Auf Grund der neuen Corona Einschränkungen ab 2.11.2020 wird voraussichtlich am Freitag, 30.10.2020 die letzte Trainingsmöglichkeit im Jahr 2020 sein!!!

Laut Entscheidung des Präsidiums des TTVN wird die Saison 2020/21 ab dem Freitag, 30.10.2020 bis zum 31.12.2020 unterbrochen. Das bedeutet: Punktspiele, Pokalspiele, Turniere TTVN-Races sowie Mini-Ortsentscheide finden bis zum Jahresende nicht mehr statt.

28.10.2020 – 1. KK – SG Hönze/Westfeld I – TSV Gronau V – 9:3

Das letzte Punktspiel vor der „Corona-Pause“ lief voll an unserer 5. Herren vorbei. Alles was schief gehen konnte, ging auch schief. Dazu kam noch, dass man erst eine Stunde vor Spielbeginn noch Ersatz suchen mußte wegen einer kurzfristigen Corona-Absage.

Es ging zunächst noch vielversprechend los mit einem glatten Auftaktsieg von Ralf Scheffler. Aber anschliessend hagelte es erst einmal nur noch Niederlagen, davon einige recht unglücklich. Erst als alles entschieden war gelang Michael Sürig in der Mitte und Thorsten Röhnsch unten noch eine kleine Resultatsverbesserung zum letztendlichen 3:9.

Eine Partie zum Vergessen!

Corona Nachricht – Kinder- und Jugendtraining fällt aus

Auf Grund der steigenden Corona Infektionszahlen haben Jugendwart Thilo Dechau und Spartenleiter Arne Burkard in Absprache beschlossen, das Kinder- und Jugendtraining beim TSV Gronau Abteilung TT bis auf weiteres nicht mehr anzubieten. Der Landkreis Hildesheim gilt zur Zeit als Risikogebiet!

Die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen geht vor. Sobald sich die Corona Situation im Landkreis wieder entspannt, wird das Training wieder aufgenommen.

Bleibt Gesund!!

17.10.20 – Kreisliga: SV Teutonia Sorsum IV – TSV Gronau IV: 3:9

Die vierte Herren des TSV Gronau mausert sich zum Staffelfavoriten der Kreisliga Staffel 3. In Sorsum glückte ein klarer 9:3 Auswärtssieg.

Dabei zeigten sie insbesonders bei den knappen Partien Nervenstärke. Von Fünf Fünfsatzspielen holten sie vier Matches teils nach 0:2 Satzrückständen.

Nach der ersten Runde stand bereits eine 5:1 Führung für den TSV Gronau zu buche. Lediglich Nachwuchsass Leander Wehrmann unterlag im mittleren Paarkreuz in fünf Sätzen gegen Hans Walter Bodenburg. Gerrit Urbanke, Jan Möller, Ralf Wehrmann, Christoph Kemper und Stephan Kerner sorgten für die Führung.

Im zweiten Abschnitt gab der TSV zwei Einzel ab. Gerrit Urbanke und Leander Wehrmann verloren ihr zweites Spiel des Abends. Dafür waren  aber Jan Möller, Ralf Wehrmann, Christoph Kemper und Stephan Kerner zur Stelle und machten den 9:3 Auswärtssieg perfekt.

Damit rangiert die vierte Herren des TSV weiter auf Platz 1 der Tabelle. Mit dem TSV Adenstedt wartet allerdings noch eine schwerer Brocken, der noch nicht ins Spielgeschehen eingegriffen hat.

17.10.20 – BOL Süd: TSV Gronau I – MTV Eintracht Bledeln III: 2:10

Das war eine Lehrstunde für die ersten Herren des TSV Gronau. Der mit vier bzw. fünf ehemaligen Verbandsligaakteuren bespickte MTV Bledeln III war eindeutig eine Nummer zu groß für den TSV, der aber alles dagegen hielt und mit mehr Fortune 2 Einzel mehr hätte holen können.

„Hier haben wir den absoluten Staffelfavoriten gesehen“, erklärte TSV-Boss Arne Burkard, der mit der Leistung seiner Jungs aber zufrieden war. Nach der ersten Einzelrunde zog der MTV bereits mit 5:1 davon. Thorsten Glimmann konnte sich im unteren Paarkreuz gegen Ersatzmann Jan Fette in fünf Sätzen durchsetzen. Rudi Varga hatte nach 2:0 Satzführung und 8:5 Zwischenstand im vierten Satz etwas Pech. Constantin Mago returnierte einen Block auf die Kante und eine Topspin des Gronauer Frontmanns rutschte vom Netz ins Aus. Schade, dass die Superform nicht belohnt wurde. Im Duell der Frontmänner hingegen zeigte er sich nervenstärker und gewann gegen Jens Obst in vier Sätzen zum 2:5 Zwischenstand. Dann folgte jedoch wieder die Demonstration der Macht und der Gast sackte alle weiteren Einzel ein. Besonders Hendrik Hartz, der Verbandsliga Vorderes-Paarkreuz- Format hatte, ließ seine Klasse durch wechselhaftes Abwehr-Angriffsspiel freien Lauf, zum Leidwesen der Gronauer Wojtek Listwan und Captain Markus Melzer, die versuchten alles aufzubieten. Im unteren Paarkreuz hatte Michael Kerner gegen Jan Fette noch zwei Matchbälle im fünften Satz, die der Bledelner mit zwei direkten Angriffsbällen abwehrte und das Spiel für sich entschied. Thorsten Glimmann ging gegen Sven Tappert im fünften Satz einfach konditionell die Puste aus. Damit war das 2:10 besiegelt und der MTV Bledeln III zog auf die Poleposition der Liga. Der TSV rangiert auf Platz 4 und muss am nächsten Samstag zum Landesligaabsteiger SV Emmerke, was ähnlich schwierig sein wird.

Captain Markus Melzer zur Partie: “Das war ein bisschen wie Bayern gegen Bielefeld im Fußball. Insofern haben wir in einzelnen Spielen schon stark mitgehalten, was mich optimistisch mit Blick auf die wichtigen Spiele stimmt!“

17.10.2020 – 1. KK – TSV Gronau V – MTV Nordstemmen III – 5:7

Auch im 2. Saisonspiel kassierte unsere 5. Herren eine äußerst unglückliche 5:7 Niederlage. Ausschlaggebend dafür war, dass alle vier 5-Satz-Spiele knapp verloren wurden, teilweise sahen unsere Spieler in diesen Partien schon wie die sicheren Sieger aus und mußten sich am Ende doch noch geschlagen geben.

Nach der ersten Runde stand es bereits 2:4 gegen Gronau. Im oberen Paarkreuz unterlag Ralf Scheffler in 5 Sätzen. Einen Paukenschlag landete Arne Wendlandt mit einem sicheren Sieg gegen den starken Nordstemmer Spitzenspieler. In der Mitte kamen Michael Sürig und Rüdiger Leopold mit ihren Gegnern nicht zurecht und verloren ihre Spiele. Unten sackte Thorsten Röhnsch einen glatten Sieg ein. Bernd Sandvoß konnte leider einen Matchball im 4. Satz nicht nutzen und unterlag dann im 5. Satz knapp.

Die 2. Runde begann wieder mit einer 5-Satz-Niederlage von Ralf Scheffler. Auch Arne Wendlandt konnte diesmal seine Leistung aus dem 1. Spiel nicht wiederholen und unterlag glatt. Damit stand es bereits 2:6 gegen Gronau. In der Mitte konnten sich Michael Sürig und Rüdiger Leopold dann für ihre Niederlagen im 1. Spiel revanchieren und landeten jeweils sichere Erfolge. Nun keimte beim Zwischenstand von 4:6 wieder Hoffnung auf, wenigstens einen Punkt retten zu können. Leider konnte Thorsten Röhnsch im 5. Satz seine Führung nicht bis ins Ziel retten und mußte den entscheidenden Punktverlust zum 4:7 hinnehmen. Der glatte Sieg von Bernd Sandvoß zum 5:7 Endergebnis half dann auch nicht mehr.

Jetzt muß sich unsere 5. Herren ernsthaft mit dem Punktesammeln beschäftigen, sonst sitzt man dann im unteren Tabellenabschnitt fest.

9.10.2020 – 2. BK – TSV Gronau III – VFB Bodenburg II: 6:6

Das war ein Krimi der weit die 3 Stunden Marke knackte. 9 Fünfsatzspiele sagen da alles aus. Da Gronau 6 davon für sich entscheiden konnte, war das unentschieden mehr als glücklich. Das sah auch der Captain Roland Heuer so:“ Wir haben teilweise Matchbälle abgewehrt und die meisten Fünfsatzspiele gewonnen. Mit 5:1 Punkten haben wir einen Supersaisonstart hingelegt!“
Nach der ersten Runde stand es 3:3. Roland Heuer und Matthias Reinsch konnten vorne beide knapp gewinnen. Dazu kam ein Sieg von Ersatzmann Gerrit Urbanke im unteren Abschnitt. Im zweiten Abschnitt ebenfalls eine 3:3 Punkteteilung. Hier war wieder Roland Heuer und Gerrit Urbanke zur Stelle. Hans Schulze steuerte den dritten Punkt zum 6:6 Endstand bei. Damit rangiert der TSV Gronau III auf Rang 3 der Tabelle.

9.10.2020 –  BOL Süd: SC Barienrode I – TSV Gronau I –  9:3

Gegen den Aufstiegsaspiranten der Bezirksoberliga Süd SC Barienrode handelte sich der TSV Gronau eine unglückliche 3:9 Niederlage ein.
Nach der ersten Runde hätten die Leinestädter nicht 2:4 hintenliegen müssen. Rudi Varga und Thorsten Glimmann gewannen ihre Spiele sicher für den TSV. Michael Kerner spielte gegen Julian Hölscher 2,5 Sätze sein bestes Tischtennis und führte bei 2:0 Sätzen 5:1 im dritten Satz. Das sollte aber irgendwie
nicht reichen. Im vierten Satz vergab er einen Matchball und schließlich das ganze Spiel. Auch Felix Lehmann konnte in der zweiten Runde eine 2:0 Satzführung gegen Timo Schröder nicht nutzen. Markus Melzer hingegen schaffte es gegen Philipp Jacobs einen 0:2 Satzrückstand wettzumachen. Da stand es 6:3 für den Hausherren. Doch leider ging das nächste Fünfsatzspiel wieder an den SC. Wojtek Listwan vergab gegen Luca Kükelhahn im fünften Satz eine 8:5 Führung. Damit war die Niederlage besiegelt und die beiden restlichen Partien des Abends gaben Thorsten Glimmann und Michael Kerner ebenfalls zum 3:9 Endstand ab. Damit rangiert der TSV auf Rang 4 der Tabelle.
Captain Markus Melzer zur Partie:“ Wir haben leider die knappen Spiele teils trotz hoher Führung nicht nach hause gebracht. Aber in Barienrode haben wir noch nie gewonnen. Das ist jetzt auch kein Beinbruch. Unser Ziel bleibt der Klassenerhalt!“

TSV Gronau I setzt Siegesserie fort

02.10.2020, BOL Süd: TSV Gronau I – TV Bergkrug I – 9:3

Mit einem klaren 9:3 Heimerfolg gegen den Aufsteiger aus dem Kreis Schaumburg setzt sich die I. Herren im oberen Tabellendrittel der Bezirksoberliga Süd fest. Gleich in der ersten Einzelrunde konnten die Leinestädter eine 5:1 Führung herausarbeiten. In der zweiten Einzelrunde mussten lediglich Rudi Varga gegen Youngster Jasper Wilkening (spielt parallel in der Jungen-Niedersachsenliga für TTC Helga Hannover) und Felix Lehmann, der zuvor Wilkening mit 3:2 besiegen konnte, aber ebenso wie Varga gegen das unspektukaläre, aber fehlerfreie Abwehrspiel von Bergkrugs Thomas Hävemeier keine Mittel fand, ihren Gegnern gratulieren. Im mittleren und unteren Paarkreuz ließen die Hausherren jedoch nichts anbrennen und behielten eine komplett weiße Weste.

Fazit: Mit drei Siegen aus drei Spielen ist uns ein optimaler Saisonauftakt geglückt. Die Tabellensituation ist aber nur eine Momentaufnahme, da uns die stärkeren Gegner in der Liga noch bevorstehen.

Gronau sammelt weitere Zähler in der Bezirksoberliga

25.09.2020, BOL Süd: TSV Gronau I – SV Hildesia Diekoholzen I 7:5

Das war Rettung auf den letzten Metern! Zunächst schien alles nach einem lockeren Durchmarsch für die 1. Herren gegen den Aufsteiger aus Diekholzen (letzte Saison Zweiter in der Bezirksliga) auszusehen. Nach der ersten Einzelrunde führte der TSV klar mit 5:1. Lediglich Felix Lehmann musste sich Ex-Landesligaspieler Detlef Bettels in einer engen Partie mit vielen Satzverlängerungen 1:3 geschlagen geben. Doch statt die letzten beiden Punkte nach Hause zu holen, gingen die ersten vier Partien der zweiten Einzelrunde relativ klar an die Hildesianer, die sich verdient den Ausgleich erarbeiteten. Somit wurde die Entscheidung ins hintere Paarkreuz verlegt, dass zum Glück auf Gronauer Seite bestens an diesem Abend aufgelegt war. Und so holten Thorsten Glimmann (3:1 gegen Artur Kirschner) und Michael Kerner (3:1 gegen Marcel Hübner) die spielentscheidenden Punkte 6 und 7.

Fazit: Dank einer makellosen 4:0 Bilanz unseres hinteren Paarkreuzes können wir uns über zwei weitere wichtige Zähler freuen!

Wichtige Punkte zum Saisonauftakt

19.09.2020, BOL Süd: TSV Gronau I- TSV Fuhlen II – 7:5

Die I. Herren konnte gleich im Auftaktspiel gegen die als gleichstark einzuschätzende Fuhlener Landesligareserve erste wichtige Zähler in der neuen Spielzeit der Bezirksoberliga einsacken. Und dass obwohl die Hausherren ehe man sich versah mit 0:3 in Rückstand gerieten. Besonders ärgerlich: Gronaus Spitzenspieler Rudi Varga konnte in seinem ersten Einzel eine 2:0 Satzführung und ein mehr als komfortables 7:0 Polster im 3. Satz gegen Fuhlens Dennis Hupe nicht zu seinen Gunsten nutzen (2:3). Nach dem Auftaktschock berappelte man sich aber und der Spieß wurde umgedreht. Es folgten sechs Gronauer Einzelsiege in Folge durch Wojciech Listwan, Thorsten Glimmann, Michael Kerner, Rudi Varga, Felix Lehmann und Markus Melzer. Besonders erfreulich: Rudi Varga steckte die dramatische Niederlage aus der 1. Runde problemlos weg und besiegte im Spitzenspiel des Tages Konter- und Blockspezialist Burkard Bollermann klar mit 3:0. Nichts für Schöngeister, aber mit spielentscheidend war in diesem Abschnitt der Arbeitssieg von Markus Melzer gegen Fuhlens Material- und Netzrollerexperten Sven Küchler (Lange Noppe RH): Im 4. Satz musste der Gronauer Kapitän erst zwei Matchbälle gegen sich abwehren. Anschließend lag er im 5. Satz u.a. durch zwei (!) eigene Fehlaufschläge mit 2:5 im Hintertreffen, erzielte dann aber neun Punkte in Folge, wodurch das Unentschieden gesichert wurde. Zwar musste sich anschließend Wojciech Listwan dem Offensivfeuerwerk des starken Rüdiger Bollermann beugen, Thorsten Glimmann war aber zum Glück zur Stelle und tütete souverän (3:0 gegen Hassane Rizk) den spielentscheidenden siebten Zähler für die Leinestädter ein. Nach den neuen Corona-Wettkampfregeln finden keine Doppel-Partien statt, es muss dafür jedes Einzel gespielt werden, so auch die Abschlusspartie von Michael Kerner gegen Nikolas Hill. Hier konnte sich der Fuhlener knapp im fünften Satz durchsetzen.

Fazit: Trotz des frühen Rückstands hat die Mannschaft eine tolle Moral und darüber hinaus auch eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, an der jeder Spieler sein Anteil hatte.

TSV Gronau stellt die Mannschaften für die Saison 2020/2021 vor

1. Herren (BOL):

  1. Rudi Varga
  2. Felix Lehmann
  3. Markus Melzer
  4. Wojtek Listwan
  5. Thorsten Glimmann
  6. Michael Kerner

2. Herren (1. BK):

  1. Thilo Dechau
  2. Arne Burkard
  3. Lothar Bollmann
  4. Niclas Schulze
  5. Marc Kokola
  6. Helmut Hoffmann

3. Herren (2. BK):

  1. Matthias Reinsch
  2. Roland Heuer
  3. Carsten Tonke
  4. Hans Schulze
  5. Tom Gauert
  6. Benjamin Tietje

4. Herren (KL):

  1. Gerrit Urbanke
  2. Jan Möller
  3. Heiko Gauert
  4. Leander Wehrmann
  5. Ralf Wehrmann
  6. Christoph Kemper

5. Herren 1. KK):

  1. Ralf Scheffler
  2. Stephan Kerner
  3. Arne Wendland
  4. Michael Sürig
  5. Rüdiger Leopold
  6. Thorsten Rhönsch
  7. Bernd (Sunny) Sundvoß

6. Herren (3. KK, 4er):

  1. Thomas Quante
  2. Niklas Born
  3. Wolfgang Schröter
  4. Eckhard Härtel
  5. Lale Wehrmann
  6. David Walter
  7. Michael Buß

 

 

 

Abteilungsleiter
Arne Burkard
Telefon 05182 – 909469
E-Mail: arneburkard@gmx.de

Kontakt
Trainingszeiten
Spielplan
Aktuelles
Mannschaft
Archiv