Tennis

/Tennis

Erster Punktspieltag der Saison für die Damen 30

Damen 30 endete mit 3:3 auf heimischer Anlage

Damen 30

Die Damen 30 Mannschaft des TSV Gronau startete in die diesjährige Punktspielsaison mit einem Heimspiel. Die Temperaturen waren eindeutig zu niedrig und auch Regen und sogar Hagel sorgten für Unterbrechungen. Silke Hahne, im ersten Einzel spielend, konnte gegen ihre Gegnerin klar mit 6:2 und 6:3 in zwei Sätzen gewinnen. Kirsten Ratschkowski hatte es in ihrem Einzel da schwerer. Obwohl alle Spiele im zweiten Satz über Einstand gingen, endete das Spiel für die Gäste aus Bad Münder. Ebenso sah es bei der für Gronau startenden Anja Dörries aus, die sich in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Richtig knapp wurde es dann noch im vierten Einzel bei Evelyn Paul, sie unterlag denkbar knapp mit 5:7 und 6:7. Nun stand es nach den Einzeln also 1:3 aus Sicht der Gronauerinnen. Jetzt hieß es die Doppel geschickt aufstellen und dann noch ein Unentschieden holen, aber wie? Nach großer Diskussion entschieden sich die Gronauerinnen die Doppel von oben runter aufzustellen, heißt im ersten Doppel spielten Silke Hahne / Kirsten Ratschkowski und im zweiten Doppel spielten Anja Dörries / Evelyn Paul. Auch die Gäste entschieden sich für diese Aufstellung. Das zweite Doppel endete relativ klar und schnell für die Gronauerinnen mit 6:1 und 6:1. Im ersten Doppel war es dann richtig eng: Nachdem Hahne / Ratschkowski den ersten Satz mit 3:6 verloren hatten, gaben sie aber noch nicht auf. Sie fanden zu ihrem Spiel und so ging der zweite Satz dann mit 6:3 an die beiden. Im dritten Satz wurde dann der sogenannte Match-Tiebreak gespielt. Die Gronauerinnen behielten die Nerven, spielten ruhig weiter und konnten diesen dann mit 12:10 für sich gewinnen. Die Freude war groß, dass nach einem 1:3 Rückstand noch ein Unentschieden rausgeholt wurde. Bei leckerem Essen saßen die Spielerinnen dann noch gemütlich zusammen. Das nächste Spiel der Mannschaft findet am Sonntag, den 19.05. um 10:00 Uhr beim TV Bergkrug statt.

Von | 10. Mai 2019|Tennis|0 Kommentare

TSV Tennis Jugendmannschaften steigen in die Wettkämpfe ein

Nach Midcourt starteten die B und A Jugendmannschaften

2 Heim und ein Auswärtsspiel standen am vergangenen Wochenende auf dem Terminkalender, neben den alten Hasen, der A Jugendmannschaft, schlug auch zum ersten Mal eine zweite B Juniorinnen Mannschaft auf.

Junioren A TSV Gronau – SV Groß Düngen  1:2

Regen, Wind und Kälte….nicht gerade top Bedingungen, aber zumindest für alle gleich und somit auch als neutral zu betrachten. Nico Weidemann wurde seiner Favoritenrolle gerecht und spielte seinen Gegner eigentlich schon gewohnt über viele lange Ballwechsel regelrecht mürbe. Geschickt wartete er auf die Fehler seines Gegenübers und ließ sich auch durch Tempowechsel nicht aus der Ruhe bringen. Mit 6:4 und 6:4 brachte er die Partie nach 2 Std. nach Hause. Schneller ging es beim Mannschaftsführer heute, Lenard Ehrmuth haderte oft mit Gegner und Wetter und so ging die Partie glatt an die angereisten Gäste. Im Doppel sah es lange Zeit nach Gleichstand aus, letztlich waren die beiden Gäste aber besser eingespielt und gewannen die Partie zum Endstand am ersten Spieltag. Ihr nächstes Spiel hat die Auswahl am 11.05 um 9:30 Uhr beim Nachbarn in Eime.

Juniorinnen B  TSV Gronau II – TSV Giesen 1:2

Die neu formierte zweite Juniorinnenmannschaft hatte durchaus Chancen den Spieltag für sich zu entscheiden. Mannschaftsführerin Lina Zastrow konnte das erste Einzel mit 6:2 und 6:1 klar für sich entscheiden, Jana Pavlovic hatte den Sieg im Prinzip schon auf dem Schläger, musste sich aber im Matchtiebreak geschlagen geben. Das abschließende Doppel mit Elsa Hajrovic und Ivana Pavlovic ging dann glatt zum heutigen Endstand an die Gegnerinnen. Mit etwas mehr Routine hätten die jungen Damen heute gewonnen, ihr nächster Versuch kann am 11.05. um 9:00 Uhr beim Hildesheimer TC starten, ob es einfacher wird, man wird sehen.

Juniorinnen B MTV Almstedt – TSV Gronau 2:1

Knappe Kiste, wie eigentlich alle anderen Begegnungen auch. Nachdem Vanesa Sadikovic heute nichts beschicken konnte hatte Amy Scholz den Sieg schon vor Augen, musste sich dann aber nach langem Kampf im Matchtiebreak geschlagen geben. Das abschließende Doppel wurde von Chantal Richter / Amy Scholz zwar mit 7:6 und 6:4 gewonnen, änderte aber leider nichts an der negativen Ausbeute heute. Die nächste Begegnung ist ein Heimspiel und startet am 11.05. um 11:00 Uhr, der TC Bad Salzdetfurth wird dann zu Gast sein.

Von | 07. Mai 2019|Tennis|0 Kommentare

Erste Tennissaison, erster Auftritt, erster Sieg

Jüngste Vertretung der TSV Tennissparte mit Auftakterfolg

Bei durchwachsenem Wetter und teilweise auf ungewohntem Terrain, auf Sand, mussten oder durften die ersten Jugendmannschaften der TSV Tennissparte in den vergangenen Tagen in die Punktspielsaison starten. Trotz der teilweise widrigen Wetterverhältnisse konnten alle Begegnungen mit beachtlichen Leistungen abgeschlossen werden.

Regionsliga, Midcourt Delligser TV – TSV Gronau 1:2

Gerechnet hatten die Trainer der Jüngstenmannschaften mit allem, nur nicht mit einem Erfolg beim ersten Punktspiel überhaupt in der noch jungen Karriere….Jakob Schnelle, Emil Sonnenburg und Hendrik Schönfelder  mussten in Delligsen auf Sand antreten, ein total ungewohnter Belag noch dazu. Aber die drei machten Ihre Sache sehr gut und setzten die eingeübten Spielzüge sehr konsequent um. Herausragender Akteur heute war Jakob, der mit Umsicht und Ruhe sein Einzel gewann und im Doppel die Führungsrolle fast  schon perfekt umsetzte. Ihren nächsten Auftritt , dann vor heimischen Publikum, haben die jüngsten am 11.05.2019 um 10:00 Uhr auf der Tennisanlage in der Kuhmasch.

Von | 06. Mai 2019|Tennis|0 Kommentare

Die Tennissparte im TSV Gronau startet in die Wettspielsaison 2019

4 Jugend und 3 Erwachsenenmannschaften sind am Start

Das Organisatoren Team um die Sportwarte Steffen Gieseler und Eugen Mosdir hatten alle Hände voll zu tun, galt es doch 7 Teams mit insgesamt 35 Begegnungen in den richtigen Zeitrahmen zu setzen. Aufschlagen werden eine Damen 30, eine Herren 30, einen Herren 40, eine Junioren A, zwei Juniorinnen B und eine Midcourt Mannschaft. Termine mussten abgesprochen, verschoben und fixiert werden, aber jetzt steht alles und die Sportler fiebern dem Start entgegen. Neben alten Hasen wie den Erwachsenen Mannschaften freuen sich die Verantwortlichen auf die Spiele der Jugend im Verein, sichern sie doch den Fortbestand einer sehr schönen Sportart. So haben die jüngsten um Mannschaftsführer Bennet Wessling am 02.05.2019 um 16:00 Uhr Ihren allerersten Auftritt in Delligsen. Gespielt wird in dieser Altersgruppe auf einem verkleinerten Spielfeld mit 50% druckreduzierten Bällen. In den letzten Wochen wurde hier speziell geübt, dass Zählen klappt auch schon ganz gut, alle sind gespannt wie sich die jüngsten Akteure präsentieren. Aber auch hier gilt, wie bei allen Mannschaften und Begegnungen, der Sport steht im Vordergrund, Spaß, Fairness und eine verletzungsfreie Saison sind oberstes Gebot. Bei allen Spielen sind Zuschauer herzlich willkommen. Wer einmal die schönste Sportart der Welt kennen lernen möchte, kann sich wie folgt in Verbindung setzen: Über die Tennis Kontakt Seite auf der Homepage vom TSV Gronau Leine e.V. oder einfach zum Training kommen. Die Jugend trainiert jeden Freitag von 14:15 Uhr bis 18:30 Uhr in den verschiedenen Altersgruppen. Die Erwachsenen Dienstags ab 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Nebenabsprachen sind jederzeit möglich.

Von | 28. April 2019|Tennis|0 Kommentare

Arbeitsstunden in der Tennisabteilung ab 2019 geändert

Am 16.02.2019 wurde ein Antrag des Vorstandes zur Änderung der Stundenanzahl und des Stundensatzes der zu leistenden Arbeitsstunden und eine Änderung des Spielgeldes für Auszubildende und Studierende von den Anwesenden in der Hauptversammlung einstimmig genehmigt. Damit treten die Änderungen ab dem Beitragsjahr 2019 in Kraft. Anbei der genaue Wortlaut des Antrages mit den neuen Zahlen für die Arbeitsstunden und das Spielgeld.

Antrag_JHV_Tennis_160219

Von | 20. Februar 2019|Tennis|0 Kommentare

Jahreshauptversammlung am 16.02.2019

Tennissparte im TSV Gronau begeistert die Verantwortlichen

Vorstand zieht positive Bilanz

 

Kirsten Ratschkowski hatte zwar nicht nur schönes in Ihrem Rückblick zu vermelden. Doch die positiven Ergebnisse hatten deutlich die Oberhand und so fiel es den anwesenden Mitgliedern nicht schwer dem Vorstand um Kirsten für 2018 Entlastung und weiterhin uneingeschränkt das Vertrauen zu geben.

Nach einen bei fast schon frühlingshaftem Wetter, absolvierten Braunkohlwanderung durch die Gronauer Landschaft, startete um 18:14 Uhr der offizielle Teil in der Gaststätte Eichsfelder Hof. Nach der offiziellen Begrüßung, vom geschäftsführenden Vorstand waren Gabi Mundt und Susanne Lindenberg zugegen, wurde zuerst den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Die Tagesordnung und das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde genehmigt und so konnte Kirsten zu einem sehr ausführlichen Bericht zu 2018 kommen. Es sollen hier nur Stichpunkte aufgeführt werden, eine halbe Zeitungsseite würde sonst nicht reichen. Nach Platzaufbau, der Aktion Deutschland spielt Tennis, Besuch in Mezidon, der Ferienpassaktion, Punktspielbetrieb von insgesamt 7 Mannschaften, dem Mitternachtsturnier, einem Jugendturnier und einem Damentrainingslager in Spanien gab es noch eine Fahrradtour, eine Entenwanderung und eine besondere Erwähnung – es fanden wieder Vereinsmeisterschaften bei sehr guter Beteiligung statt. Organisiert wurden diese von Steffen Gieseler, er konnte in der Versammlung 2 der platzierten begrüßen und übergab kleine Präsente. Der laufende Trainingsbetrieb im Winterhalbjahr fand erstmals mit einem Profitrainer in Alfeld statt. 12 Spielerinnen und Spieler trainieren dort jeden Dienstag für die kommende Saison mit viel Spass. Probleme hat die Sparte lediglich mit äußeren Einflüssen. So musste nach einem Einbruch in das Tennisheim die Getränkeversorgung umgestellt werden, dank Steffen Gieseler und Eugen Mosdir klappte das so gut, dass das System in 2019 übernommen werden soll. Durch den kurzfristigen Ausfall der Realschule, die Sparte nutzt diese hauptsächlich für das wichtige Nachwuchstraining, musste improvisiert werden. Immerhin 4 Trainingsstunden mit 12 Kindern und Jugendlichen musste in die 3 Freitagsgruppen, diese trainieren in Eitzum, integriert werden. Das gelang nur durch Ausweitung der Zeit unter gleichzeitiger Kürzung der Einzelstunden auf 45 Min. Besser als nichts, bis zum Start der Außensaison mag es gehen, aber mit Gruppen von bis zu 14 Kindern ist derzeit an qualifiziertes Training nicht zu denken. Die weitere Entwicklung bleibt im Focus, eine Lösung ist noch nicht in Sicht. Nach dem Kassenbericht durch Alfred Krömer beantragte Prüfer Gerrit Engelke die Entlastung, mit eindeutigem Votum wurde der Arbeit Rechnung getragen. So, Neuwahlen….erst mal ein Punkt mit Wehmut…das langjährige Vorstandsmitglied Winfried Krömer musste verabschiedet werden. Dies tat Kirsten ungern, konnte dann aber auch nach den Neuwahlen strahlen. Steffen Gieseler rückte zum Spielwart auf und Eugen Mosdir wurde unter Applaus zum Stellvertreter neu in das Gremium gewählt. Alfred Krömer ( Kassenwart )und Ulla Reising ( Damenwartin ) wurden wieder gewählt, so dass Kirsten mit einem stabilen und verjüngten Vorstand in das pickepackevolle 2019 starten kann. Die Aussicht in das kommende Jahr sieht wieder viele Highlights vor, eine gesunde Sparte macht Freude auf die kommenden Aufgaben. Mit diesen Worten schloss Kirsten den offiziellen Teil des Abends um 19:15 Uhr und wünschte noch guten Appetit und ein paar fröhliche Stunden unter Freunden.

  

 

Von | 19. Februar 2019|Tennis|0 Kommentare

Fahrradtour und Platzabbau zum Saisonabschluss der Freiluftsaison

Fahrradtour mit Informationen unterwegs

Tennisplätze werden winterfest gemacht 

Die Tennisabteilung des TSV Gronau war diesmal wieder sportlich unterwegs, dabei ging es jedoch auf das Fahrrad. Bei sonnigem Wetter startete die Fahrradtour in Gronau unter Leitung des Vergnügsausschusses. Elke Merle, Mitglied des Vergnügungsausschusses, berichtete auf der Tour an diversen Stopps über den historischen Hintergrund und auch die Teilnehmer konnten noch weitere Geschichten dazu beitragen. Nach Stationen in Gronau, ging es über Umwege nach Eddinghausen, im Anschluss daran nach Haus Escherde. Ein mitgebrachtes Buffet, zudem jeder etwas Leckeres beigesteuert hatte und bei traumhaften Blick auf Gronau und Umgebung sorgten für ein wunderschönes Picknick. In Haus Escherde wurde anschließend in dem dort bekannten Lokal eingekehrt. Im Anschluss ging es über den Heyersumer Berg und Betheln zum Uthberg. Dort durfte ein Blick vom Ausguck auf das Naturschutzgebiet nicht fehlen. Anschließend war das Ende der Tour nach ca. 20 Kilometern in Gronau. Die Teilnehmer waren begeistert.

Am Samstag, den 3.11. um 10:00 Uhr werden die Tennisplätze winterfest gemacht, eine letzte Chance für die Umsetzung von nicht abgeleisteten Arbeitsstunden.

Von | 01. November 2018|Tennis|0 Kommentare

50 Jahre Tennis in Mézidon-Canon beim USCMézidon

Delegation fährt zum Jubiläum der Tennissparte

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Gronau – Mézidon-Canon hat die Tennisabteilung seit 34 Jahren freundschaftlichen und sportlichen Kontakt zu der Tennisabteilung des USCMézidon. Zum 50-jährigen Jubiläum lud der französische Tennisclub die Tennisabteilung des TSV Gronau ein. Eine Delegation machte sich somit auf den Weg nach Mézidon. Der Tag vor der Feier und danach wurde in den Familien verbracht, hier wurden Ausflüge ans Meer unternommen sowie ein Oldtimertreffen in Mézidon und das jährlich stattfindende “Cidre et Dragon“ Festival in Merville-Franceville besucht. Das Gesellige kam dabei natürlich nicht zu kurz. Am Festtag selbst ging es dann am Nachmittag mit sportlichen Begegnungen auf dem Tennisplatz los. Das Organisationsteam aus Mézidon hatte eine Ausstellung mit Berichten und Fotos aus den letzten 50 Jahren vorbereitet, die sehr interessant war. Ein Aperitif an der Tennisanlage rundete diesen Teil ab. Am Abend gab es dann die offiziellen Ansprachen des Vorsitzenden des Tennisclubs Anthony Poidevin und Vertretern der Stadt. Weiterhin wurden alle Vorsitzenden der letzten Jahre geehrt und sich bei dem Organisationsteam bedankt. Im Anschluss sprach Kirsten Ratschkowski, Vorsitzende der Tennisabteilung des TSV Gronau, herzliche Worte, gratulierte zum Jubiläum und freute sich über die langjährige Partnerschaft der Vereine. Ausserdem überreichte sie einen Wanderpokal und Flaschen mit Jubiläumsetikett und mit besonderen Getränken hergestellt in Gronau. Die  Feier mit französischem Essen, Tanz und Musik ging bis in die frühen Morgenstunden.

 

Von | 15. Oktober 2018|Tennis|0 Kommentare

Tennisturnier der Jugend (U6 – U21) mit Saisonabschluss

Spannende Matches der Erfahrenen und erste Ballwechsel der Starter

Die Tennisabteilung des TSV Gronau organisierte auch dieses Jahr wieder ein Tennisturnier für alle Altersklassen der Jugend. Es wurden Einzel, Doppel und Mixed gespielt, insgesamt gab es 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, einige konnten verletzungsbedingt oder wegen anderer paralleler Veranstaltungen leider nicht teilnehmen. Das Turnier wurde von Thomas Ratschkowski, kommissarischer Jugendwart, Susanne Hausmann, stellvertretende Jugendwartin, Nina Richter und Kirsten Ratschkowski, Vorsitzende der Abteilung Tennis, durchgeführt. Die Jüngsten, die zum Teil erst drei- oder viermal beim Training waren, zeigten ihr Geschick mit dem Schläger und dem Tennisball in motorischen Übungen, aber auch die ersten Ballwechsel fanden bereits statt. In den anderen Gruppen waren die Bälle hart umkämpft und jeder Punkt zählte. In der nächsten Altersgruppe spielen einige bereits seit einem Jahr, andere ca. sechs Monate. Hier gewann denkbar knapp Paul Darsow, gefolgt von Jakob Schnelle und Emil Sonnenberg, die wegen Punktgleichheit noch ein Stechen absolvierten, bei dem Jakob sehr knapp gewann. In der nächsten Gruppe ging der erste Platz an Chantal Richter, der zweite Platz an Amy Scholz und dritte wurde Vanesa Sadikovic. In der Gruppe der Älteren wurde gemischt gespielt, hier gewann Nico Weidemann, der zweite Platz ging an Nina Richter, den dritten Platz sicherte sich Michelle Nadolny. Nach der Siegerehrung, durchgeführt von Kirsten Ratschkowski, gab es dann für alle Pizza. Wer Lust hatte, ging dann noch mit zum Minigolfplatz und versuchte sein Glück mit anderem Schläger und Ball. Hier sicherte sich Amy Scholz den ersten Platz, da sie die wenigsten Schläge für die achtzehn Bahnen benötigte.

   

Von | 10. Oktober 2018|Tennis|0 Kommentare

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Herrenteams

Herren 30 punktet im Heimspiel mit 5:1

Herren 40 beim Auswärtsspiel mit 3:3 

Herren 30

Die Herren 30 Mannschaft des TSV Gronau hatte zum Saisonabschluss den Hildesheimer TC RW zu Gast auf der Gronauer Tennisanlage. Die Einzel von Eugen Mosdir mit 6:0 und 6:1 und Steffen Gießener mit 6:1 und 6:3 gingen klar an die Gastgeber aus Gronau. Im dritten Einzel kämpfte Malte Liebig, er musste jedoch sein Spiel an den Gast aus Hildesheim abgeben. Das vierte Einzel konnte Marco Neumann dann in zwei Sätzen für Gronau entscheiden. In den anschließenden Doppeln ließen die Gronauer keinen Punktverlust zu. Doppel eins, gespielt von Christoph Koopmann und Steffen Gieseler, gewann klar in zwei Sätzen. Ebenso konnte das zweite Doppel mit Eugen Mosdir und Malte Liebig den Punkt für Gronau holen. Ein erfolgreicher Punktspieltag mit 5:1 für die Herren 30, die die Saison mit einem dritten Tabellenplatz abschließt.

Herren 40

Die Herren 40 reiste  zum letzten Punktspiel der Saison zum TV Eintracht Algermissen, für beide Mannschaften ging es um den Aufstieg. An eins hatte Christian Schönfelder keine Mühe und gewann das Punktspiel mit 6:3 und 6:0. Auch Roland Heuer konnte in seinem Einzel den Punkt für Gronau mit 6:4 und 7:6 holen. Im dritten Einzel ging es dann bei Kai Greten über drei Sätze. Er konnte nach einem Sieg im ersten Satz und Satzverlust im zweiten den dritten entscheidenden Satz leider nicht für sich gewinnen. Bernd Neumann, der im vierten Einzel für Gronau kämpfte, konnte auch nicht den wichtigen Punkt für Gronau holen und somit stand es nach den Einzeln 2:2. Nun mussten die Doppel entscheiden. Roland Heuer und Sven Osterhof gaben keinen Ball auf und gewannen diese Spiel in drei Sätzen mit 7:6, 2:6 und 6:4. Im zweiten Doppel hatten Alfred Krömer und Frank Strüber nur wenig Chancen und mussten diesen Punkt an Algermissen abgeben. Das Punktspiel endete mit unentschieden und einem zweiten Tabellenplatz für die Gronauer zum Abschluss der Saison.

Von | 26. September 2018|Tennis|0 Kommentare