Hauch einer Chance. Das erklärte Ziel zu den Doppeln war erreicht und jetzt musste nur noch mindestens eines gewonnen werden. Die Gronauerinnen rüsten die Doppel ungefähr gleich stark auf, an der Seite von Kirsten im Doppel zwei spielte jetzt Susanne Hausmann, Doppel eins wurde mit Silke und Anja besetzt. Die Matches liefen gut an aber die Gastgeberinnen erwiesen sich als eingespielt und schwer zu knacken und so ging Doppel ein glatt an Leese. Kirsten und Susanne spielten heute ein starkes Tennis. Nach einem verlorenen ersten Satz kämpften sich die beiden wieder ins Spiel und gewannen den zweiten Satz und dann den dritten im Match Tie Break zum heutigen Wunschergebnis.

 

Herren 40 TSV Gronau : TV Eintracht Algermissen 3:3

Mann hatte sich über die Gegner informiert und eine schwere Aufgabe stand den Gronauern um Bernd Neumann heute ins Haus. Die Gästeshooter hatten Aufstieg als erklärtes Ziel und kamen in Top -Besetzung. Die Einzel spielten heute Christian Schönfelder, Marco Wessling, Roland Heuer und Bernd Neumann. Christian spielte seinen Gegner, diverse Lk Plätze über Ihm gelistet, schon fast in gewohnter Manie an die Wand und gewann. Roland spielte gegen einen fast gleichstarken Gegner, dass Ergebnis, Roland gewann in drei Sätzen sagt dies auch so aus. Marco  und Bernd fanden heute nicht das richtige Rezept in Ihren Einzeln und verloren in zwei Sätzen. Die Doppel fast schon wie immer sollten wieder das Ergebnis bringen und entsprechend motiviert gingen die Teams auf die Plätze. Marco spielte mit Bernd heute das zweite Doppel und Christian mit Thomas Ratschkowski Doppel eins. Auf zwei Plätzen parallel gestartet zeigten sich beide Almstedter Doppel sehr eingespielt und die Gronauer verloren beide Ihren ersten Satz, es sah nicht gut aus. Bernd und Marco fanden leider auch weiter nicht in das Spiel und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Christian und Thomas schienen jetzt das Spiel der Gegner lesen zu können und kämpften sich mit 6:3 wieder ins Match. Nahtlos knüpfen die beiden im dritten Satz an und konnten die Shooter aus Almstedt letztlich in drei hart umkämpfen Sätzen verdient mit 5:7 / 6:3 und 6:3 in die Dusche bitten.

Damenmannschaft der TSV Tennissparte verliert in Sehlem 19. Mai 2017

Damen verkaufen  sich gut beim ersten Auftritt

Neben der Damen 30 hat die Tennissparte nun auch wieder eine Damenmannschaft, komplett zusammengesetzt aus ehemals 2 A Jugend Mannschaften, geht es jetzt im Erwachsenenbereich auf die Plätze in der Region. Verloren haben Sie zwar, aber dies ist eigentlich erst mal Nebensache. Zufrieden sein kann Mannschaftsführerin Nina Richter allemal, musste Sie doch auf die an Nummer eins gesetzte Fabienne Ahrens verzichten und so beim ersten Auftritt gleich mit einer nicht so leichten Aufgabe kämpfen – es ging auf die rote Asche von Sehlem. Für die Gronauer Farben traten Nina Richter, Julia Kimbel, Wiebke Heinz und Nina Dennstädt an. Allesamt ältere und erfahrenere Spielerinnen standen unseren Damen gegenüber und unter den Augen von Trainerin Kirsten Ratschkowski schrappten die Gronauer Vertretung trotzdem knapp am ersten Sieg oder zumindest unentschieden vorbei. So konnte zwar kein Einzel gewonnen werden, jedoch gingen alle Matches knapp und teilweise erst in drei Sätzen an die Sehlemerinnen. Doch siehe da, in den beiden abschließenden Doppeln konnten Nina und Nina dann doch den ersten Spielgewinn für die noch junge Damenmannschaft verbuchen. So ging der erste Spieltag mit 1:5 verloren aber gewonnen wurden eine ganze Menge Erfahrung, ihren nächsten Auftritt hat die Damenmannschaft am 11.06.2017, es geht zum MTV Almstedt, Aufschlag ist um 14:00 Uhr.

TSV Gronau Tennis A Junioren fahren ersten Sieg ein 18. Mai 2017

 

Nach 1:1 im Einzel macht das Doppel alles klar

Nach zwei Spieltagen ohne Erfolge, zumindest ohne einen Punkt mitzunehmen, klappte es am vergangenen Wochenende unter den Augen zahlreicher Zuschauer um so besser. Gegen die höher eingeschätzten Gäste aus Almstedt gingen die Einzel erst fast schon wie erwartet aus.

Lenard Ehrmuth hatte wieder einen in der Leistungsklasse höheren und erfahrenen Punktspielakteur gegen sich, er konnte zwar den ersten Satz mit 3:6 noch offen halten und hatte das eine oder andere Mal auch ein Break auf dem Schläger, aber der Almstedter erwies sich als der ausgebuftere Spieler am heutigen Tag und so ging auch der zweite Satz weg. Nico Weidemann spielte wieder sein konstantes Tennis – er hielt den Ball einfach mit langen Grundschlägen im Spiel und variierte dabei immer wieder die Schlagtechnik, schickte den  Almstedter immer wieder von links nach rechts und schließlich mit 6:0 und 6:0 in die Kabine.

Schon zwei mal in dieser Saison hieß es 1:1 zum Doppel und beide male mussten die Gronauer das Doppel abgegeben. Heute lief es mal für die Gronauer Farben. Mannschaftschef  Jan Wilhelm Ohlenburg spielte heute an der Seite von Lukas Mundt und hatte nach dem Spiel keinen Grund zur Klage……beide harmonierten zeitweise perfekt miteinander und ließen Ihren Gegnern keine Chance heute. Mit einer konzentrierten Leistung holten Sie sich das Doppel zum 2:1 Endergebnis. Am kommenden Samstag kommt der Tabellenzweite in die Leinestadt, Aufschlag ist um 12:00 Uhr – Zuschauer sind herzlich willkommen.

C Tennisjuniorinnen können gegen den TC Alfeld ein Spiel gewinnen 17. Mai 2017

Na bitte – geht doch…………

Am letzten Spieltag mussten die Juniorinnen nach Alfeld gegen die zweite spielen und verloren erwartungsgemäß – jetzt wurde die 1 Mannschaft auf heimischer Anlage erwartet und die jungen Damen rechneten sich gar nichts aus. Aber wie immer kommt es anders – Amy Scholz hatte in Ihrem Einzel keine Chance und verlor wie erwartet auch in zwei Sätzen. Chantal Richter startete auf dem Center Court eigentlich auch wie erwartet mit einem glatten ersten Satzverlust. Dann drehte Sie aber auf, kam immer besser in die Partie und Ihre Gegnerin wurde zusehends nervöser und produzierte immer mehr Fehler. Chantal auf der anderen Seite wurde immer sicherer und holte sich den zweiten Satz mit 6:3. Jetzt noch der Match Tie Break im dritten Satz – völlig ungewohnt auch in der Zählweise, als Schiedsrichter fungierte Trainerin Kirsten Ratschkowski und Sie sah eine nun ganz toll spielende Chantal, die sich den dritten Satz mit 11:9 zum ersten Matchgewinn Ihrer Tenniskarriere sicherte. Vor den abschließenden Doppeln stand es nun 1:1 – wer hätte das gedacht. Das Doppel ging Erwartungsgemäß an die Alfelderinnen – unsere Spielerinnen konnten die Erkenntnis heute mitnehmen, dass auch hoch eingeschätzte Gegner zu schlagen sind.

Ihr nächstes Match beschreiten die C Juniorinnen am 20.05.2017 um 10:00 Uhr auf heimischer Anlage, erwartet wird die Vertretung vom  MTV Almstedt.

 

Heimspiel der jüngsten TSV Tennisspieler geht knapp verloren 15. Mai 2017

Vanesa Sadikovic fährt ersten Sieg mit 6:2 und 6:3 ein

Damit hätte nun weder Trainer, noch die Eltern, noch die angereisten Gäste gerechnet. Angereist war schließlich eine Vertretung vom HTV Hildesheim, einem Traditionstennisverein aus der Kreisstadt mit einem hochprofessionellem Trainerstab und ganz anderen Möglichkeiten als der TSV Gronau. Das Gronauer Team bestand aus Timo Beier als Mannschaftsführer und Vanesa Sadikovic. Timo ging an Eins an den Start und verlor eigentlich noch Erwartungsgemäß gegen die angereisten Gäste sein Einzel, hatte aber schon schöne Ballwechsel im Spiel und konnte das eine oder andere auch über eine lange Distanz offen halten. Vanesa hatte mit Ihrem Trainer noch einen Tag vorher geübt die Bälle lange im Spiel zu halten und ein wenig an Ihrem Aufschlag gefeilt….und das machte sich bezahlt. Vanesa spielte für das erste Punktspiel ganz toll, versuchte den Ball nicht aufzugeben und behielt auch in engen Situationen die Nerven. Diese behielt der mitgereiste Vater und Trainer des Hildesheimers weniger und machte immer wieder mit unsportlichen Zwischenrufen und Diskussionen auf sich aufmerksam. Davon ließ sich Vanesa aber nicht aus der Ruhe bringen und gewann Ihr Einzel  in zwei Sätzen unter den Augen der Eltern für sich – eine ganz tolle Leistung. Im Doppel zeigte sich dann wieder die Erfahrung der Gäste, die Gronauer haben im Doppel auch viel weniger Trainingserfahrung und so ging das Doppel und die heutige Begegnung mit 1:2 an die Hildesheimer. Ihren nächsten Auftritt haben die Gronauer Tenniscracks am Samstag 20.05.2017 um 9:30 Uhr beim Hildesheimer TC RW.

Herren 40 gewinnen erste Begegnung mit 5:1 gegen MTV Harsum 10. Mai 2017

Damen 30 verlieren auf eigener Anlage knapp

 

In der Saison 2017 schlagen vier Erwachsenenmannschaften für die Gronauer Tennissparte im TSV auf – eine neu formierte Damen, einen Damen 30, eine Herren 30 und eine Herren 40 Mannschaft. Die Damen 30 und Herren 40 Mannschaft hatten beide am vergangenen Wochenende Ihre ersten Richtungsweisenden Begegnungen auf heimischer Anlage.

 

Damen 30 TSV Gronau : TV Pattensen 2:4

Vom Leistungsklassendurchschnitt etwas schlechter einzuschätzen waren die Damen aus Pattensen, ansonsten kannte man sich noch nicht. Unsere Damen traten etwas Ersatzgeschwächt an, es fehlte Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski und Mercedes San Jose und bei fast einem Leistungsklassenpatt merkt man dies schon. In den Einzeln konnte allein Merle Deffke die Gronauer Farben hochhalten, Sie gewann die Partie mit 6:1 und 6:3 souverän. Silke Hahne, Anja Nagel und Evelyn Paul schlugen sehr gut auf, Evelyn konnte sogar noch den ersten Satz in Ihrem Spiel für sich entscheiden, aber in den entscheidenden Spielen hatten die Gäste aus Pattensen die berühmte Nase vorn und gingen mit 3:1 vor den Einzeln in Führung. Eine denkbar schlechte Konstellation – beide Doppel zu gewinnen erschien unmöglich. So rüsteten die Gronauerinnen das Doppel eins mit Merle und Silke auf und vertrauten auf eine ähnliche Paarung der Gegnerinnen. Das klappte auch, Doppel eins ging an Merle und Silke, aber das Doppel zwei der Gegnerinnen erwies sich als harte Nuss und ging zum 3:2 Endstand weg, Anja Nagel und Katrin Hergott verloren die spannende Begegnung unglücklich in drei Sätzen.

Nach dem nun der Einstand nicht geglückt ist, haben die Damen, dann hoffentlich in Bestbesetzung, am 21.05.2017 beim TuS Leese eine weitere Gelegenheit zu punkten. Aufschlag ist um 10:00 Uhr.

Herren 40 TSV Gronau : MTV Harsum 5:1

Schon wesentlich besser machten es die Herren bei Ihrem ersten Auftritt gegen wesentlich besser gelistete Harsumer – die Nummer eins hatte immerhin die Leistungsklasse 14…..Christian Schönfelder hatte es mit dieser Hürde zu tun und meisterte diese Aufgabe mit Bravour. Ruhig und gelassen trieb er seinen Gegner immer wieder zu Fehlern und gewann die Begegnung mit 6:1 und 6:3.

Roland Heuer und Marco Wessling gewannen Ihre Parteien ebenfalls – lediglich Marco musste  kraftraubende Sätze gegen einen sich verzweifelt wehrenden Gegner gehen, konnte dann aber nach drei langen Sätzen einen Sieg feiern. Alfred Krömer hatte heute Pech, er musste im zweiten Satz nach einem Ausrutscher verletzungsbedingt sein Einzel aufgeben. Das sollte doch nun klappen, ein 3:1 vor den Doppeln auf dem Konto. Für die Harsumer waren die Gronauer nun schlecht einzuschätzen, zumal zwei Ersatzspieler bei den Gronauern dazu kamen. Mit Thomas Ratschkowski an der Seite von Christian und Sven Osterhof an der Seite von Roland starteten die Gronauer in den Showdown. Die Harsumer wollten mit Ihrer Aufstellung ein 3:3 heraus holen – aber hatten die Rechnung ohne die Gastgeber gemacht. Christian und Thomas schlugen das Doppel eins der Harsumer glatt in zwei Sätzen und konnten dann mit der untergehenden Sonne sehen, wie sich auch das zweite Harsumer Doppel in drei hartumkämpften Sätzen am heutigen Tag ohne Punkte aus Gronau verabschieden musste. Nach dem starken ersten Ausrufezeichen müssen die Gronauer am 20.05.2017 gleich gegen den vermeidlich schwersten Brocken in der Staffel ran und erwartet den TV Eintracht Algermissen.

Die Vertreter aus der Tennishochburg haben Banteln mit 5:1 geschlagen und wollen ab 15:00 in Gronau Ihre Ambitionen auf den Aufstieg unterstreichen…..

C Juniorinnen der TSV Tennissparte haben schweren Stand in Alfeld 09. Mai 2017

Neu formiert und gleich in die Punktspiele

Man sieht es den jungen Damen auf dem Foto schon an, das Ergebnis war und ist nicht wichtig.

Erst eine Saison im Training und schon Punktspiele, schon das ist eine Leistung resümierte Abteilungsleiterin und Trainerin Kirsten Ratschkowski nach dem ersten Auftritt in der noch jungen Tenniskarriere. Das glatte Ergebnis spiegelt in keinster Weise die Begegnungen wieder, aber auch wenn die Gronauerinnen im Spiel vorn lagen ging es immer für die Alfelderinnen aus.

Zu ungewohnt war noch der Belag und das erste Mal ein Punktspiel – da sind selbst Erwachsene noch Nervös – geben es nur nicht zu. So schlugen sich Vanesa Sadikovic, Chantal Richter und Amy Scholz wacker und hatten viel Spielanteile und vor allem – ganz viel Spass.

Und wer weiß, vielleicht geht ja bei der einen oder anderen Begegnung noch was – die Saison ist noch jung. Ihren nächsten Auftritt haben die jungen Damen am 13.05.2017 um 10:00 Uhr auf heimischer Anlage in der Kuhmasch. Zuschauer sind immer herzlich willkommen und ausdrücklich erwünscht.

Abteilungsleiterin
Kirsten Ratschkowski
Honiton Str. 18
31028 Gronau (Leine)
Tel. 05182-51425
Ratschkowski@t-online.de

Kontakt
Spielplan
Termine
Aktuelles