Die Braunkohlwanderung 2019 der Tischtennisabteilung findet am Samstag, 16.2.2019 statt. Näheres wird noch bekannt gegeben.

Bitte die Mannschaftsführer diesen Termin bei den Staffeltagen für die Rückserie berücksichtigen!

Die Vereinsmeisterschaften der Herren der Tischtennisabteilung für 2019 wurden erstmals direkt vor Beginn der Rückserie durchgeführt. Das ist sicher auch ein gutes Training für die Rückserie. Immerhin 16 Teilnehmer konnte Spartenleiter Rüdiger Leopold zum Turnier begrüßen. Erstmals wurde in zwei getrennten Konkurrenzen auf Kreis- und Bezirksebene gespielt. Meister auf Bezirksebene wurde Arne Burkard vor Felix Lehmann. Auf Kreisebene machten „die Schulzes“ den Sieger unter sich aus. Es gewann Vater Hans vor Sohn Niclas.

Mehr in Kürze im Archiv.

 

Das diesjährige Advents-Doppelturnier für die Herrenspieler der TT-Abteilung fand am Freitag, den 14.12.2018  in unserer Sporthalle statt. Bei dieser wohl beliebtesten Veranstaltung der TT-Abteilung traten insgesamt 21 Aktive an und kämpften um viele attraktive Preise. Es wären wohl sogar noch mehr Teilnehmer geworden, wenn nicht einige ihre Anmeldung wegen Krankheit noch hätten absagen müssen.

Nach über 2 Stunden „geräuschvoller“ Kämpfe an den blauen Tischen kam es dann zur Siegerehrung und Preisverleihung. Kein Spieler blieb in diesem Jahr ohne Niederlage. Am Ende setzten sich drei Akteure mit jeweils 6:1 Siegen an die Spitze des Rankings. Sieger wurde in diesem Jahr Michael Kerner mit einem Satzverhältnis von 19:9. Punktgleich dahinter mit dem etwas schlechteren Satzverhältnis von 18:10 landete Niclas Schulze auf Platz 2. Den 3. Rang belegte Felix Lehmann mit 18:11 Sätzen.

Die vollständigen Ergebnisse könnt Ihr im Archiv lesen!

12.12.18 1. Senioren  Kreisliga – TSV Hasede – TSV Gronau 3:6

Die 1. Senioren gewann das Spitzenspiel in der Seniorenkreisliga in Hasede mit 6:3.

Spielentscheidend war zum einen, dass Hasede ohne ihr Spitzenpaarkreuz antrat, und zum anderen, dass mit T. Glimmann ein weiterer Spieler aus der BOL-Truppe mitspielte.

Dieser war auch gleich für zwei Einzelsiege gegen S. Fischer und Markus Nave verantwortlich. Einen weiteren Zähler sackte im vorderen Abschnitt W. Listwan gegen S. Fischer nach 0:2 Satzrückstand ein. Gegen Markus Nave hatte er hingegen keine Chance.

Zuvor gingen die Eingangsdoppel 1:1 aus. Beide Spiele gingen über die volle Distanz. Helmut Hoffmann und Arne Burkard behielten die Nerven und gewannen ihr Doppel gegen Hanold und Manuel Nave. Das Doppel 1 mit T. Glimmann und W. Listwan ging knapp im fünften Satz nach einer 8:6 Führung noch an Markus Nave und S. Fischer.

Das untere Paarkreuz machte den Sack zum 6:3 Endstand für Gronau zu. Dabei siegte A. Burkard zweimal. Gegen den ehemaligen Bezirksligaspieler Hanold und Manuel Nave setzte er sich deutlich durch. Helmut Hoffmann verspielte eine 2:0 Satzführeng gegen Manuel Nave und unterlag in fünf Sätzen. Dabei hätte er das Spiel bereits im dritten Satz zu seinen Gunsten beenden können.

Mit zwei Siegen übernimmt der TSV Gronau die Tabellenspitze und wird im kommenden Jahr in Alfeld ein weiteres Spitzenspiel absolvieren.

05.12.18 6. Herren 3. KK TSV Gronau VI – SVG Burgstemmen II – 6:6

Mit einem Unentschieden hat die 6. Herrenmannschaft sich die Herbstmeisterschaft gesichert. Gronau spielte diesmal mit 5 Spielern, wobei Ralf Wehrmann lediglich bei den Doppeln mitspielte. So bildeten Thomas Quante & Julian Meyer das obere Paarkreuz, während Leander Wehrmann & David Walter im unteren Paarkreuz antraten.

Zunächst lief es für Gronau bestens, beide Doppel (Quante/Meyer und Wehrmann/Wehrmann) konnten sich durchsetzen und den Grundstein für einen Sieg legen. Doch die Gäste kamen wieder heran, da nur Leander im ersten Einzeldurchgang erfolgreich war (Zwischenstand 3:3). Im zweiten Durchgang lief es deutlich besser, hier musste sich lediglich Thomas Quante gegen die sehr starke Nr.1 der Gäste geschlagen geben, und beim Stand von 6:4 sah schon alles nach einem Gronauer Sieg aus.

Doch im Anschluss gingen beide Abschlussdoppel an die Gäste, und das Unentschieden fühlte sich eher wie eine Niederlage an, zumal beide Partien über 5 Sätze gingen.

Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft auf eine erfolgreiche Hinrunde ohne Niederlage zurückblicken!

08.12.18  1. Jugend  1. Kreisklasse:  VfB Bodenburg – TSV Gronau– 1:6

Mit einem klaren 6:1-Erfolg feiert unsere 1. Jugend einen gelungenen Abschluss der Hinrunde.

Bereits das Eingangsdoppel (Emma Heinicke & Leander Wehrmann) ging – wenn auch etwas glücklich in der Verlängerung im 5. Satz – an Gronau.

Bei den Einzelbegegnungen musste lediglich Lale einmal in einem hart umkämpften 5-Satz-Match dem Gegner gratulieren. Leander spielte gewohnt sicher und gab nur gegen die Nr.1 der Gastgeber einen Satz ab. Somit ist er in der laufenden Saison bislang ungeschlagen und zu Recht auf Platz 1 der Spielerrangliste dieser Staffel.

In echter Top-Form zeigte sich Emma Heinicke: Nach ihrem 3:0-Sieg gegen die Nr.1 der Gastgeber behielt sie in ihrem zweiten Spiel trotz 0:1 Satzrückstand die Nerven und drehte das Spiel zu einem verdienten 3:1-Sieg, tolle Leistung!

Nach einer erfolgreichen Hinrunde überwintert unsere 1. Jugend somit auf dem 2. Tabellenplatz.

 

07.12.2018 – Herren – Bezirksoberliga –TSV Gronau I – Post SV Alfeld I 5:9

Gegen die vorab nur einen Tabellenplatz besser positionierten Alfelder lief es wie so häufig gegen die nur etwas stärker eingestuften Teams. Gronau war bemüht, konnte teilweise gut mithalten und dennoch fehlte wieder das gewisse Quäntchen, um einer etablierten Mannschaft einen Punkt abzuringen.

So musste man schon nach den Doppeln froh sein, nicht einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Wenigstens M. Melzer/F. Lehmann konnten sich gegen die ausgebufften Materialexperten M. Heilmann/M. Sievert im Fünften über die Ziellinie schleppen. Die beiden anderen Doppel gingen klar mit 3:0 an die Postler.

Oben lief es zunächst überraschend gut. M. Melzer hatte ab Satz 2 raus, wie er die Aufschläge von M. Yesilyurt anzunehmen hatte und konnte sich dann folgerichtig mit 3:1 durchsetzen. Erneut eine ganze starke Leistung zeigte F. Lehmann gegen den „19hunderter“ G. Teschner, den er 3:1 schlagen konnte.

Dagegen hatten in der Mitte T. Glimmann und T. Dechau überhaupt keine Rezepte gegen Anti-Künstler M. Heilmann und Linkshand F. Steinau. Unten wiederum folgte eine super souveräne Partie von W. Listwan gegen M. Sievert. L. Bollmann hatte gegen die Brachial-Vorhandspins von N. Zeck einen schweren Stand in der Abwehr, fightete aber gewohnt stark, musste sich aber im Entscheidungssatz geschlagen geben. So stand es zur Halbzeit 4:5 aus Gronauer Sicht.

Das große Gronauer Manko bleibt wie auch gegen Sarstedt und Tündern die zweite Einzelrunde, in der dann in der Regel nur noch wenig gelingt. Genauere Gründe (Kondition/Konzentration?) sind nicht bekannt, es besteht aber in jedem Fall noch Luft nach oben!!! Da sich nur noch T. Glimmann gegen M. Heilmann in die Gronauer Siegerliste eintragen konnte, ging die Partie mit 5:9 verloren. Wäre ein Einzel mehr gekommen, hätte es zumindest noch zum Abschlussdoppel gereicht, da sich L. Bollmann in seinem zweiten Einzel schon auf der Siegerstraße bewegte, es aber nicht mehr in die Wertung kam.

Der TSV Gronau überwintert nun in seiner 1. Bezirksoberliga-Saison auf dem angepeilten Relegationsplatz und kann diesen hoffentlich bis zum Saisonende verteidigen. Der Rückrundenauftakt erfolgt am Samstag, den 19.01.2019 um 17.00 Uhr gegen den Vize-Herbstmeister in der Borsumer Kaspel-Arena. Die I. Herren dankt allen Zuschauern und Unterstützern aus der Hinserie und wünscht frohes Fest und guten Rutsch!!!

 

8.12.19 – Herren 2. BK – TSV Gronau II – VFB Bodenburgn II – 9:4

Am letzten Spieltag der Hinserie sprang für die 2. Herren des TSV Gronau nochmal ein 9:4 Sieg heraus. Damit überwintert die Truppe auf Platz 2 hinter dem MTV Banteln I.

Nach den Doppeln führte Gronau 2:1. Dabei stachen das Doppel 1 (Kerner/Heuer) und das Doppel 3 (Hoffmann/Burkard). Das Doppel 2 mit M. Kokola und W. Nicklaus ging leer aus.

Nach der ersten Einzelrunde erhöhte der TSV Gronau auf 6:3 durch die Siege von M. Kerner, A. Burkard, R. Heuer und der wieder erstarkte H. Hoffmann.

Lediglich das mittlere Paarkreuz mit W. Nicklaus und M. Kokola verlor ihre ersten Partien.

In der zweiten Runde legten M. Kerner und A. Burkard gleich auf 8:3 nach. Den Schlusspunkt setzte M. Kokola zum 9:4 gegen T. Blumenhagen, da W. Nichlaus zuvor knapp gegen M. Bütow im zweiten Einzel gescheitert war.

Nach dem Spiel wurde die Hinserie bei Gegrillten und Getränken abgeschlossen. Danke nochmal an M. Kokola für das hervorragende Catering!

 

7.12.19 – Herren Kreisliga – TSV Gronau III – MTV Nordstemmen II – 9:6

Einen nicht unbedingt erwarteten 9:6 Erfolg gegen Nordstemmen verbuchte  jetzt unsere 3. Herren auch ohne den erkrankten Gerrit Urbanke. Vor dem Spiel war mit einem knappen Spielausgang gerechnet worden. Dann führte unsere Truppe plötzlich hoch mit 8:2 um dann Spiel auf Spiel zu verlieren und die Gäste bis auf 6:8 herankommen zu lassen. Der Ersatzmann Benjamin Tietje machte dann aber endgültig den Sack zu.

Die Doppel gingen alle überraschend klar zur 3:0 Führung für Gronau aus. Carsten Tonke/Matthias Reinsch, Hans Schulze/Benjamin Tietje und Christoph Kemper/Rüdiger Leopold konnten alle Begegnungen sicher für sich entscheiden.

Oben glänzte Carsten Tonke mit 2 Siegen, dabei holte er noch ein fast sicher verloren geglaubtes Spiel im Spitzeneinzel noch zurück und gewann nach 5 spannenden Sätzen. Hans Schulze hatte kein glückliches Händchen und unterlag zweimal.

In der Mitte kam nur 1 Sieg von Matthias Reinsch für Gronau in die Wertung. Christoph Kemper verlor beide Einzel, hatte dabei aber in seinem 2. Spiel auch nicht das Glück auf seiner Seite bei einer 11:13 Niederlage im 5. Satz.

Unten dann die entscheidenden 3 Einzelsiege. Rüdiger Leopold gewann ein Spiel und der Matchwinner Benjamin Tietje holte beide Punkte mit jeweils glatten Siegen.

30.11.2018 – Herren – Bezirksoberliga –TSV Gronau I – TK Jahn Sarstedt I 9:6

MISSION ERFÜLLT! Nach dem 9:4 Sieg über den VfL Hameln hat die I. Herren mit einem 9:6 gegen den TK Jahn Sarstedt nachgelegt und damit ihre Zielvorgabe für die Hinserie – volle 4 Punkte gegen die beiden Mitabstiegskonkurrenten – erfüllt.

Gleich zu Beginn galt es volle Konzentration aufzubauen, da die Doppel bekanntermaßen die Sarstedter Achillesferse sind. Genau an dieser erwischten T. Glimmann/L. Bollmann gleich das Doppel 1 der Gäste um Y.Namer/N. Busse mit 3:0 und konnten endlich den überfälligen ersten Sieg in der Spielzeit verzeichnen. M.Melzer/F.Lehmann gelangen zum Glück rechtzeitig zu der Erkenntnis, dass weniger manchmal mehr ist und dadurch noch zu einem knappen 3:2 Sieg gegen J.Hasse/H. Brimo. Ein enges Ding über die volle Distanz entwickelte sich auch zwischen T.Dechau/W.Listwan und S.Egbers/M.Hasse, leider nicht zu Gronauer Gunsten. Ein 2:1 nach den Doppeln war demnach okay und wichtig.

Womit nicht unbedingt gerechnet wurde war, dass Gronau anschließend ein Zwischen-Feuerwerk aus allen Rohren entfachte. Das 3:1 unserer Nr. 1 M. Melzer über N. Busse verlief zwar noch verhältnismäßig unspektakulär, aber dafür zeigte unser bald 30 Lenze zählender „Youngster“ F.Lehmann gegen den starken Sarstedter-Neuzugang Y.Namer (ex türkische Süperlig) mit einem 3:2 und einem toll anzusehenden Spiel seine beste Saisonleistung, bei der er u.a. auch Matchbälle gegen sich abwehren musste. In der Mitte bezwang T.Glimmann Rückhand-Spezialist S.Egbers und T.Dechau ließ es mit einem bärenstarken 3:2 gegen Altmeister J.Hasse so richtig krachen! Und ehe sich die rund 20 Zuschauer versahen, führten die Hausherren mit 6:1.

Sarstedt  ließ sich davon aber nicht erschüttern. Zunächst konnten W.Listwan und L.Bollmann nichts gegen die Offensivkünste der „jungen Wilden“ H.Brimo und M.Hasse ausrichten, wobei L.Bollmann eine 9:7 Führung im fünften Satz leider nicht nutzen konnte. Dann fehlte auch M. Melzer gegen Y.Namer in jedem Satz irgendwie das letzte Quäntchen und auf einmal stand es nur noch 6:4. Zum Glück waren aber an diesem Abend F.Lehmann (gegen N.Busse) und T.Dechau (gegen S.Egbers) voll da und konnten ihre starke Tagesform nochmals bestätigen. T.Glimmann und W.Listwan mussten zwar ihre zweiten Einzel ebenfalls relativ klar abgeben, dafür fand aber etwas überraschend Youngster H.Brimo keine Mittel gegen die „Bollmann‘sche Wand“ und in den Gronauer Reihen konnte bei anschließendem Würstchen und Kaltschale auf zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf angestoßen werden.

Dadurch das Sarstedt am Folgetag (zum Glück) ganz knapp mit 7:9 einen Lucky Punch gegen Lechstedt verpasste, überwindert der TSV Gronau definitiv auf dem angepeilten Relegationsplatz und hat selber noch einmal die Möglichkeit zu punkten, wenn am Freitag, den 07.12. um 20.00 Uhr die BOL-Veteranen des Post SV Alfeld, die zz. den 6. Platz belegen, nach Gronau kommen. Wir freuen uns wie immer über jede Unterstützung!!!

01.12.2018 – Herren – 2. BK – MTV Banteln – TSV Gronau II – 9:2

Die 2. Herren hatte sich im Vorfeld gegen MTV Banteln soviel vorgenommen, um im Rennen um die Meisterschaft zu bleiben.

Leider lief gerade die Anfangsphase unglücklich. Statt einer möglichen Führung stand es nach den Doppeln 1:2 aus gronauer Sicht, da nur das Doppel 3 mit H. Hoffmann und A. Burkard ihre Partie deutlich gewinnen konnte. Die anderen beiden Doppel von M. Kerner/R. Heuer und W. Nicklaus/ M. Kokola gingen unglücklich jeweils in fünf Sätzen an den Gegner.

Im ersten Einzeldurchlauf konnte Gronau nur ein Einzel gewinnen, obwohl die Chancen da waren. Vorne vergab M. Kerner gegen S. Krems 3 Matchbälle und R. Heuer verlor unten unglücklich gegen D. Langhorst. Die anderen Partien gingen jeweils in drei Sätzen an K. Zeiske, O. Schmidt und I. Zinngrebe vom MTV Banteln.

Den einen Punkt holte an diesem Abend H. Hoffmann gegen Pennholderspieler Schreiber, so dass es 2:7 nach der ersten Runde stand.

Gegen das starke obere Paarkreuz war dann auch in der zweiten Einzelrunde kein Kraut gewachsen und so musste der TSV Gronau den Freunden aus Banteln zur Herbstmeisterschaft gratulieren. Damit kann der TSV Gronau den Relegationstermin im Mai 2019 schonmal fest im Auge behalten. Die Konkurrenz um das Startrecht in der 1. Bezirksklasse Staffel 2 wartet hinter dem Ith und wird wahrscheinlich Kirchbrak und Deensen bzw Linse heißen.

Danke für die Unterstützung der mitgereisten Fans aus Gronau!

 

30.11.2018 – Herren – Kreisliga – TSV Gronau III – TSC Sack I – 9:2

Ein relativ leichtes Spiel hatte unsere 3. Herren gegen die 1. Herren des TSC Sack. Auch ohne Hans Schulze und Christoph Kemper gelang ein hoher 9:2 Erfolg. Dabei halfen allerdings auch 4 knappe 5-Satz-Siege damit es kein enges Spiel wurde.

Nach den Doppeln führte Gronau mit 2:1 durch Siege von Carsten Tonke/Matthias Reinsch und Rüdiger Leopold/Arne Wendlandt.

Eine Klassepartie zeigten im oberen Paarkreuz Carsten Tonke und Gerrit Urbanke mit insgesamt 4 Siegen. Beide mußten einmal in den Entscheidungssatz gehen.

In der Mitte gelangen Matthias Reinsch mit einem 5-Satz-Sieg und Rüdiger Leopold mit einem klaren 3:0 Sieg Punktgewinne.

Unten kamen die beiden Ersatzmänner Arne Wendlandt und Stephan Kerner aus der 4. Herren zum Einsatz. Arne gewann sein Einzel recht sicher. Stephan mußte leider eine knappe 5-Satz-Niederlage einstecken. Gegen den gleichen Gegner hatte er erst 2 Tage vorher in der 4. Herren gewonnen, Schade eigentlich für ihn.

Damit kommt es am nächsten Freitag gegen Nordstemmen zum Endspiel um den 4. Platz in der Tabelle.

23.11.2018 – Herren – Bezirksoberliga –TSV Gronau I – TSV Schwalbe Tündern I 9:6

Was für eine Partie! Erneut schrammt die Gronauer Erstvertretung haarscharf an einer Sensation vorbei. Nach gut dreistündiger Spielzeit holen sich die favorisierten Gäste aus dem Süden Hamelns zwar die beiden Punkte aber immerhin auch ein dickes blaues Auge beim BOL-Neuling ab.

 

Gronau kommt zu Beginn der Partie gut mit 2:1 aus den Startlöchern. Alle drei Doppel gehen in den Entscheidungssatz, in denen M. Melzer/F. Lehmann und T. Dechau/W. Listwan cool blieben und die Oberhand behielten. Aber auch T. Glimmann und L. Bollmann hielten bis zuletzt gegen das auf dem Papier um ca. 400 (!!!) TTR-Punkte stärkere Spitzendoppel der Tünderaner gegen.

 

Und auch im oberen Paarkreuz war die nächste Sensation zum Greifen nah! Zwar verlor M. Melzer seinen Einsatz gegen einen wie entfesselt aufspielenden R. Schwarzer zu Recht deutlich, aber F. Lehmann hatte gegen den ehem. Regionalliga-Spieler J. Rose sogar einen Matchball ehe sich dieser wie zuvor im Doppel über den fünften Satz zum Sieg retten kann.

 

Knapp war es auch in der Mitte. Nicht für T. Glimmann, der sich 3:1 behaupten konnte. T. Dechau führte bereits 2:0 nach Sätzen gegen M. Schreiber, die etatmäßige Nr. 3, der bis zu diesem Zeitpunkt kein Rezept gegen den Mix aus Material- und Angriffsspiel seines Gegenübers finden konnte, dann aber doch die richtigen Stellschrauben fand und die Partie mit 2:3 nach Tündern ging.

 

Unten folgte dann aber eine Gala-Vorstellung. W. Listwan und L. Bollmann setzten sich jeweils etwas unerwartet und knapp mit 3:1 durch uns sorgten wieder für eine Drehung des Blattes zu Gronauer Gunsten, was einen 5:4 Vorsprung und begeisterte Zuschauer nach der ersten Einzelrunde bescherte.

 

Endgültig Kopf stand die Halle dann, als M. Melzer den Vorsprung durch einen ebenfalls nicht ganz erwarteten 3:1 Sieg gegen den Tünderaner Spitzenmann J. Rose einfuhr und bei 6:4 plötzlich nur noch zwei Zähler mindestens zu einem Unentschieden reichten.

 

Aber es ist halt häufig im Sport so, dass sich der Favorit auf der Zielgeraden noch einmal richtig zusammenreist und das Blatt wendet. Und so gab es leider kein Happy-End aus Gronauer Sicht. Auch F. Lehmann hatte gegen den Überspieler R. Schwarzer keine Chance. Lediglich T. Glimmann hatte einen Sieg gegen M. Schreiber auf dem Schläger. Sinnbild für das gesamte Spiel sollte hier ein vergebender Satzball sein, bei dem Thorsten einen hohen Ball etwas unglücklich direkt auf den Schläger des Gegenspielers schmettert und dieser den Ball ohne großes Hinzutun unerreichbar retournieren kann.

 

Und so fighteten auch T. Dechau, W. Listwan und L. Bollmann gegen die Übermacht an, mussten sich und der TSV insgesamt aber letzten Endes mit 6:9 geschlagen geben.

 

ALLES ODER NICHTS heisst es nun am kommenden Freitag, den 30.11.2018 im Heimspiel gegen die direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz, den punktgleichen TK Jahn Sarstedt. Die 1. Herren freut sich auf eine weitere spannende Partie in der BOL und zahlreiche Gronauer Schlachtenbummler!!!

23.11.2018 – Jugend – 1. Kreisklasse – TG Freden I – TSV Gronau I – 6:4

Als Tabellenführer der 1. Jugendkreisklasse reiste unsere 1. Jugend zum schweren Auswärtsspiel zum 3. der Tabelle nach Freden. Man war von vornherein auf ein äußerst knappes Spiel eingestellt, und so kam es dann auch. Sehr knapp mit 4:6 Spielen und 17:18 Sätzen unterlag unser Team gegen die Gastgeber. Viel knapper geht es gar nicht.

Dabei ging das Spiel noch gut los. Leander Wehrmann/Emma Heinicke gewannen das Anfangsdoppel sehr sicher in 3 Sätzen.

In den folgenden Einzeln konnte sich Leander dreimal ganz glatt ohne jeden Satzverlust behaupten und damit 3 lockere Punkte für sein Team einfahren.

Leider spielten Lale Wehrmann und Emma Heinicke an diesem Tag beide etwas glücklos. Beide unterlagen jeweils dreimal den Gegnern, obwohl sie jederzeit auf Augenhöhe mit den Fredenern waren. Besonders bedauerlich waren die Niederlagen gegen die Nr. 3 der Gastgeber, der seine Einzel ausschliesslich wegen seiner ungewöhnlichen Aufschläge gewinnen konnte. Spielerisch waren unsere Mädchen eindeutig besser. Das war sehr schade!

Allerdings liegt das Spitzenfeld dieser Spielklasse ganz dicht zusammen. Hier ist die Entscheidung über die ersten Plätze noch nicht gefallen. Alles ist möglich.

23.11.2018- Herren – 2. Bezirksklasse- TSV Gronau II – TSV Adenstedt

Die Geschichte zwischen der Partie zwischen der 2. Herren des TSV Gronau und dem TSV Adenstedt ist schnell erzählt.

Da die Gäste mit 4 Mann Ersatz antraten war die Partei nach 90 Minuten und einem 9:0 Endergebnis schnell beendet.

Die Gäste konnten insgesamt 3 Sätze gewinnen und hatten nur in einer Partie die Möglichkeit eines Ehrenpunktes. Dabei zeigte der 15 jährige Stoffregen gegen unseren Oldstar Niko eine starke offensive Leistung. Jedoch zog er im fünften Satz den kürzeren.

Die 9 Punkte holten für Gronau die Doppelpaarungen Kerner/Heuer, Hoffmann/Burkard und Nicklaus/Reinsch.

Zu Gute halten musste man, dass Adenstedt überhaupt mit 6 Spielern angetreten ist.

Highlight des Abends war dann der gemeinsame Besuch beim gronauer Jugoslawen.

Am nächsten Samstag um 19:00 Uhr kommt es in Banteln zum Showdown um die Meisterschaft in der 2. BK.

Wir hoffen auf rege Unterstützung!

 

16:11.2018 – Herren – Bezirksoberliga: VfL Hameln I – TSV Gronau I 4:9

Geschafft! Die I. Herren punktet erstmals in der Bezirksoberliga und entführt dabei zwei wertvolle Zähler aus Hameln, dem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf der BOL Süd.

Gronau profierte dabei zwar vom krankheitsbedingten Ausfall der etatmäßigen Nr. 1 und Nr. 6 auf Seiten der Gastgeber. Musste aber selber in den eigenen Reihen auf den verhinderten L. Bollmann verzichten, der durch M. Kerner aus der II. Herren ersetzt wurde. Zudem mag man es kaum glauben, aber die (vor ein paar Jahren überall noch absolut gängigen) Hamelner Spielverhältnisse – grüne Tische/Zelluloid-Bälle – waren für einige Akteure in unseren Reihen mittlerweile recht gewöhnungsbedürftig.

Nach den Doppeln hieß es zunächst 2:1 aus Gronauer Sicht. Unsere eingespielten Doppel 1 und 3 brachten ihre Partien relativ sicher nach Hause. Auch das neu aufgelegte Doppel 2 um T. Glimmann und M. Kerner zeigten für ihr erstes Doppelspiel eine gute Leistung, mussten sich jedoch in vier Sätzen dem Top-Doppel des Bezirksliga-Meisters 2017/2018 aus der Hameln/Schaumburg-Staffel geschlagen geben.

Und auch nach der Hälfte der 1. Einzelrunde stand es „nur“ 3:3. Während F. Lehmann den Knoten durchschlagen und sein erstes Einzel in dieser Saison holen konnte, fanden M. Melzer und T. Dechau gegen ihre Gegner keine Mittel und mussten sich relativ deutlich geschlagen geben.

Gewohnt sicher sorgte dann T. Glimmann in seinem ersten Einzel für die Gronauer 4:3 Führung, die in der Folge durch die Siege von W. Listwan und M. Kerner gegen die beiden Hamelner Ersatzakteure auf 6:3 ausgebaut wurde.

Auch in seinem zweiten Einzel konnte M. Melzer sich weder gegen seinen auf Blockspiel ausgerichteten Gegner (und an diesem Abend irgendwie auch gegen sich selbst) nicht durchringen, vergab Satzbälle im 1. Satz und musste sich schlussendlich im Fünften geschlagen geben.

Die Gronauer Kavallerie übernahm dann aber in Gestalt des wiedererstarkten F. Lehmann, Routinier T. Glimmann und Kapitän T. Dechau das Zepter und zwangen ihre Gegner allesamt in vier Sätzen zum 9:4 Endstand in die Knie.

Den Punkt des Abends erzielte hierbei wohl F. Lehmann, der seinen Matchball gegen T. Dullweber wie folgt veredelte: Topspin-Angriff des Gegners tief in die Rückhand. Rückhand-Aktivblock aus der Halbdistanz mit eingedrehter Pirouette aufs Netz. Kurzer Tanz des Balls über die Netzkante und Landung ohne nennhaften Absprung auf der gegnerischen Seite. Nach so einem Punkt weiß man: „Okay, läuft!“

Zuschauer sind herzlich zum nächsten Einsatz der I. Herren eingeladen. Parallel zur Sportkonkurrenz aus der Fussball-Bundesliga wird am kommenden Samstag, den 24.11.2018 um 16.00 Uhr der TSV Schwalbe Tündern I in der Gronauer Turnhalle am Wildfang empfangen.

14.11.2018 – Herren – 3. Kreisklasse:  TSV Gronau VI – MTV Elze – 7:4

Mit dem Erfolg gegen den direkten Konkurrenten aus Elze hat die 6. Herrenmannschaft beste Voraussetzungen für die Herbstmeisterschaft geschaffen.

Bereits die Eingangsdoppel legten den Grundstein für den Sieg. Thomas Quante & Julian Meyer konnten sich in vier Sätzen klar durchsetzen, Leander & Ralf Wehrmann gewannen ebenfalls klar.

Im ersten Durchgang der anschließenden Einzelpaarungen blieb der Spielverlauf offen. Im oberen Paarkreuz erkämpfte sich Ralf mühsam einen 3:0-Sieg, während Thomas Quante sich in 4 Sätzen geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz blieb Julian Meyer zunächst glücklos, Leander dagegen konnte sich überraschend klar gegen den erfahrenen Klaus Laube durchsetzen.

Der zweite Durchgang brachte dann die Vorentscheidung: Ralf und Julian brachten jeweils ihre zweiten  Einzel durch, während Thomas und Leander ihren Gegnern gratulieren mussten, Leander scheiterte dabei nur knapp im 5. Satz mit 9:11.

Beim Spielstand von nun 6:4 ließen Ralf & Leander dann im Abschlussdoppel nichts mehr anbrennen und setzen mit einem klaren 3-Satzsieg den Schlusspunkt.

17.11.2018 – Jugend – 1. Kreisklasse:  TSV Gronau – TSC Sack II – 6:1

Mit einem klaren 6:1-Erfolg übernimmt unsere 1. Jugend zumindest vorerst die Tabellenführung, da der bisherige Tabellenführer SC Bettmar am gleichen Tag eine 6:1-Schlappe hinnehmen musste.

Es ist allerdings anzumerken, dass die Gegner vom TSC Sack II nur mit zwei Spielern antraten, von denen einer auch noch Ersatzspieler war. So ging bereits das Eingangsdoppel klar an Emma Heinicke und Leander Wehrmann.

Bei den Einzelbegegnungen musste lediglich Emma einmal dem Gegner gratulieren; durch die Kampflossiege kam ihre zweite Begegnung, die sie klar für sich entschied, nicht mehr in die Wertung.

Lale setzte sich gegen den Ersatzspieler in drei Sätzen durch, und auch Leander gab gegen die Nr.1 der Gäste nur einen Satz ab, so dass am Ende ein klarer Sieg mit 6:1 Punkten und 18:4 Sätzen auf dem Formular stand.

17.11.18 – Herren-Kreisliga – TSV Coppengrave I – TSV Gronau III – 5:9

Mit sehr gemischten Gefühlen reiste unsere 3. Herren nach Coppengrave. Mit Hans Schulze und Christoph Kemper fehlten immerhin zwei der bisher erfolgreichsten Punktesammler der Truppe. Bei unserem sprichwörtlichen „Glück“ traten die Gastgeber natürlich mit der besten Mannschaft an, auch mit dem starken Tobi Siever. Es konnte also nur spannend werden. Zum Glück hatten wir mit Jan Möller und Stephan Kerner genau die „richtigen“ Ersatzmänner dabei.

Nach den Doppeln führte unsere Mannschaft durch Siege von Carsten Tonke/Matthias Reinsch und Rüdiger Leopold/Stephan Kerner mit 2:1. Gerrit Urbanke/Jan Möller hatten sogar die 3:0 Führung auf dem Schläger, konnten aber leider im 4. Satz eine 9:6 Führung nicht nach Hause bringen.

Oben gab es „hartes Brot“ für Carsten Tonke und Gerrit Urbanke. Tobi Siever war leider nicht zu knacken, obwohl Carsten nah dran war bei seiner 5-Satz-Niederlage. Auch gegen Jörg Hoppe war es schwer. Nur Carsten konnte sich knapp mit 13:11 im 5. Satz behaupten. Gerrit ging diesmal leider ganz leer aus.

In der Mitte kam Matthias Reinsch zu zwei recht klaren Siegen. Rüdiger Leopold nutzte seine „Spielzeit“ mit 10 Sätzen voll aus. Einer 9:11 Niederlage im 1. Einzel ließ er dann einen 13:11 Sieg im 2. Spiel folgen.

Die Sieggaraten traten im unteren Paarkreuz an. Jan Möller und Stephan Kerner blieben in ihren Einzeln ungeschlagen und trugen sich insgesamt dreimal in die Gewinnerliste ein.

07.11.2018-2. Herren – 2. BK  TSV Gronau II – TSV Warzen 9:6
Am Freitag, den 07.11.2018, kamen die jungen Heisspunde vom TSV Warzen in die Gronauer Grundschulhalle. Die 2. Herren war angesichts der Pokalniederlage gegen diese Truppe vorgewarnt und es kam zum erwarteten engen Spiel, was 9:6 für die Hausherren endete.
Nach den Doppeln lag der TSV Gronau mit 1:2 hinten, weil nur die Paarung Kerner/Heuer ihre Partie sicher nach Hause brachten. Die anderen beiden Doppel mit Nicklaus/Kokola und Hoffmann/Burkard gingen leider leer aus.
In der ersten Einzelrunde konnte der Rückstand dank M. Kerner, W. Nicklaus, R. Heuer auf einen Punkt zum 4:5 beibehalten werden.
A. Burkard, M. Kokola und H. Hoffmann hatten nicht gerade den besten Tag erwischt und verloren ihre ersten Partien. Dabei zeigte sich aber W. Nicklaus mal wieder nervenstark und wehrte einen Matchball ab und drehte das Einzel gegen Lippke zum 3:2 Satzsieg.
In der zweiten Hälfte drehte der TSV Gronau die Partie und ließ nur noch einen weiteren Gegenzähler zu. M. Kerner, A. Burkard, W. Nicklaus, R. Heuer und H. Hoffmann holten dabei die entscheidenden Punkte zum 9:6 Endstand. Den letzten Punkt für die Gäste  ließ dabei M. Kokola zu. W. Nicklaus gewann erneut in fünf Sätzen und war neben M. Kerner und R. Heuer der Garant für den Gesamtsieg.
Da ist der TSV Gronau noch mit einem blauen Auge davon gekommen. In zwei Wochen kommt das Schlußlicht aus Adenstedt nach Gronau bevor es eine Woche später zum Showdown in Banteln gegen die 1. Garde um die Meisterschaft kommt. Bis dahin müssen alle wieder topfit sein!
06.11.2018 – 6. Herren – 3. Kreisklasse  Hönze/Westfeld III – TSV Gronau – 0:7
Nach dem 7:0-Sieg in Eime konnte die 6. Herrenmannschaft an diese Leistung
anknüpfen und auch das nächste Auswärtsspiel in Hönze ohne Spielverlust für sich entscheiden. Bei einer 2:0 – Führung nach den Eingangsdoppeln (Aufstellung: Thomas Quante & Julian Meyer sowie Ralf Wehrmann & Leander Wehrmann) lief alles wie am Schnürchen: Ralf setzte sich zweimal klar in drei Sätzen durch, während Thomas Quante und Julian Meyer jeweils mit einem 4-Satzsieg den Gesamtsieg vorbereiteten.
Lediglich Leander hatte im unteren Paarkreuz diesmal Mühe, ging am Ende aber
nicht unverdient nach 5 Sätzen als Sieger vom Tisch.
Somit hat die 6. Herren vor dem Spitzenspiel nächste Woche gegen Elze die
Tabellenführung übernommen.
03.11.2018 – 1. Jugend – 1. Kreisklasse: TSV Gronau – SC Bettmar – 5:5
Nach der unglücklichen 6:4-Niederlage in Ahrbergen hat unsere 1. Jugend gegen denTabellenführer ein respektables Unentschieden und den 2. Tabellenplatz erkämpft.
Die Doppelpartie ging in 4 Sätzen klar an die Gäste aus Bettmar. Bei den Einzelbegegnungen hatte dieses Mal der TSV Gronau das Quäntchen Glück,
das in Ahrbergen fehlte. Beide 5-Satzspiele der Begegnung gingen an Gronau:
Nachdem sich zunächst Lale Wehrmann gegen den stark spielenden Ersatzspieler der Gäste knapp behauptete, musste auch Leander erkennen, dass TTR-Werte nur
bedingt aussagekräftig sind. Während er zuvor seine Spiele klar durchbrachte,
musste er den Sieg gegen den Ersatzspieler mühsam erkämpfen. Auch Emma
Heinicke hatte mit einem Einzelsieg ihren Anteil am verdienten Unentschieden.

02.11.2018 – 2. Herren gewinnt gegen Duingen II mit 9:2 und übernimmt   Tabellenspitze

Am Freitag schlug die 2. Vertretung des TSV Gronau beim Duinger SC auf. Dabei musst verletzungsbedingt auf W. Nicklaus verzichtet werden. Für ihn sprang M. Reinsch aus der dritten Mannschaft ein.

Nach den Doppeln führte Gronau mit 2:1. Die Paarungen M. Kerner/ R. Heuer und M. Kokola/ M. Reinsch sorgten für die Führung. Das Doppel 2 mit H. Hoffmann / A. Burkard verspielte erneut eine 2:0 Satzführung und gab das Spiel im fünften Satz nach eigenem Matchball gegen das Spitzendoppel der Duinger ab.

In der ersten Einzelrunde lief es dann wie am Schnürchen. Von 6 Partien holte der TSV 5 Punkte zum 7:2 Zwischenstand. Dafür waren M. Kerner, A. Burkard, M. Kokola, R. Heuer und H. Hoffmann verantwortlich. M. Reinsch unterlag gegen Thiel in drei knappen Sätzen.

In der zweiten Runde machten M. Kerner und A. Burkard den Gesamtsieg zum 9:2 perfekt.

Damit übernahm der TSV Gronau II die Tabellenspitze und muss am kommenden Freitag gegen den Verfolger TSV Warzen in eigener Halle alles aufbieten, um die heisseste Truppe des Südkreises in Schach zu halten.

02.11.2018 – Herren – Bezirksoberliga – TSV Algesdorf II – TSV Gronau I – 9:0

Bereits im Vorfeld war klar, dass es in Algesdorf wohl wenig zu holen geben wird, da diese von der Spielstärke her klares Landesliga-Format besitzen und sich dementsprechend auch den Aufstieg als Ziel gesetzt haben. Zwar mussten die Hausherren auf ihre etatmäßige Nummer 2 C. Linke verzichten, aber selbst der an Position 6 eingesetzte Ersatzspieler wäre vom TTR-Wert und seiner Spielstärke eher jemand für unser oberes Paarkreuz gewesen.

Trotzdem hängten sich unsere Jungs voll rein und versuchten in einer tollen, fast ausschließlich auf Tischtennis ausgerichteten Halle, gegenzuhalten. Und so gab es trotz des eindeutigen Ausgangs durchaus sehenswerte Ballwechsel und zumindest drei Partien, die bis in den Entscheidungssatz führten. Ganz knapp am Ehrenpunkt ist dabei T. Glimmann geschrammt, der sich im Fünften ganz unglücklich mit 10:12 dem Algesdorfer Kapitän M. Henne geschlagen geben musste.

Solche Spiele gegen „echte Kracher“ war aber natürlich einer der Gründe den Aufstieg wahrzunehmen und so lautete auch das allgemeine Fazit gegen Mitternacht bei Burger und Cola in Lauenau an der A2. Der andere Grund den Aufstieg wahrzunehmen war aber auch der durchaus berechtigte Optimismus, sich im Abstiegskampf gegen die direkten Konkurrenten durchzusetzen.

UND NUN STEHT DER ERSTE FIGHT BEVOR! Am Freitag, den 16.11.2018 tritt die I. Herren bei der I. Vertretung des VfL Hameln an. Die Hamelner sind ebenfalls noch ohne Punktgewinn und hatten obendrein erst kürzlich gegen den dritten Abstiegskandidaten im Bunde, den TK Jahn Sarstedt, mit 4:9 das Nachsehen. Hieran wollen unsere Jungs anknüpfen und hoffen daher, dass auch zahlreiche Gronauer Schlachtenbummler den Weg nach Hameln finden werden!

 

03.11.2018 – Herren – Kreisliga – TSV Gronau III – TSV Adenstedt II – 9:2

Auch ohne den erkrankten Christoph Kemper langte unsere 3. Herren gegen die Gäste aus Adenstedt kräftig zu und gewann locker mit 9:2. Die Doppel gingen mit 2:1 für Gronau aus. Carsten Tonke/Hans Schulze und Matthias Reinsch/Rüdiger Leopold gewannen ihre Spiele deutlich. Eine sehr knappe Niederlage handelten sich Gerrit Urbanke/Benjamin Tietje ein, die alle 3 Sätze mit nur 2 Punkten Unterschied verloren.

Glänzende Leistungen zeigte dann unser oberes Paarkreuz. Hier konnten sich Carsten Tonke und Gerrit Urbanke insgesamt viermal ohne jeden Satzverlust durchsetzen und legten damit den Grundstein zum hohen Gesamtsieg.

In der  Mitte kam Hans Schulze zu einem klaren 3:0 Sieg. Matthias Reinsch hatte wohl das insgesamt schwierigste Match des Abends zu bestehen, ehe sein knapper 3:2 Sieg feststand.

Im unteren Paarkreuz steuerte Rüdiger Leopold mit einem 3:1 Sieg seinen Anteil am Gesamterfolg bei. Ersatzmann Benjamin Tietje konnte sich gegen einen unangenehmen Materialspieler leider nicht behaupten und mußte sein Einzel abgeben.

TT Abteilung feiert Saisonabschluß mit Eisenbahn und Minigolf 25. Juni 2018

Am Freitag, den 22.Juni ab 17:00 Uhr, beendete die TT-Abteilung ihre Saison 2017/2018 mit einer traditionellen Veranstaltung am Sporthaus in der ´Kuhmasch.

Arne Burkard konnte ca 45 Kinder, Jugendliche und Erwachsene begrüßen und ein Abschlußfoto schießen.

Die Saison ist insgesamt mit 2 Aufstiegen und 2 Abstiegen insgesamt eher positiv abgeschlossen worden. Hervorzuheben ist der erstmalige Aufstieg der 1. Herren in die BOL. Zur neuen Saison sollte mit unserem Neuzugang Thorsten Glimmann der Klassenerhalt angepeilt werden. Die 2. Garde will wieder in die 1. Bezirksklasse zurück und wird sich aller Voraussicht nach ein Kopf- an Kopfrennen mit dem MTV Banteln um die Meisterschaft liefern.

Die 3. Herren will nach dem Abstieg aus der 2. Bezirksklasse sich neu formieren und oben in der Kreisliga mitspielen, in der die 4. Mannschaft ebenfalls aufschlägt und einen sicheren Mittelplatz erreichen sollte.

Die in die 1. Kreisklasse aufgestiegene 5. Mannschaft möchte natürlich die Klasse halten. An Erfahrung sollte es in dieser Truppe zumindest nicht fehlen.

Die 6. Mannschaft startet als 4 er Truppe in der 3. Kreisklasse und will ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden.

Ansonsten gehen noch 2 Jugend/Mädchenmannschaften und eine Schülerinnen an den Start.

 

Beim Saisonabschluß wurden zuerst die Kinder mit der von Wojtek Listwan organisierten Eisenbahn beglückt und einige Runden auf dem Sportplatz gedreht. Leider fiel die Eisenbahn am Ende aufgrund eines Motorschadens aus und musste wieder auf den Anhänger geladen werden.

Im zweiten Teil wurde eine Runde Minigolf gespielt.

Hier setzte sich Arne Burkard mit einer 37 er Runde vor Michael Sürig, Michael Kerner und Hans Schulze durch, die 39er und 40 er Runden spielten.

Zum Abschluß wurde gemeinsam gegrillt und zusammen gesessen. Das Wetter spielte wie fast jedes Jahr nur bedingt mit. Ein Regenschauer und nicht gerade hochsommerliche Temperaturen verhinderten eine längere Veranstaltung, so dass gegen 22:00 Uhr alle zuhause waren.

Abteilungsleiter
Rüdiger Leopold
Telefon 05182 – 4644
E-Mail: tt@tsv-gronau-leine.de

Kontakt
Trainingszeiten
Spielplan
Aktuelles
Mannschaft
Archiv