Abteilung Tennis

/Abteilung Tennis

About Abteilung Tennis

Keine
So far Abteilung Tennis has created 44 blog entries.

Radtour der TSV-Tennisabteilung

Die Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Gronau radelten vom Schwimmbad aus über Eime, Deinsen und Lübbrechtsen nach Ahe. Von dort aus wanderten sie zum Leineberglandbalkon und genossen bei bestem Herbstwetter die wunderschöne Aussicht.

 

Von | 31. Oktober 2017|Tennis|0 Kommentare

Abschlussturnier der Jugend

Traditionell fand  in diesem Jahr bei der Tennisabteilung des TSV Gronau wieder ein Abschlussturnier mit zugehörigem Programm statt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren musste wetterbedingt die für dieses Jahr geplante Veranstaltung gesplittet werden, was aber das Organisationsteam bestehend aus Susanne Hausmann, Ulla Reising und Kirsten und Thomas Ratschkowski nicht aus der Ruhe brachte. Am angesetzten Termin starteten die Midcourt/C-Junioren/Innen mit ersten spannenden Spielen im Doppel. Als das Wetter dann kurzerhand die Tennisplätze unbespielbar machte, wurde schnell eine Ralley mit Fragen rund um die Sportanlage ausgearbeitet. Hierbei unterstützten die Anwesenden jungen Damen. Das geplante Pizzaessen fand dann ebenfalls als Abschluss für diesen Spieltag statt. Alle hatten viel Spaß. Am Mittwoch darauf fand dann für die sogenannten Kleinfeld Spieler ein Turnier statt, die besonderen Ballwechsel beeindruckten, da alle erst noch nicht so lange dem Tennissport nachgingen. Am kommenden Freitag wurde das geplante Event dann weiter durchgeführt, auch wieder mit Blick zum Himmel, da Gewitter an Gronau vorbeizogen. Die ersten und zweiten Sieger in den Konkurrenzen lauten wie folgt: Bei den Jüngsten 1.Jakob Schnelle, 2.Bennet Wessling, bei der Midcourt /C-Jugend 1. Vanesa Sadikovic, 2. Amy Scholz, bei der A-Jugend 1. Nico Weidemann, 2. Lennart Ermuth und bei den U21- Damen 1. Fabienne Ahrens, 2.Nina Richter. Nach der Siegerehrung endete die Veranstaltung mit einem Minigolfturnier auf der Gronauer Anlage.

Von | 05. Oktober 2017|Tennis|0 Kommentare

TSV Tennisteam der Herren 40 beendet Saison 2017 im oberen Mittelfeld

Letzte Begegnung gegen Bad Salzdetfurth mit 2:4 knapp verloren

Gegen die angereisten Gäste aus der Kurstadt wollte das Team um Chef Bernd Neumann eigentlich zumindest ein 3:3 herausholen. Aber nach den Einzeln war die Schwere der Aufgabe bewusst. In den Einzeln konnte lediglich Christian Schönfelder in fast schon gewohnter Manier seinen Gegner mit 6:1 und 6:0 vom Platz fegen. Marco Wessling ( 4:6/6:0/2:6 ) verlor seine Partie denkbar knapp, Christian Schnelle in zwei Sätzen glatt und Bernd Neumann musste im zweiten Satz seine Partie verletzungsbedingt aufgeben. Das Doppel Schönfelder / Alfred Krömer wurde dann gewonnen, Thomas Ratschkowski musste sich an der Seite von Wessling heute geschlagen geben, die eigene Fehlerquote war für das Spielniveau  einfach zu hoch.

Wichtiger als diese Begegnung war aber das gewonnene Lokalderby gegen den befreundeten Erzrivalen Banteln – diese Begegnung wurde nach heißen Spielen und taktischen Meisterleistungen mit 4:2 gewonnen. Nach den Einzeln stand es 3:1 aus Gronauer Sicht.

Schönfelder, Roland Heuer, und Wessling hatten Ihre Begegnungen allesamt glatt in 2 Sätzen für die Gronauer Farben gewinnen können. Die Doppelaufstellung musste es nun richten und die Gronauer entschlossen sich das Doppel zwei mit Schönfelder / Wilfried Engelke stark zu machen – klare Aufgabe – es musste gewonnen werden. Thomas Ratschkowski / Joachim Kühn sollte heute alles versuchen aber letztlich die Opferrolle übernehmen. Und das Kalkül ging am Rottebach auf. Erwartungsgemäß streckten Ratschkowski / Kühn mit 3:6 und 2:6 die Waffen.

Schönfelder / Engelke konnten nach einer herausragenden spielerischen und läuferischen Meisterleistung das Doppel mit 7:5 und 6:0 für die Gronauer zum 4:2 Endstand sichern.

Da die Gronauer, sowohl als auch die Bantelner nicht aufsteigen, kommt es wohl im nächsten Jahr zur Neuauflage des Leineklassikers……Nach dem letzten Spieltag wurde noch lange ausgiebig gefeiert und schon mal die Strategie für das nächste Jahr angerissen. Die Herren 40 trainieren immer Dienstags ab 17:00 Uhr auf der Anlage in der Kuhmasch…über neue Mitspieler freuen wir uns.

Von | 06. September 2017|Tennis|0 Kommentare

Tennis Damen 30 im TSV Gronau erkämpfen sich Bezirksmeisterschaft

Beim DT Hameln am letzten Spieltag mit 2:4 alles klar gemacht

Wer hätte das gedacht, die erste Partie der Saison 2017 ging gleich beim TV Pattensen mit 2:4 verloren. Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski hatte da mit Ihrem Team einen Platz ganz oben in der Tabelle oder einen Aufstieg gar nicht mehr auf dem Zettel……..aber lesen wir weiter.

Nach einem etwas holperigen Start nun ging es mit einem 3:3 weiter, beim TuS Leese war nicht mehr drin und alle Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz wurden erst mal begraben. Mittelfeld und Klassenerhalt hieß nun die Devise und von Begegnung zu Begegnung denken. Die eine oder andere Konkurrentin kannte Frau ja schließlich und vielleicht war noch was drin. So wendete sich dann das Blatt gegen die angereisten Damen vom Bovender SV. Die Gäste mussten ohne Spielgewinn mit einem 0:6 aus Gronau wieder abreisen und die Gronauerinnen sahen wieder Sonne am Horizont. Als nächstes stand dann der TC Lauenstein auf dem Matchplan, ein Heimspiel in Bestbesetzung und auch hier konnte die Damenriege Ihren Heimvorteil zu einem 5:1 nutzen. Alle Augen richteten sich jetzt auf die letzten Begegnungen, der TV Pattensen spielte 3:3 gegen DT Hameln und mit diesem Straucheln war alles wieder offen. Letztes Wochenende ging es dann zum letzten Auftritt nach Hameln. Nicht ganz in Topbesetzung angereist machten sich die Gronauerinnen eigentlich nicht so große Hoffnung, zudem hatte man auf der roten Asche des Traditionsvereins noch nie aufgeschlagen…..schlechte Vorzeichen. Unsere Damen spielten die Einzel mit Merle Deffke ( 6:0/6:1 ), Kirsten Ratschkowski (6:3/6:0 ), Mercedes San Jose ( 5:7/6:1/6:1) und Katrin Hergott ( 1:6/2:6) und führten somit nach grandiosen Matches vor den Doppeln mit 3:1. Die Taktik hieß jetzt ein Doppel stark machen um zumindest ein Punkt zu holen und das ging auf.

Kirsten und Merle spielten ein super erstes Doppel und gewannen die Partie zum sicheren 4:2 aus Gronauer Sicht. Mercedes und Susanne Hausmann kamen nicht so richtig in Tritt und mussten Ihre Partie abgeben. Zur siegreichen Gronauer Mannschaft gehören auch noch Silke Hahne, Anja Nagel, Evelyn Paul und Maria Wessling – diese hatten aber am letzten Spieltag frei oder waren verhindert.

Der Blick auf die Tabelle am Abend brachte dann die nicht mehr gesehene Überraschung. Bei einem 7:3 Punktegleichstand mit Pattensen reicht den Damen ein einziges gewonnenes Match Vorsprung zum ersten Tabellenplatz und somit zur Meisterschaft 2017 in der Bezirksklasse. Jetzt kann am nächsten Trainigstag schon mal im kleinen Rahmen die Meisterschaft gefeiert werden……wer Lust hat einmal den weißen Sport kennen zu lernen – die Damen trainieren jeden Dienstag ab 17:00 Uhr auf der Gronauer Tennisanlage.

Von | 05. September 2017|Tennis|0 Kommentare

Erste Saison der Gronauer Tennisdamen zum Üben

Schöne Spiele und erste Matches gewonnen

Wer geglaubt hätte, das die Gronauer Damenriege in Ihrer ersten Saison total untergeht, der sieht sich nun eines besseren belehrt. Trainigsfleiß zeichnet die Damen eh schon aus, fast immer sind alle beim Training zugegen und engagiert ging es in die erste Punktspielsaison nachdem im letzten Jahr noch A Jugend gespielt wurde.

Teilweise kamen schon wesentlich ältere und somit auch erfahrene Gegnerinnen auf den Platz aber trotzdem oder auch gerade deshalb war es in Punkto Erfahrung sammeln eine unter dem Strich betrachtet sehr gute Saison, auch wenn diese mit dem letzten Platz in der Tabelle zu Ende geht.

Die letzte Begegnung der Saison war dann auch ein Spiegelbild der vorangegangenen, die Begegnung gegen Almstedt ging mit 2:4 verloren, ein 3:3 lag auch hier immer in der Luft, es fehlt nur das letzte Quentchen Glück.

So zeigt die Abschlusstabelle zwar 0:12 Punkte aber mit einer Match Bilanz von 7:29 und einer Satzbilanz von 19:58 ist eine gute Grundlage geschaffen und die Punktspielpause bis zur Saison 2018 sollte jetzt dem Feilen an Technik und Ausdauer dienen um dann evtl. schon im Mittelfeld der nächste Tabelle zu stehen.

Das Team spielte in der Besetzung Fabienne Ahrens, Nina Richter (Mannschaftsführerin), Michelle Nadolny, Julia Kimbel und Wiebke Heintz – Trainerin war und ist Kirsten Ratschkowski. Zum Team gehört ebenfalls Nina Dennstädt, die aber aufgrund einer Sportverletzung die Saison 2017 nicht antreten konnte……die Herzen der Spielerinnen waren aber im Geist immer bei Ihr und alle wünschen gute Besserung. Wer Lust hat einmal den Tennissport bei den Damen zu testen ist immer zum Training am Freitag von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr eingeladen und sehr gern gesehen.

Von | 04. September 2017|Tennis|0 Kommentare

Erfolgreicher Punkspieltag für Damen 30 mit 6:0 und Herren 40 mit 5:1

Damen  

Die Damenmannschaft konnte leider bei TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth nicht punkten. Fabienne Ahrens verlor ihr Einzel im dritten Satz denkbar knapp in drei Sätzen. Die Spiele von Michelle Nadolny, Julia Kimbel und Wiebke Heintz gingen in jeweils zwei Sätzen an die Gegner. Auch die Doppel konnten die Gronauerinnen nicht auf ihre Seite bringen.

Damen 30

Die Damen 30 hatte den Bovender SV zu Gast auf der Anlage in der Kuhmasch. Silke Hahne kämpfte im ersten Satz und so ging dieser mit 7:5 dann an Gronau. Im  anschließenden zweiten Satz ließ sie ihre Gegnerin keine Chance und gewann diesen mit 6:1 Kirsten Ratschkowski  und Mercedes San-José spielten ihre Gegnerinnen aus und ihr Ergebnis hieß dann auch eindeutig 6:1 und 6:0 für die Gronauerinnen. Auch Anja Nagel führte im zweiten Satz mit 2:0 und dann gab ihre Gegnerin verletzungsbedingt auf. Nun stand es nach den Einzeln schon 4:0 für Gronau, das Punkspiel war somit schon gewonnen, bevor die Doppel anfingen. Für die anschließenden Doppel standen Mannschaftsführerin Kirsten Ratschkowski acht Spielerinnen zur Verfügung, sie hätte also vier Doppel aufstellen können. Es werden jedoch nur zwei benötigt. So konnten die anderen Spielerinnen ihr Doppelspielerinnen ordentlich unterstützen. Sowohl das erste Doppel Kirsten Ratschkowski / Evelyn Paul als auch das zweite Doppel Mercedes San-José / Katrin Hergott ging nach Gronau. Somit war der Endstand 6:0.

Herren 30  

Bei bestem Tenniswetter hatte die Herren 30 den SV RW Ahrbergen auf der heimischen Anlage zu Gast. Gerrit Engelke verlor leider nach klasse Ballwechseln den ersten Satz unglücklich mit 6:7. Auch im zweiten Satz konnte er sich nicht gegen seinen Gegner durchsetzen. Henric Budde und Kai Oppermann konnten sich in ihren Einzeln nicht gegen ihre Gegner durchsetzen. Das letzte Einzel von Malte Liebig hätte ein Punkt für Gronau werden können, wurde aber knapp verfehlt. Nun ging es in den Doppeln weiter. Das erste Doppel mit Gerrit Engelke und Kai Oppermann war an Spannung nicht zu überbieten: nach dem ersten Satzgewinn mit 6:4 und zweiten Satzverlust mit 4:6, ging der entscheidende Satz mit 6:4 unter den Augen der gespannten Zuschauer wieder an die beiden Gronauer Spieler. Henric Budde und Malte Liebig mussten sich leider in ihrem Doppel geschlagen geben.

Herren 40

Die Herren 40 Mannschaft war zu Gast beim TC GRE Hildesheim IV. Christian Schönfelder gewann sein Einzel eindeutig und gab nur zwei Spiele ab. Roland Heuer kämpfte und gewann mit 6:4 und 6:4. Auch  Marco Wessling setzte sich in zwei Sätzen mit nur zwei Spielen Verlust in seinem Einzel durch. Im vierten Einzel machte es Bernd Neumann spannend. Nach einem eindeutigen 6:3 für ihn wurde es im zweiten Satz nochmal eng. Doch er gab keinen Ball auf und somit ging dieser Satz mit 7:5 an Gronau. Jetzt war für Gronau das Punktspiel schon gewonnen. In den Doppeln spielten die eingespielten Christian Schönfelder / Thomas Ratschkowski das erste Doppel. Mit einem denkbar knapp verlorenen ersten Satz mit 5:7 und auch mit einem knapp verlorenen und umkämpften zweiten Satz mit 4:6 ging dieser Punkt dann nach Hildesheim. Das zweite Doppel von Marco Wessling / Joachim Kühn wurde nach knappen Satzverlust mit 5:7 dann souverän mit 6:4 und 6:1 gewonnen. Also hieß der Endstand 5:1 aus Gronauer Sicht.

Von | 30. August 2017|Tennis|0 Kommentare

Mitternachtsturnier mit guter Beteiligung

Am letzten Wochenende fand auf unserer Anlage einmal wieder das Mitternachtsturnier der Tennissparte im TSV Gronau statt.

Die Spartenleiterin Kirsten Ratschkowski freute sich das so viele Mitglieder  mitspielten. Der Modus war nicht unbedingt vom Ergeiz getrieben und so kam es schon mal vor, dass Halbprofis mit Anfängern und Herren oder Spielerinnen aus den Damenmannschaften mit Jugendlichen und dem engagierten Nachwuchs zusammengelost wurden. Gespielt wurde ausschließlich im wilden Mixed Modus bis kurz vor Mitternacht, daher auch der Name – Beginn war gegen 19:00 Uhr.

Mit viel Spaß am Sport wurden die Spielzusammensetzungen immer wieder neu gelost bis alle 5 Spiele bestritten hatten und die Siegerehrung stattfinden konnte. Kirsten ehrte Fabienne Ahrens, Nico Weidemann und Roland Heuer als die besten Spieler des Turniers mit einem kleinen Preis und alle saßen noch bei einem Buffet und kalten Getränken bis in den Morgen zusammen.

 

Von | 12. August 2017|Tennis|0 Kommentare

Unentschieden knapp verfehlt

C-Juniorinnen

Die C-Juniorinnen des TSV Gronau waren zum Tennispunktspiel in Bodenburg. Das erste Einzel, gespielt von Amy Scholz, blieb leider ohne Chance auf einen Sieg, da die Gegnerin von der längeren Punktspielerfahrung profitieren konnte.  Im zweiten Einzel stand Chantal Richter auf dem Platz, um für Gronau zu punkten. Hierbei gingen viele Spiele über Einstand, doch die meisten dieser Spiele konnte die Gegnerin aus Bodenburg auf ihre Seite bringen und somit ging der Punkt nach Bodenburg. Im Doppel gingen im Anschluss Vanesa Sadikovic und Chantal Richter an den Start. Sie hatten sehr gute Chancen, das Spiel zu gewinnen. Der erste Satz ging 6:4 und der zweite 6:3 verloren. Auch hier gingen viele Spiele über Einstand, doch im richtigen Moment hatte das Heimteam aus Bodenburg das Glück den Punkt für sich zu gewinnen. Die Gronauerinnen, die noch nicht solange Tennisspielen, war es die erste Punktspielsaison, in der sie viel Erfahrungen gesammelt haben.

 

Damen Mannschaft

Die Damenmannschaft des TSV Gronau hatte diesmal im Heimspiel den TV Rot-Weiss Bad Salzdetfurth zu Gast. In den Einzeln spielten Nina Richter, Michelle Nadolny, Julia Kimbel und Wiebke Heintz. Alle Einzel gingen zwar verloren, da der Punkt im richtigen Moment nicht gemacht werden konnte. Unter den Blicken der Zuschauer aus Gronau und Bad Salzdetfurth  fanden lange und interessante Ballwechsel statt. Die Doppel Richter / Kimbel hatte wirklich sehr gute Chancen auf einen Sieg. Nach einem siegreichen ersten Satz wurde der zweite und der dritte Satz leider an die Gäste abgegeben. Das weitere Doppel, gespielt von Michelle Nadolny und Wiebke Heintz konnte sich leider auch nicht gegen die Gäste durchsetzen. Das nächste Punktspiel findet am Samstag, den 22.07. um 10:00 Uhr in Bad Salzdetfurth und das nächste Heimspiel findet am 19.8. statt.

 

Herren 30  

Die Herren 30 hatte den SSV Plockhorst zu Gast auf der heimischen Anlage. Im ersten Einzel konnte Christoph Koopmann gegen seinen Spieler, der eine niedrigere LK besaß (3 Leistungsklassen Unterschied) leider nicht punkten. Im zweiten Einzel spielte Eugen Mosdir, der den ersten Satz leider mit 5:7 knapp verlor. Im zweiten Satz siegte er, doch der dritte und entscheidende Satz wurde von dem Spieler aus Plockhorst gewonnen. Das Einzel von Gerrit Engelke ging an die Gäste. Souverän gewann jedoch Steffen Giseler sein Einzel und sorgte somit für den 1:3 Zwischenstand. Leider war ein 2:2 Zwischenstand leider knapp verfehlt, so hieß es beide Doppel zu gewinnen, um mit einem Unentschieden den Punktspieltag zu beenden. Aus dieser schwierigen Ausgangsbasis wurde jedoch nur ein Punkt geholt: Das Doppel von Henric Budde und Malte Liebig ging in drei langen und spannenden Sätzen nach Gronau (7:5, 5:7 und 6:4). Das weitere Doppel ging jedoch eindeutig an die Gäste. Das nächste Punktspiel findet am Sonntag, den 13.08. um 10:00 Uhr in Gronau statt.

Von | 15. Juli 2017|Tennis|0 Kommentare

Ferienpassaktion der Tennissparte

Ferienpassaktion der Tennissparte im TSV Gronau macht allen viel Spaß

Eine ganze Menge zu tun hatten die Heferinnen und Helfer bei der Ferienpassaktion mit den vielen Kindern, welche die Gelegenheit nutzten, um den weißen Sport einmal ganz nah mit Schläger und Ball kennen zu lernen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Kirsten Ratschkowski wurden die Kinder mit Schlägern ausgestattet und auf die drei Plätze verteilt, um mit den ehrenamtlichen Trainern die ersten Grundschläge zu üben und in erste Ballwechsel umzusetzen. Das eine oder andere Talent wurde so auch gesichtet und die ersten tauchten auch schon beim Probetraining auf. Zwischendurch gab es immer kurze Trinkpausen und nach der Trainingszeit gab es für alle Kinder Hot Dog und eine Medaille zur Erinnerung an diesen Tag. Ratschkowski bedankte sich bei der Preisverleihung insbesondere bei Ulla Reising für die Organisation und den Helfern für den reibungslosen Ablauf und  brachte den Kindern noch mal die Trainingszeiten nahe. Trainiert wird immer Freitags ab 15:00 Uhr und Samstag ab 10:00 Uhr, in den Ferien etwas eingeschränkt. Für nähere Infos stehen die Ansprechpartner im Internet unter www.tsv-gronau-leine.de  mit allen Kontaktdaten gern zur Verfügung.

Von | 06. Juli 2017|Tennis|0 Kommentare

Zweimal unentschieden war machbar

Damen Mannschaft

Für die Damenmannschaft ging es zum nächsten Punktspiel nach Almstedt. Dort gewann Nina Dennstädt ihr Einzel souverän in zwei Sätzen. Bei sehr sommerlichen Temperaturen konnte sie ihre Gegnerin mit konstanten Grundlinienschlägen bezwingen. Das erste Einzel wurde von Fabienne Ahrens bestritten, die sich im zweiten Satz besser auf ihre Gegnerin eingestellt hatte, es aber leider nicht schaffte, den Satz für sich zu gewinnen. Äußerst knapp verlor dann Nina Richter, die im ersten Satz gut mitspielte, bei relativ knappen Spielen. Im zweiten Satz war dann beim Stand von 5:5 alles offen,  jedoch im richtigen Moment punktete die Gegnerin und konnte somit den zweiten Satz mit 7:5 für sich sichern. Das weitere Einzel spielte Mercedes San-Jose, die mit druckvollen Bällen bei aufkommendem Wind leider nicht den benötigten Punkt holen konnte. Das Doppel Richter / San-Jose wurde dann nur mit einem Spielverlust relativ klar nach Hause gebracht. Der Punkt des anderen Doppels ging nach Almstedt, somit Endstand 4:2 für Almstedt.

Herren 30  

Die Herren 30 hatte den TC Gelb-Rot Nordstemmen zu Gast in der Kuhmasch. Das erste Einzel von Christoph Koopmann wurde knapp verloren, was das Ergebnis von 5:7 im zweiten Satz zeigt. Eugen Mosdir spielte drei Sätze, konnte aber nach Satzverlust im ersten Satz, anschließendem Satzgewinn den entscheidenden dritten Satz nicht für Gronau gewinnen. Das Match von Hendrik Budde ging eindeutig an die Gegner. Kai Oppermann, der seinen ersten Satz gewonnen hatte, musste leider verletzungsbedingt im zweiten Satz aufgeben. Die Doppel Mosdir / Budde, Chancen im ersten Satz, und Gieseler / Liebig, Chancen im zweiten Satz, konnten jedoch nicht für Gronau punkten.

Herren 40

Die Herren 40 Mannschaft reiste nach Hildesheim zum TC GRE. Das erste Einzel gewann hier Christian Schönfelder souverän ohne Punktverlust. Im zweiten Einzel konnte Roland Heuer den ersten Satz im Tie-Break und den zweiten Satz dann klar gewinnen. Marco Wessling konnte in seinem Einzel leider keinen Punkt für Gronau erzielen. Christian Schnelle, der den ersten Satz knapp verlor, gewann den zweiten Satz ohne Spielverlust. Leider drehte sich das Blatt dann wieder und der dritte Satz ging nach Hildesheim. Das  anschließende Doppel Heuer / Osterhof wurde nach dem Satzverlust im Tie-Break im ersten Satz dann schließlich insgesamt verloren. Im zweiten Doppel von Wessling / Neumann fehlte den beiden jeweils ein Break, um weitere Möglichkeiten herauszuholen. So der Endstand 4:2 für Hildesheim.

Von | 28. Juni 2017|Tennis|0 Kommentare