Die Spartenversammlung mit Braunkohlwanderung der TT-Abteilung findet diesmal am Samstag, 15.2.2020 statt.  Nähere Infos folgen noch.

Für die Mannschaftsführer: Bitte diesen Termin unbedingt bei den anstehenden Staffeltagen für die Rückrunde beachten!

Nicht den Hauch einer Chance

17.01.2020 BOL Süd: TTS Borsum II – TSV Gronau I 9:2

Dadurch das Felix Lehmann weiterhin nicht spielen konnte, wurden Thilo Dechau und Arne Burkard für maximale Aufstellungsvariabiltät mitgenommen. Aber schon beim Betreten der Borsumer Spielstätte war klar, dass alles Taktieren im Vorfeld zur Wiederholung des sensationellen Triumphs aus der Hinserie (9:6) umsonst war.

Denn Teammanager Olaf Sprung fuhr die maximale Feuerkraft auf. Vorne mit Landsvogt/Tjaden, in der Mitte dann das eigentliche obere Paarkreuz mit Schnake/Heineke und unten mit L. Wenzel/Scheibe, wobei Scheibe als schlechtester Doppelspieler in dieser Disziplin sogar noch durch Sprung ersetzt wurde. Dagegen wirkten alle taktischen Gegenmaßnahmen auf Gronauer Seite (Dechau/Burkard als „eingespieltes“ Doppel 3 zu bringen, dafür in den Einzeln aber ohne Ersatz und dafür Felix Lehmanns Spiele kampflos abzugeben) wie der berühmte „Fliegenschiss“.
Am Ende konnten lediglich Rudi Varga in einem sehenswerten Topspiel Borsums Neuzugang David Tjaden mit schönen Topspin-Rallies aus der Halbdistanz und Thorsten Glimmann seinen „Lieblingsgegner“ Tobias Scheibe (beide Siege jeweils 3:1) die Gastgeber ärgern. Ansonsten war nur noch Markus Melzer gegen Norbert Heineke nah dran. Am Ende spielte der Borsumer aber seine ganze Klasse aus und der 5. Satz ging überdeutlich an ihn.
Festzuhalten ist, dass Borsum in dieser Aufstellung aber auch kein Maßstab für den TSV war. Wenn gleich man es aus Gronauer Sicht ja genauso als Kompliment auffassen durfte: Die Aufstellung der Gegner „roch“ auch etwas nach Angst, da man nicht ein zweites Mal gegen den Underdog aus dem Leinebergland Federn lassen wollte. Die Siege zum Klassenerhalt müssen gegen andere Mannschaften her; u.a. am kommenden Freitag, den 24.01. beim Tabellenschlusslich aus Algesdorf.
Der Abend klang dann übrigens noch ganz nett beim Griechen in Nordstemmen aus, wo insbesondere drei namentlich nicht näher zu erwähnende TSV-Sportler noch in einer anderen Sportart bis Mitternacht um die Wette „zauberten“ – und ein Vierter die „arme Fahrer-Sau“ war… 😉

Black Friday in Barienrode

10.01.2020/BOL Süd: SC Barienrode I – TSV Gronau I 9:7

Die 1. Herrenmannschaft ist unglücklich in das neue Jahr gestartet. Beim favorisierten, aber leicht ersatzgeschwächten Spitzenteam aus Barienrode (es fehlte die Nr. 5 Sean Matthews, dafür spielte Philipp Ernst aus der II., 1. BK) wurde die Niederlage erst im Abschlussdoppel besiegelt.

Die Doppel waren für den Ausgang der Partie der eine entscheidende Faktor. Gegenüber dem Gronauer Hinrundensieg, bei dem alle Doppel gewonnen wurden, stellte Barienrode um. Die Taktik war erfolgreich. Lediglich unser Doppel 1 um Felix Lehmann/Markus Melzer konnte sich mit einem hart erkämpften Arbeitssieg nach 3:6 Rückstand im Entscheidungssatz über Philipp Jacobs/Philipp Ernst behaupten. Die beiden anderen Partien gingen mit 3:1 an die Gastgeber.

Der andere entscheidende Faktor lag in einer Verletzung an der Spielhand, die sich Felix Lehmann gleich in seinem ersten Einzel zuzog. Die Verletzung war zudem doppelt ärgerlich, da er einerseits eine 2:1 Satzführung gegen den Barienroder Kapitän und Spitzenspieler Helge Miethe innehatte und andererseits seine zweite Einzelpartie kampflos abschenken musste. Rudi Varga konnte sich wie schon in der Hinrunde gegen Vadim Schönknecht durchsetzen und hatte gegen Miethe das Nachsehen.

In der Mitte spielten Markus Melzer und Wojciech Listwan eine solide 1:1 Bilanz. Beide konnten sich 3:1 gegen Julian Hölscher behaupten und mussten dem starken 3er Philipp Jacobs gratulieren. Ärgerlich war besonders die Niederlage von Kapitän Melzer, der eine 2:0 Satzführung und dann noch ein 9:9 im fünften Satz bei eigenem Aufschlag nicht für eine Sensation nutzen konnte.

Unten hielt sich Thorsten Glimmann, der freiwillig zugunsten von Listwan das Paarkreuz zur Rückserie wechselte, zweimal schadlos und hielt mit seinen wichtigen Punkten Gronau auf Kurs. Michael Kerner konnte sich gegen Ersatzmann Ernst mit 3:1 in die Siegerliste eintragen, hatte jedoch gegen Alexander Krone jeweils in den Satzverlängerungen nicht die nötige Portion Fortune. Er hätte genauso gut 3:1 gewinnen können, am Ende stand es aber leider 1:3.

Somit ging es ins Schlussdoppel. Felix Lehmann biss noch einmal auf die Zähne und spielte bandagiert und mit Ersatzschläger. Außer einem Satzgewinn war dann aber für ihn und Markus Melzer gegen Helge Miethe und den zu allem Überdruss aus allen Lagen treffenden Vadim Schönknecht kein Kraut gewachsen.

Die 1. Herren bleibt damit 2 Punkte vor dem Relegationsplatz. Zumindest war die knappe Niederlage kaum nachteilig für das Spielverhältnis. Am Samstag, 18.01.2020 (17.30 Uhr) geht es zum TTS Borsum II, die mit Ex-Oberligaakteur David Tjaden nominell aufgerüstet haben, während Gronau sich Gedanken um den Ersatz für Felix Lehmann wird machen müssen. Fazit: Es steht der 1. Herren eine beinharte Rückrunde bevor!

 

11.01.2020 – Kreisliga – TSV Gronau V – TSV Coppengrave I – 7:9

Wieder hat es nicht ganz gereicht zum Punktgewinn für unsere 5. Herren. Wie schon in der Herbstserie gab es gegen Coppengrave eine äußerst knapp 7:9 Niederlage. Das ist schon ein bisschen ärgerlich. Zur Halbzeit des Spiels führte unsere Truppe noch mit 5:4, danach ging es bergab.

Nach den Doppeln lag Gronau mit 1:2 im Rückstand, da nur Michael Sürig/Ralf Wehrmann gewinnen konnten.

Im oberen Paarkreuz konnte sich nur Ralf Scheffler einmal behaupten. Michael Sürig ging leider leer aus. In der Mitte siegten Rüdiger Leopold und Ralf Wehrmann jeweils gegen die Nr. 4 der Gäste, gegen Altmeister Rudi Hoppe kam leider kein Punkt für Gronau in die Wertung. Unten glänzte Thorsten Röhnsch mit zwei Einzelsiegen. Arne Wendlandt steuerte einen Sieg zum Endergebnis bei.

Damit stand es 7:8 vor dem Schlussdoppel und Michael Sürig/Ralf Wehrmann hatten eine fast unlösbare Aufgabe zu erfüllen. Das Spitzendoppel der Gäste hat im Verlauf der ganzen Saison erst ein Spiel verloren und erwies sich auch gegen unsere beiden Kämpfer als zu stark.

So stand dann unsere Mannschaft am Ende nach 3 Stunden Spielzeit wieder mit leeren Händen da!

Wojciech Listwan neuer Vereinsmeister 2020

Niclas Schulze holt Titel der Spieler auf Kreisebene

Die TT-Vereinsmeisterschaften 2020 für die Herren fanden  am Freitag, 3.1.2020 statt. Spartenleiter Rüdiger Leopold konnte mit insgesamt 19 Teilnehmern ein stattliches Teilnehmerfeld begrüßen. Wegen der sehr großen Leistungsunterschiede zwischen der 1. Herren (Bezirksoberliga) bis zur 6. Herren (2. Kreisklasse) haben die Verantwortlichen der TT-Abteilung wieder den getrennten Modus des Vorjahres beibehalten und Vereinsmeister auf Bezirksebene und auf Kreisebene ausspielen lassen.

Auf Bezirksebene sicherte sich erstmals Wojciech Listwan den Titel überlegen. Im Endspiel bezwang er Lothar Bollman, der ebenfalls zum ersten Mal ins Finale kam. Platz 3 sicherte sich der Vorjahrestitelträger Arne Burkard.

Bei den Spielen auf Kreisebene setzte sich mit Niclas Schulze der Favorit durch und sicherte sich den Titel. Auf Platz 2 landete Jan Möller vor Leander Wehrmann.

Bei der anschliessenden Doppelkonkurrenz wurden jeweils Spieler aus dem oberen Topf und dem unteren Topf zusammengelost. Dadurch ergaben sich viele interessante Matches. Im Endspiel setzten sich schließlich Michael Kerner/Rüdiger Leopold gegen Friedrich Janz/Ralf Wehrmann durch und wurden damit Doppelvereinsmeister 2020.

Ein ausführlicher Bericht folgt im Archiv.

 

Felix Lehmann Sieger beim Advents-Doppelturnier

Das traditionelle Advents-Doppelturnier für die Herrenspieler des TSV Gronau fand in diesem Jahr am Freitag, 20.12.2019 statt. Spartenleiter Rüdiger Leopold konnte wieder ein großes Teilnehmerfeld von 24 Spielern begrüßen. Mit dem bewährten und beliebten Modus – nach jeder Spielrunde die Partner und Gegner jeweils neu auszulosen – kam es wieder zu vielen spannenden und interessanten Partien.

Die Auswertung ergab schließlich, dass immerhin 6 Spieler punktgleich mit jeweils 4:1 Siegen an der Spitze lagen. Sieger wurde Felix Lehmann durch das bessere Satzverhältnis vor Thilo Dechau und Helmut Hoffmann, die die Plätze 2 und 3 belegten. Ebenfalls mit 4:1 Siegen folgten Rüdiger Leopold auf Platz 4 vor Matthias Reinsch als Fünfter und Markus Melzer auf Platz 6.

Die vollständige Liste folgt im Archiv.

 

Abteilungsleiter
Rüdiger Leopold
Telefon 05182 – 4644
E-Mail: tt@tsv-gronau-leine.de

Kontakt
Trainingszeiten
Spielplan
Aktuelles
Mannschaft
Archiv