Tischtennis-Samtgemeindemeisterschaften 2005

Altes Traditionsturnier neu belebt

Der TSV Gronau feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass hat die Tischtennisabteilung des TSV eine alte Traditionsveranstaltung wieder aufleben lassen. Die Tischtennis-Samtgemeindemeisterschaften wurden zuletzt im Jahr 1997 vom TSV Rheden ausgerichtet. In diesem Jahr hat der TSV Gronau wieder einmal alle Tischtennis spielenden Vereine der Samtgemeinde zu diesem Turnier eingeladen.

Erstmals wurden neben der Herrenkonkurrenz auch die Meister in der Schüler- und Schülerinnenklasse ausgespielt. Eine Damenkonkurrenz war ebenfalls ausgeschrieben, fand aber wegen mangelnder Teilnahme nicht statt. Da die Jugendlichen sich stark genug fühlten, bei den Herren mitzuspielen, wurde auf eine eigene Jugendklasse verzichtet.

Durch die Zusage der Vereine aus Banteln, Eime und Rheden kamen zusammen mit den Gronauer Aktiven stattliche Teilnehmerfelder zustande. An zwei getrennten Tagen wurde die Veranstaltung zunächst im Herrenbereich und später im Schüler-/Schülerinnenbereich durchgeführt.

Bei den Herren konnte der TSV Gronau-Spartenleiter Rüdiger Leopold die stattliche Anzahl von 28 Teilnehmern begrüßen. Es wurden zunächst 4 Gruppen zu je 7 Startern ausgelost. Aus jeder Gruppe qualifizierten sich die beiden stärksten Spieler für das Viertelfinale. In der Gruppe 1 war Thilo Dechau (TSV Gronau) eindeutig Favorit und gewann alle Spiele recht deutlich. Dabei gab er nur 2 Sätze ab. Der Kampf um Platz 2 war in dieser Gruppe bis zum letzten Spiel umstritten. Fast jeder konnte jeden schlagen. Glücklicher 2. wurde am Ende Wolfgang Schröter (Gronau) mit 4:2 Siegen vor Lothar Haase (Rheden) und Reinhold Hasse (Gronau) mit je 3:3 Siegen. Michael Sürig (Gronau) und Eike Kutzner (Eime) erreichten mit je 2:4 Siegen die nächsten Plätze. Etwas unglücklich agierte Roland Heuer (Gronau) mit 1:5 Siegen als letzter seiner Gruppe.

In der Gruppe 2 dominierte Frank Liewald (Gronau) mit 6:0 Siegen ebenfalls deutlich. Allerdings hatte er dabei in 3 Spielen erhebliches Glück bei knappen 5-Satz-Siegen. Mit Sebastian Krems konnte sich in dieser Gruppe ein Bantelner Sportler an 2. Stelle behaupten. Dabei gelang es ihm, den 2. Spielklassen höher spielenden Arne Burkard (Gronau) auf den 3. Platz mit 4:2 Siegen zu verweisen. Einen guten 4. Platz in dieser starken Gruppe belegte Fred Ruhland (Eime) mit 3:3 Siegen vor Tobias Leopold mit 2:4 Siegen. Marc Brömme (Gronau) und Michael Kerner (Gronau) konnten in diesem Feld nur dazulernen und belegten abgeschlagen die Plätze 6 und 7.

Ebenso deutlich beherrschte Helmut Hoffmann (Gronau) die Gruppe 3. Er besiegte alle Gegner sehr deutlich und gab dabei nur einen einzigen Satz ab. Mit Carsten Tonke erreichte hier ein weiterer Gronauer das Viertelfinale. Er konnte Michael Hellmann (Rheden) und Axel Hager (Banteln) auf die Plätze 3 und 4 verweisen. Mit Christopher Härtel (Eime) und Felix Nicklaus (Gronau) versuchten 2 Nachwuchsspieler ihr Glück bei den Herren und haben sicher einiges dazugelernt. Den direkten Vergleich gewann Christopher Härtel und landete damit vor Felix Nicklaus.

In der Gruppe 4 hatte Wolfgang Nicklaus (Gronau) erheblichen Widerstand zu brechen, ehe ihm der Gruppensieg mit 6:0 Spielen vor Heiko Gauert (Gronau) mit 5:1 Siegen gelang. Hart umkämpft war der 3. Platz, den am Ende punktgleich mit 3:3 Siegen Ralf Scheffler (Gronau) vor Thorsten Döring (Banteln) belegte. Dahinter erreichten Benjamin Tietje (Gronau) und Felix Lehmann (Gronau) jeweils 2:4 Siege und konnten Wolfgang Härtel (Eime) hinter sich lassen.

Damit konnte Sebastian Krems aus Banteln als einziger ein reines Gronauer Viertelfinale vermeiden. Er trat gegen Helmut Hoffmann an und konnte etwas überraschend den Favoriten aus der 1. Bezirksklasse mit 3:1 Sätzen bezwingen. Im 2. Spiel standen sich Thilo Dechau und Heiko Gauert gegenüber. Hier setzte sich der Favorit Dechau mit 3:0 Sätzen sicher durch. Das Viertelfinalspiel zwischen Wolfgang Nicklaus und Wolfgang Schröter entschied Nicklaus klar mit 3:0 Sätzen für sich und in der letzten Begegnung besiegte Frank Liewald seinen Gegner Carsten Tonke ebenfalls deutlich mit 3:0 Sätzen.

Die Halbfinalspiele waren hochklassiger Tischtennissport. Die bereits ausgeschiedenen Spieler waren begeistert und applaudierten fair für alle Halbfinalisten. Thilo Dechau hatte mehr Arbeit, als ihm lieb war gegen Sebastian Krems zu verrichten. Nur sehr knapp mit 11:9, 11:8 und 12:10 bezwang er in einem schönen Spiel den Bantelner Sportler und zog damit als 1. in das Finale ein. Einen Krimi erlebten die Zuschauer am 2. Tisch zwischen Wolfgang Nicklaus und Frank Liewald. Am Ende hieß es 11:8, 6:11, 8:11, 11:9 und 11:7 für Wolfgang Nicklaus, der damit ebenfalls in das Finale einzog.

Einen weiteren Höhepunkt gab es im Kampf um Platz 3 zwischen S. Krems und F. Liewald. Auch hier ging es in den 5. Satz. Am Ende glücklich, aber nicht unverdient sicherte sich Sebastian Krems aus Banteln die Bronzemedaille mit einem hart umkämpften 11:4, 9:11, 9:11, 11:9 und 11:9 Sieg.

Im Finale standen sich die bereits vorher favorisierten Gronauer Spitzenspieler Thilo Dechau und Wolfgang Nicklaus gegenüber. Hier zeigte sich Wolfgang Nicklaus hoch konzentriert und auf die Minute topfit. Er ließ seinem Gegenüber keine Chance und sicherte sich den Titel des Samtgemeindemeisters 2005 mit einem deutlichen 11:7, 11:2 und 11:1 Erfolg. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte TSV Spartenleiter Rüdiger Leopold Pokale, Medaillen und Urkunden an die erfolgreichen Sportler.

In der sich anschließenden Doppelkonkurrenz fanden sich 14 Doppel zusammen und wurden ebenfalls in 4 Gruppen eingeteilt. Die Gruppe A wurde deutlich von der Paarung Ralf Scheffler/Reinhold Hasse (Gronau) beherrscht, die alle Spiele gewannen. Alle weiteren Paare blieben punktgleich mit je 1:2 Siegen. Als Gruppenzweiter erreichten Michael Hellmann/Lothar Haase (Rheden) das Viertelfinale. Die Gruppe B war sehr ausgeglichen. 2 Paare erreichten 2:1 Siege und 2 Paare erreichten 1:2 Siege. Gruppensieger wurden Helmut Hoffmann/Arne Burkard vor Wolfgang Schröter/Roland Heuer. Die Gruppe C sah Heiko Gauert/Carsten Tonke als Gruppensieger vor Wolfgang Nicklaus/Frank Liewald. In der Gruppe D setzten sich Thilo Dechau/Bernd Sandvoß durch und gewannen die Gruppe vor Eike Kutzner/Christopher Härtel (Eime).

Im Viertelfinale hatten R. Scheffler/R. Hasse erhebliche Mühe gegen die Nachwuchsspieler E. Kutzner/C. Härtel aus Eime, ehe sie mit 3:2 Sätzen das Halbfinale erreichten. Deutlich mit 3:0 Sätzen besiegten Dechau/Sandvoß die Rhedener Paarung M. Hellmann/L. Haase. Ebenso deutlich kamen H. Gauert/C. Tonke mit 3:0 gegen Schröter/Heuer in das Halbfinale. Etwas mehr Widerstand hatten W. Nicklaus/F. Liewald zu brechen, ehe sie mit 3:1 gegen Hoffmann/Burkard gewannen. Im Halbfinale hatten Scheffler/Hasse die Favoriten Dechau/Sandvoß schon fast bezwungen, aber die Gegner konnten den Spieß in letzten Minute noch umdrehen und gewannen nach hartem Kampf noch mit 11:3, 9:11, 9:11, 11:8 und 11:8. Im 2. Halbfinale standen sich Tonke/Gauert und Nicklaus/Liewald gegenüber. Hier hatten Tonke/Gauert am Ende mit 11:4, 8:11, 11:8 und 11:3 die besseren Karten.

Die Spiele um Platz 3 und Platz 1 waren beide knapp und hart umkämpft, gingen aber am Ende jeweils mit 3:0 Sätzen aus. Im Spiel um Platz 3 bezwangen Ralf Scheffler/Reinhold Hasse ihre Gegner Wolfgang Nicklaus/Frank Liewald mit 12:10, 11:8 und 11:9. Das Finale wurde ebenfalls zu einer knappen Angelegenheit. Thilo Dechau/Bernd Sandvoß setzten sich glücklich mit 11:8, 11:9 und 11:7 gegen Heiko Gauert/Carsten Tonke durch und wurden damit Samtgemeindemeister der Herren im Doppel 2005.

Bei den Schülern und Schülerinnen konnte Rüdiger Leopold ebenfalls viele Teilnehmer begrüßen. Hier waren nur Spieler aus Eime und Gronau am Start. Sowohl bei den Schülern als auch bei den Schülerinnen gingen 12 Aktive ins Rennen. Es wurde mit Vorgabe je nach Altersklasse (Schüler A/B/C) gespielt.

Aufgeteilt in 2 Gruppen ging es in beiden Konkurrenzen an den Start. In der Schülergruppe A konnte Felix Nicklaus (Gronau) alle Spiele gewinnen und stand damit als 1. Halbfinalteilnehmer fest. Eine Besonderheit in dieser Gruppe war die Teilnahme der Schülerin Alina Michael (Eime) bei den männlichen Teilnehmern, da sie bei den Schülerinnen unterfordert gewesen wäre. Alina Michael konnte sich auch als 2. in dieser Gruppe gegen Tobias Bothmann (Gronau) durchsetzen und auch für das Halbfinale qualifizieren. Die weiteren Plätze in dieser Gruppe belegten Niclas Schulze vor Lennart Jakobi und Arne Wendland.

In der Gruppe B gab es einen heißen Dreikampf zwischen den Gronauern Viktor Schreiner, Michael Kerner und Philipp Leopold. Diese drei waren punktgleich und am Ende gab das bessere Satzverhältnis den Ausschlag. Gruppensieger wurde V. Schreiner vor M. Kerner und P. Leopold. Abgeschlagen beendeten in dieser Gruppe Lukas Beer vor Björn Schlichting (beide Eime) und Johannes Wiedenmeier (Gronau) ihre Spiele.

Im Halbfinale standen sich Michael Kerner und Felix Nicklaus gegenüber. Hier gab es einen doch etwas überraschenden 3 :0 Sieg von Michael Kerner. Im 2. Halbfinalspiel besiegte Viktor Schreiner seine Gegnerin Alina Michael recht deutlich mit 3:0 Sätzen. Das Spiel um Bronze zwischen Alina Michael und Felix Nicklaus wurde zu einer knappen Angelegenheit. Dank der Punktvorgabe von 2 Punkten je Satz konnte sich Alina Michael mit 11:6, 9:11, 12:10 und 11:8 durchsetzen und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Das Finale wurde zu einer klaren Angelegenheit für Viktor Schreiner, der sich mit 11:6, 11:9 und 11: 8 gegen Michael Kerner behauptete. Bei der Siegerehrung übergab TSV Spartenleiter Rüdiger Leopold Pokale, Medaillen und Urkunden an die erfolgreichen Sportler.

In der Doppelkonkurrenz gingen 6 Paarungen in 2 Gruppen an den Start. Im Halbfinale standen sich F. Nicklaus/M. Kerner und T. Bothmann/P. Leopold gegenüber. Hier setzten sich Nicklaus/Kern mit 3:1 Sätzen durch. Das 2. Halbfinalspiel konnten A. Michael/B. Schlichting knapp mit 3:2 gegen V. Schreiner/L. Beer für sich entscheiden. Platz 3 sicherten sich anschließend Tobias Bothmann/Philipp Leopold mit 11:8, 11:8 und 14:12 gegen Viktor Schreiner/Lukas Beer. In einem spannenden Finale besiegten Felix Nicklaus/Michael Kerner ihre Gegner Alina Michael/Björn Schlichting mit 8:11, 11:6, 11:8 und 11:3 und holten damit den Titel der Samtgemeindemeisters im Schüler-Doppel 2005.

Auch die Schülerinnen gingen in 2 Gruppen an den Start. Hier waren die Spielerinnen aus Eime favorisiert, da sie wesentlich mehr Punktspielerfahrung mitbrachten, als die Gronauer Spielerinnen. Die Gruppe A wurde eindeutig von Yvonne Krause beherrscht, die alle Spiele klar gewinnen konnte. Den 2. Platz belegte Denise Rathmes. Ein schöner Erfolg bedeutete Platz 3 in dieser Gruppe für Sarah Rosenkranz (Gronau) vor Lea Helmer (Eime). Die weiteren Plätze in dieser Gruppe belegten Angelina Seefeldt vor Jessica Stöwer.

In der Gruppe B lagen Larissa Ernsting und Aileen Stucke (beide Eime) punktgleich auf den Plätzen 1 und 2. Ebenfalls punktgleich mit 3:2 Siegen landeten Lisa Marahrens (Eime) und Josephina Barkow (Gronau) auf den Plätzen 3 und 4. Annika Stock (Gronau) konnte Christin Loges (Eime) besiegen und auf den 6. Platz verweisen.

Im Halbfinale kam es zu den Begegnungen Y. Krause gegen A. Stucke und D. Rathmes gegen L Ernsting. Hier konnten sich Y. Krause und D. Rathmes jeweils knapp durchsetzen. Damit kam es im Spiel um Platz 3 zu der Begegnung zwischen Larissa Ernsting und Aileen Stucke. Das Spiel wurde zu einer klaren Angelegenheit für Larissa Ernsting, die mit 11:5, 11:5 und 11:7 sicher gewann und damit die Bronzemedaille errang. Das Finale entschied Yvonne Krause gegen Denise Rathmes letztlich sicher mit 11:4, 11:5, 8:11 und 11:7 für sich und wurde damit die erste Schülerinnen-Samtgemeindemeisterin überhaupt.

Im abschließenden Doppel fanden sich 6 Paare zusammen, die ebenfalls in 2 Gruppen an den Start gingen. Im Halbfinale standen sich Lisa Marahrens/Denise Rathmes (Eime) und Lea Helmer/Aileen Stucke (Eime) gegenüber. Den Sieg errangen Marahrens/Rathmes. Das zweite Halbfinalspiel gewannen Yvonne Krause/Larissa Ernsting (Eime) gegen Jessica Stöwer/Angelina Seefeldt (Gronau).

Im Spiel um Platz 3 siegten Lea Helmer/Aileen Stucke deutlich mit 3:0 Sätzen gegen Jessica Stöwer/Angelina Seefeldt. Im reinen Eimer Finale bezwangen Yvonne Krause/Larissa Ernsting ihre Gegnerinnen Lisa Marahrens/Denise Rathmes mit 3:1 Sätzen und sicherten sich den Titel im Schülerinnen-Doppel.

Damit endete eine gelungene Veranstaltung und alle Beteiligten waren sich einig, dass nicht wieder 8 Jahre bis zur nächsten Samtgemeindemeisterschaft verstreichen sollen. Es hat allen Beteiligten sichtlich viel Spaß gemacht.

Streifzug Samtgemeinde-Meisterschaften

Streifzug Samtgemeinde-Meisterschaften

1.Platz Dechau/Sandvoß

1.Platz Dechau/Sandvoß

3. Platz Scheffler/Hasse

3. Platz Scheffler/Hasse

1.-4. Platz Einzel Herren

1.-4. Platz Einzel Herren

3. Platz S. Krems

3. Platz S. Krems

1.-4. Platz Doppel Herren

1.-4. Platz Doppel Herren

Siegerehrung Schüler

Siegerehrung Schüler

1.-4. Platz Schülerinnen

1.-4. Platz Schülerinnen

1.-4. Platz Schülerinnen

1.-4. Platz Schülerinnen

1. Platz Doppel Schüler

1. Platz Doppel Schüler

1.-4. Platz Schüler-Einzel

1.-4. Platz Schüler-Einzel

1. Platz Schüler-Einzel

1. Platz Schüler-Einzel

1.-4.Platz Doppel-Schüler

1.-4.Platz Doppel-Schüler

Abteilungsleiter
Rüdiger Leopold
Telefon 05182 – 4644
E-Mail: tt@tsv-gronau-leine.de

Kontakt
Trainingszeiten
Spielplan
Aktuelles
Mannschaft
Archiv